Fernüberwachung: Sensordaten per Plug&Play in die Cloud senden

1nce, Autosen und Software AG kooperieren bei IoT

Autosen_1nce_Plug&Play_Io-Key-Technologie_Fernueberwachung.png
Autosen zeigt auf der SPS die Plug&Play-Io-Key-Technologie gemeinsam mit seinen Partnern 1nce, Telekom, Software AG, Round Solutions, Codestryke und IFM Bild: Autosen
Anzeige

Die Autosen GmbH aus Essen, spezialisiert auf Sensorik, stellt zur SPS 2019 zusammen mit der Kölner 1nce GmbH und der Software AG in Darmstadt – beide Anbieter für das IoT (Internet of Things) – eine Lösung für die Fernüberwachung von Maschinen und Anlagen vor. Bei dem Io-Key handelt es sich um ein mobiles Gateway, das die Implementierung und den Einsatz von Sensoren in Fertigungs- und Prozessautomation wirtschaftlicher und unkomplizierter gestalten soll. Ziel ist, die gesamte IoT-Wertschöpfungskette in einem Produkt abzudecken (all-in-one), vom

  • Wireless Gateway mit Anschlüssen für über 6.000 IO-Link-fähige Sensoren über die
  • inkludierte Datenübertragung mittels der integrierten IoT-Flatrate von 1nce bis hin zu einer
  • Cloud-Umgebung mit einem individuellen und automatisch generierten Dashboard.

Profitieren können vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, da der Aufwand für die Realisierung einer IoT-Lösung damit deutlich sinkt. Gerade in der Maschinenüberwachung wächst zudem der Bedarf an schnellen, schlanken und preiswerten Übertragungswegen für Daten und Informationen – ohne hohe Kosten, komplizierte Verfahren und umständliche Tarife.

Konnektivität per Flatrate

Für die Konnektivität per Narrowband-IoT (NB-IoT) und 2G sorgt Autosen-Partner 1nce. Angeboten wird dazu eine kosteneffektive und zuverlässige Mobilfunklösung (siehe Meldung „1nce bietet IoT-Flatrate“) auf Basis von Funkstandards wie 2G, 3G, 4G sowie NB-IoT ausschließlich für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge. Die in jedem Io-Key verbaute 1nce-SIM-Karte wickelt die schmalbandige M2M-Kommunikation über die Mobilfunknetze der Deutschen Telekom sowie deren europäischen Roaming-Partnern ab – besonders interessant für Konzerne mit internationalen Produktionsstandorten.

„Io-Key ist das Ergebnis einer gelungenen Kooperation, bei der jeder Partner seine Stärke eingebracht und sich auf die Kompetenzen der anderen verlassen hat,“ resümiert Kim Juchem, Chief Operating Officer bei 1nce. „Es führt zu nichts, wenn jeder seine eigene Suppe braut, da es im IoT um die komplexe Verzahnung von Technologien geht – im Fall von Io-Key die Verknüpfung von Mobilfunk, Cloud und Sensorik. Nur Best-in-Class-Partnering kann hier zu Erfolg führen.“

Je nach Häufigkeit des Übertragungsintervalls von Daten in die Cloud (einmal am Tag bis zu alle zehn Sekunden) können Kunden zwischen einem von vier Datenpaketen wählen. Die Kosten im gesamten vernetzten Automatisierungsprozess sind genau kalkulierbar und können für Unternehmen komplett transparent ausgewiesen werden. Weitere Partner im Io-Key-Ökosystem sind der Hardware-Integrationsspezialist Round Solutions, die Deutsche Telekom AG als Vertriebspartner, Codestryke sowie der Autosen-Mutterkonzern IFM. co

Messe SPS: Halle 5, Stand 248

1NCE GmbH
Sternengasse 14-16
50676 Köln
E-Mail: info@1nce.com
www.1nce.com

Autosen GmbH
Annastraße 41
45130 Essen
Te. +49 201 74 91 89 21
E-Mail: info@autosen.com
www.autosen.com


Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 11
Ausgabe
11.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de