Startseite » Steuerungstechnik/IPC/SPS »

Neue HMI-Bedienstation von R. Stahl für Ex-Bereiche

Steuerungstechnik
R. Stahl: Neue HMI-Bedienstation für Ex-Bereiche

Orca.jpg
Mit der Bediengeräteplattform Orca feiert das kabellose EasyConnect-Stecksystem Premiere. Bild: R. Stahl Schaltgeräte

Bediener von Anlagen in der Prozessindustrie erhalten mit der HMI-Bedienstation Orca einen Überblick über alle relevante Daten. R. Stahl hat das Display von der PC-Einheit separiert und als steckbare Module für die Zonen 1 und 2 sowie Division 2 konzipiert. Dabei werden die Komponenten eines herkömmlichen Bediensystems in zwei Module aufgeteilt: Eine Elektronikbox (E-Box) mit dem Computer bzw. Thin Client und eine Displaybox (D-Box) mit dem Multitouch-Bildschirm. Diese Boxen sind frei miteinander kombinierbar und bieten Flexibilität bei Wartung und Upgrades. Dank des neuen EasyConnect-Konzepts können das Display und das Elektronikmodul mit wenigen Handgriffen – ohne Lösen vieladriger Kabelverbindungen – getrennt und eine neue E-Box gegen die alte E-Box ersetzt werden. Diese Modularität vereinfacht Wartung und Reparaturen.

Beide Datenquellen gleichzeitig öffnen

Zudem wurde ein direkter Monitorausgang implementiert, so dass sich an das HMI-System direkt ein zweiter Bildschirm anschließen lässt. Mit dieser Doppelmonitorlösung können beide Datenquellen gleichzeitig geöffnet und parallel betrachtet werden.

Auf einem Monitor kann das PLT visualisiert werden und auf einem anderen lassen sich Wartungspläne für die Feldgeräte oder auch das Betriebsmittelmanagement, die Projektsteuerung oder die Dokumentation darstellen. Eine Einbindung von Maschinendaten, Instandhaltungs-, Logistik und QM-Informationen ist ebenfalls möglich.

Reduzierter Anmeldeaufwand

Die Geräte sind robust, UV-beständig und frontseitig GMP- als auch reinraumtauglich. Die Einbaumodule garantieren rundum IP66-Schutz und können direkt im Ex-Bereich installiert werden. Gleichzeitig lassen sich die lichtstarken Widescreen-Displays sehr gut ablesen. Eine besondere Herausforderung stellt sich in der pharmazeutischen Industrie. Bei einem professionellen Rechtemanagement muss genau festgelegt werden, wer welche Zugriffsmöglichkeiten an welcher Anlage hat. Hier müssen die Bediener meist mehrere Anlagen bedienen und sich jeweils dort einloggen. Die Authentifizierung ist angesichts von Handschuhen (via Fingerprint) oder Maske (via Face ID) häufig nicht möglich. Als nach eigenen Angaben marktweit einziger Hersteller stattet R. Stahl seine explosionsgeschützten HMIs optional mit einem berührungslosen RFID-Leser aus, der den Anmeldeaufwand für den autorisierten Zugriff auf Leitsystem, MES oder anderen Anwendungen auf ein Minimum reduziert.

Migrationskonzepte für Bestandsgeräte

Für Nutzer älterer Bedienstationen bietet R. Stahl Migrationskonzepte für Bestandsgeräte an. So ist mit den optionalen Ethernet-Extender-Schnittstellen ein einfacher Wechsel von traditionellen KVM-Systemen auf moderne Thin Clients oder auch KVM-over-IP auf bestehender Kabelinfrastruktur möglich. Damit wird ein reibungsloser Umstieg auf die neue Plattform und eine Kontinuität der installierten Basis sichergestellt und der Einstieg in Industrie 4.0-Umgebungen, virtualisierten Serverstrukturen und Cloud Automation kann beginnen. kf

Kontakt:
R. Stahl Schaltgeräte GmbH
Am Bahnhof 30
74638 Waldenburg
Tel.: 07942 / 943 – 0
Fax: 07942 / 943 – 4333
Mail: sales-ex@r-stahl.com
Website: www.r-stahl.com



Hier finden Sie mehr über:
Video

LiDAR-Sensoren für die 360-Grad-Rundumsicht...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Automation Award
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de