Startseite » Steuerungstechnik/IPC/SPS »

Nahtlose Einbindung von Gast-Betriebssystemen

Sysgo: Neue Version von Hypervisor PikeOS
Nahtlose Einbindung von Gast-Betriebssystemen

Anzeige
Sysgo hat die Version 3.5 des Hypervisors PikeOS vorgestellte, deren Schwerpunkt die Softwareunterstützung von hardwareseitig zur Verfügung gestellter Virtualisierung ist, sodass Gast-Betriebssysteme ohne vorherige Anpassung ausgeführt werden können. Neue Features der PikeOS Native Personality vereinfachen die Applikationsentwicklung. Die Integration von ELinOS 6.0 und Android 4.3.1 sorgt für verbesserten Linux Support. Codeo 5.1 wurde ebenfalls aktualisiert und beschleunigt den Prozess der Konfiguration von ELinOS und Android Personalities.

„Durch die Integration von Hardware-Virtualisierung in unsere aktuelle Version von PikeOS erreichen wir einen bedeutenden Performance-Gewinn.“, sagt Rudolf Fuchsen, Leiter Engineering der Sysgo AG. „Zusammen mit einer erweiterten PikeOS Native Personality bieten wir unseren Kunden ein Lösung, die Anforderungen ihrer hoch integrierten Systeme an Safety & Security zu erfüllen.
PikeOS 3.5 integriert die Hardware-Virtualisierung von ARM, die mit der Cortex A15-SoC-Familie eingeführt wurde, nahtlos in seine sichere Virtualisierungstechnologie. Dafür bietet PikeOS 3.5 eine virtuelle CPU Personality und ermöglicht dadurch die Ausführung unmodifizierter Gast-Betriebssysteme in einer Partition ohne Leistungsverluste. Die Benchmark Ergebnisse der Gast-Betriebssysteme sind in den meisten Szenarien mit PikeOS genauso gut wie in einem nativen Setup. Besonders die Messungen im Zusammenhang mit Systemaufrufen oder Exceptions laufen ohne Verzögerung in der PikeOS Partition. Die Gast-Betriebssysteme sind durch Zeit- und Raum-Partitionierung beschränkt und von einem Health-Monitor überwacht. Über den generischen P4Bus können sie an die PikeOS internen Kommunikationsdienstleistungen und das Dateisystem angeschlossen werden.
PikeOS 3.5 bietet erhebliche Verbesserungen für seine Native Personality, die die Entwicklung von neuen Anwendungen und die Portierung einer bestehenden Codebasis vereinfachen. Die neue Version 6.0 von ELinOS ist mit PikeOS 3.5 kompatibel und kann in einer PikeOS Partition entweder als para-virtualisiertes Gast-Betriebssystem ausgeführt werden oder Hardware-virtualisiert auf ARM Cortex A15. Neben ELinOS 6.0 ist eine Android Personality für die ARM-Architektur verfügbar. Eine plattformunabhängige Version basiert auf Android 4.3.1. Zusätzlich ist Android 4.2.2 für Freescale i.MX 6 mit direktem I/O-Zugriff von Android verfügbar.
Die integrierte Entwicklungsumgebung für sowohl PikeOS als auch ELinOS ist Codeo, das auf Eclipse 4.3 basiert. Für die neue Version wurde das ELinOS Konfigurationswerkzeug ELK als integraler Bestandteil in Codeo eingefügt. Dadurch ist die Konfiguration von ELinOS Systemen in PikeOS viel intuitiver und der Workflow vereinfacht. Codeo 5.1 unterstützt zusätzlich die Installation und Konfiguration von Android-Systemen über ein spezielles Konfigurationswerkzeug. PikeOS 3.5 weitet den Support für Freescale-QorIQ-PowerPC Prozessoren auf die CPUs P3041 und P5040 aus. Zusätzlich werden mit den Plattformen TI Jacinto 6 und Renesas R-CAR H2 zwei weitere ARM-Cortex-A15-basierte Boards unterstützt.
Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de