Startseite » Industrial Ethernet »

ASi-5-Module mit integriertem IO-Link-Master von Bihl+Wiedeman

Industrielle Kommunikation
ASi-5-Module mit integriertem IO-Link-Master von Bihl+Wiedeman

ASi-5-Module_mit_integriertem_IO-Link-Master_von_Bihl+Wiedemann
ASi-5-Module mit integriertem IO-Link-Master von Bihl+Wiedemann sind (v.l.n.r.) als Schaltschrankmodul, Feldmodul und aktiver Verteiler erhältlich Bild: Bihl+Wiedemann

Mit dem neuen Feldbusstandard ASi-5 und dem fein abgestuften Portfolio an ASi-5-Modulen mit integriertem IO-Link-Master will die Mannheimer Bihl+Wiedemann GmbH die Verarbeitung von Daten für die Smart Factory weiter vereinfachen. Intelligente Devices sollen sich auf diese Weise noch einfacher, flexibler und kostengünstiger in Automatisierungsprozesse einbinden lassen. Mit ASi-5 können jetzt bis zu 32 Byte Prozessdaten zyklisch übertragen werden, in 1,27 ms sind bis zu 4 x 16 bit Nutzdaten verfügbar.

War für die Einbindung von vielleicht nur einem einzigen IO-Link-Gerät bisher ein 4- bzw. 8-Port-Master mit Ethernetanschluss zwingend erforderlich, bietet das Unternehmen jetzt ASi-5 Module mit ein, zwei oder vier IO-Link-Master-Ports in verschiedenen Ausführungen und damit ein am konkreten Bedarf ausgerichtetes Sortiment.

  • Anwendungsfall einzelne IO-Link-Devices: Wenn nur Daten von einzelnen, dezentral verteilten IO-Link-Devices eingesammelt werden müssen, bietet sich mit den aktiven Verteilern BWU4088 und BWU4077 mit ein bzw. zwei IO-Link-Master-Ports eine kostengünstige Lösung. Beide Module sind in Schutzart IP67 ausgeführt, werden aus AUX versorgt und lassen sich als ASi-5-Module per Durchdringungstechnik einfach an das gelbe ASi-Kabel anschließen. Alle Vorteile von AS-Interface – wie etwa die Topologiefreiheit und die maximale Leitungslänge von 200 m pro ASi-Kreis – können so genutzt werden. Der Anschluss der IO-Link-Devices erfolgt über ein bzw. zwei M12-Kabelbuchsen. BWU4088 verfügt über einen IO-Link-Port Class B, BWU4077 über jeweils einen Port Class A und Class B.
  • Anwendungsfall mehrere IO-Link-Devices: Auch für den Fall, dass Daten von mehr IO-Link-Devices im Feld eingesammelt werden sollen, gibt es – je nach Anforderung – passende Feldmodule mit vier IO-Link-Ports. Die Module BWU3819 und BWU3899 verfügen beide über vier IO-Link-Ports Class A, die Module BWU4067 und BWU3897 sind beide mit je zwei IO-Link-Ports Class A und zwei Ports Class B ausgestattet. Während die Anbindung beim jeweils erstgenannten Modul über das ASi-Profilkabel erfolgt, wird sie beim zweiten über M12 realisiert. Die IO-Link Devices werden bei allen vier Modulen über fünfpolige M12-Buchsen angeschlossen.

Bihl+Wiedemann unterstützt die Digitalisierung auf der Sensor-Aktuator-Ebene

Einbau im Schaltschrank

Für den Fall, dass sich die einzubindenden IO-Link-Devices in der Nähe des Schaltschranks befinden, gibt es ebenfalls eine Lösung: das Schaltschrankmodul BWU3843 in IP20. Das Modul verfügt über vier IO-Link-Ports, wobei die Verwendung als Port A oder Port B über konfigurierbare Klemmen definiert werden kann.

Mit den ASi-5/IO-Link-Startsets BWU4211 und BWU4229 bietet das Unternehmen zudem die Möglichkeit, die einfache Integration von IO-Link-Devices über ASi-5 im Rahmen eines überschaubaren Projekts zu testen. (co)

Kontakt:
Bihl+Wiedemann GmbH
Floßwörthstraße 41
68199 Mannheim
Tel. +49 621/33996-0
mail@bihl-wiedemann.de
www.bihl-wiedemann.de



Hier finden Sie mehr über:
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de