DC-Motoren von Koco Motion

Gleichstrommotoren

Koco Motion bietet DC- und BLDC-Motoren bis 130 mm

Anzeige
Durch Mund-zu-Mund-Propaganda, Teilnahme an Messen und Stärkung des Vertriebs verzeichnete Koco Motion in den letzten Jahren ein beträchtliches Wachstum im Bereich Gleichstrommotoren (DC). Die kleinen Alleskönner haben mittlerweile einen Anteil von rund 70 Prozent am gesamten Portfolio des Dauchinger Antriebsspezialisten – Tendenz steigend. Mit der Anbindung und Implementierung von Schnittstellen möchte man die Zusammenarbeit mit den Kunden künftig vereinfachen.

Angela Struck, Freie Journalistin und Geschäftsführerin Presse Service Büro, Langenpreising

Koco Motion-Inhaber Gerhard Kocherscheidt begründet das Wachstum der kleinen Alleskönner so: „Das Potential für alle Arten an Gleichstrommotoren ist so riesig. Die bürstenlosen Motoren beispielsweise werden immer langlebiger und günstiger. Während sich die Baugrößen verkleinern, nimmt ihre Leistung zu.“ Und so verwundert es nicht, dass auch die möglichen Einsatzfälle immer vielfältiger werden. Das DC-Motorenprogramm von Koco Motion deckt den Leistungsbereich von 0,06 bis 1670 Watt ab. Der Hersteller bietet verschiedene Arten an Gleichstrommotoren im Durchmesserbereich von 4 bis 130 mm – unterteilt in bürstenbehaftete und bürstenlose Motoren. Die Anforderungen an Lebensdauer und Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) sowie die Schaltzyklen entscheiden darüber, ob ein bürstenloser oder bürstenbehafteter DC-Motor als optimaler Antrieb in Frage kommt.

DC-Motoren mit und ohne Bürsten

Bürstenbehaftete Motoren sind als Eisenankermotoren oder eisenlos ausgeführt. Eisenlose DC-Motoren verfügen über eine freitragende Wicklung mit Edelmetall- oder Kupferkohle-Kommutierung. Komplettiert mit einem Encoder und einem Planetengetriebe können sie als Servosystem genutzt werden. Solche Kleinstmotoren eignen sich besonders für batteriebetriebene Anwendungen. Kombiniert man Eisenanker-DC-Motoren mit einem Planetengetriebe erhält man hohes Anlaufmoment. Mittels kugelgelagertem Rotor werden hier mögliche Radialkräfte aufgenommen und so die Lebensdauer des Antriebs verbessert. Die Mechanische Kommutierung verfügt über 3 bis 13 Segmente. Die Bürsten unterscheiden sich in der Materialauswahl wie Kupfer/Kohle oder Edelmetall.

Bürstenlose, auch BLDC-Motoren genannt, sind sehr verschleißarm und bieten somit eine hohe Lebensdauer. Die BLDC-Motoren werden in zwei Bauformen angeboten: als Innenläufer und als Außenläufer. Während Innenläufer eine größere Leistungsdichte bieten, ist das Trägheitsmoment beim Außenläufer deutlich höher als bei einem baugleichen Innenläufer. Die jeweils eingesetzte Bauform hängt schließlich vom zur Verfügung stehenden Bauraum und der benötigten Performance ab, die die Anwendung erfordert. Bürstenlose DC-Motoren gibt es mit und ohne Hallsensoren. Sie sind besonders langlebig, kompakt und kostengünstig. Hohe Zuverlässigkeit auch bei hohen Drehzahlen sowie gutes Regelverhalten sind die besonderen Eigenschaften dieser Motorentechnologie. Auch hier besteht die Möglichkeit der Aufrüstung mit Encoder und Planetengetriebe – fertig ist das Servosystem. Die bürstenlosen DC-Motoren mit integrierter Elektronik sind eine kostengünstige Lösung für Einsatzgebiete, die eine lange Lebensdauer erfordern. Durch ihren sehr kompakten Aufbau und die integrierte Elektronik finden sie auch in den kleinsten Bauräumen Platz. Mittels der stufenlosen Drehzahleinstellung lässt sich nahezu jede Geschwindigkeit einstellen.

200 Watt Glockenanker-Motor

Auf der SPS IPC Drives 2017 stellte Koco Motion zwei neue leistungsstarke eisenlose Antriebe vor, die die bisherigen Größen im Durchmesserbereich 4 bis 25 mm nach oben ergänzen. Die neuen Glockenanker-DC-Motoren im Durchmesserbereich 30 und 32 mm verfügen über eine robuste Kupfer-Kohle-Kommutierung und bieten Spitzenleistungen von bis zu 200 W. Durch die eisenlose Wicklung können die Motoren sehr schnell beschleunigen und erzielen hohe Standzeiten bei Wirkungsgraden von bis zu 90 Prozent. Der DC-Motor 3068 bringt bei nur 30 mm Durchmesser und 68 mm Baulänge eine Spitzenleistung von bis zu 200 W bei einer Drehzahl von 4000 min-1 auf. Der DC-Motor 3257 bietet bei 24 V eine Leistung von 85 W. Beide Neuankömmlinge eignen sich besonders für den Einsatz in batteriebetriebenen Anwendungen wie beispielsweise in Werkzeugen, medizintechnischen Handgeräten, in der Automatisierung oder in Smart Home-Produkten.

„Was auch immer es ist, wir legen die Antriebe nach den Vorgaben und Anforderungen der Anwendung aus“, stellt der Geschäftsführer Olaf Kämmerling seinen Kunden in Aussicht. „Dabei legen wir Wert auf die Lagerung sowie die Belastung der Motorwelle durch Unwucht oder hohe Drehzahlen.“ Bezogen auf den Anwendungsfall wird so das beste Verhältnis zwischen Durchmesser der Motorwelle und Schwungmasse ermittelt. „Selbstverständlich schauen wir parallel immer darauf, eine Kosten-Nutzen orientierte Lösung zu erarbeiten“, ergänzt Kämmerling und weiter: „Wir bieten unzählige Grundmodelle mit einer Vielzahl an Modifikationen durch Encoder, Getriebe, Kabel, Stecker, Wellen, Bremsen, Steuerungen oder Sensorik.“ Anwendungen finden sich beispielsweise in Elektroschlössern, Drohnen, Smart-Home-Produkten, Medizintechnik, Spielwaren, Pumpen, Sonder-, Verpackungs-, Etikettiermaschinen oder Nivelliergeräten, Laserscannern, Druckern sowie in Pumpen, um bei dieser Vielzahl doch nur einige zu nennen.

Anschlussmöglichkeiten für Bussysteme geplant

Die Ansteuerungen der BLDC-Motoren kann für sensorlose Motoren oder für Motoren mit Hallsensoren erfolgen. Verschiedene Elektroniken lassen sich hierfür kunden- bzw. projektbezogen anpassen. So kann beispielsweise die Drehzahlregelung über ein PWM- (Puls-Weiten-Modulation) oder Analogsignal erfolgen. Auch die Steuerspannung ist kundenspezifisch anpassbar und es kann mit fester Drehzahl gearbeitet oder die Steuerung in den Antrieb integriert werden. Die Konzepte reichen von der einfachen Drehzahlregelung auf einer Platine bis hin zur Integration von zum Beispiel Folientastaturen in das Antriebskonzept. Eine Lösung als einfache Steuerplatine bis hin zur eingehausten Lösung für die Schaltschrankmontage ist jederzeit auf Wunsch möglich. „Neue Projekte sind für uns immer wieder eine Herausforderung, insbesondere liegen uns kundenspezifische Lösungen am Herzen“, so Kämmerling. „Solch eine kundenspezifische Lösung besteht nicht mehr nur aus einem Motor und einem Getriebe, sondern immer mehr auch aus der elektrischen Anbindung an die Systemsteuerung.“ Hier sieht der Antriebsspezialist noch Entwicklungsmöglichkeiten. Denn mit der Anbindung und Implementierung von kundenseitigen Schnittstellen möchte man in Dauchingen die Zusammenarbeit vereinfachen. Dabei wird die Vielfalt der im Markt vorhandenen Systeme die Spezialisten besonders fordern. Zeitnah plant der Antriebsspezialist derzeit Anschlussmöglichkeiten für Bussysteme umzusetzen. Insgesamt würde sich die Rolle der Schnittstellen bei den DC-Motoren nach der Größe und Leistung richten. Also nicht jeder DC-Motor braucht auch eine Schnittstelle – kundenspezifisch eben. kf

www.kocomotion.de

Details zu den DC-Motoren von Koco Motion:
http://hier.pro/FLmcg

Anzeige

Video aktuell

VX25 - Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement bei Rittal, stellt das neue Großschranksystem vor.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de