Startseite » Smart Factory »

Künstliche Intelligenz als Innovationstreiber

Fachbuch für Entscheidungsträger
Künstliche Intelligenz als Innovationstreiber

Anzeige

(ik) Das neue Buch von Ulrich Sendler „KI-Kompass für Entscheider“ ist im Hanser Verlag erschienen und untersucht die Möglichkeiten, die Künstliche Intelligenz für die Industrie eröffnen kann. Zudem gibt es Entscheidungsträgern Material an die Hand, das ihnen hilft, die richtigen Anwendungsfälle zu definieren, die passenden Methoden und die nötigen Tools zu finden sowie sich in der neuen Welt der Künstlichen Intelligenz zu behaupten. Dabei geht es um weit mehr als um eine weitere Steigerung der Effizienz in der Produktion oder Logistik.

KI wird seit einigen Jahren als nächster großer Innovationstreiber gesehen. Das Internet der Dinge und Dienste lässt tendenziell alle Produkte und Geräte zur Basis vernetzter Dienstleistungen und neuer Geschäftsmodelle werden. Aber das, was bisher als KI bekannt ist, lässt sich nicht 1:1 für das nutzen, was in der Industrie am wichtigsten ist: für die industriellen Prozesse in Produktentwicklung und Produktion sowie in Anlagenbau und -betrieb. Hier muss die Industrie und die Forschung am Industriestandort Zentraleuropa selbst aktiv werden und das entwickeln, was dafür fehlt.

Das Buch liefert eine Kurzgeschichte der Künstlichen Intelligenz und geht dem Kern des Begriffspaares im Vergleich zu menschlicher Intelligenz auf den Grund. Darüber hinaus liefert es kurze, auch und gerade für Nichtinformatiker verständliche Erläuterungen des neuen Vokabulars, mit dem konfrontiert wird, wer sich des Themas annimmt.

Viele – und nicht nur im Silicon Valley – behaupten gerne, Deutschland sei hinsichtlich der KI auf verlorenem Posten. Die großen Digitalkonzerne in den USA und China hätten längst einen uneinholbaren Vorsprung. Sendler geht dieser Behauptung nach und analysiert gründlich, wie sich die Industrie in diesen drei Weltregionen entwickelt hat. Denn KI in der Industrie macht schlagartig andere Kriterien entscheidend, als wir sie bisher kannten. Das Know-how industrieller Wertschöpfungsprozesse spielt dabei eine zentrale Rolle.

Sendler beschreibt dabei aber nicht nur die Theorie von KI und Künstlichen neuronalen Netzen. Er gibt auch einigen herausragenden Protagonisten industrieller KI großen Raum, die ihre jeweilige Position, ihr Angebot und ihre strategischen Ziele, vor allem aber erste wichtige Anwendungsbeispiele aus der Praxis präsentieren. ABB, Dassault Systèmes und Siemens gehören ebenso dazu wie das Werkzeugmaschinenlabor WZL an der RWTH Aachen oder das Netzwerk it’s OWL in Paderborn.

Industrielle KI, so eine der Kernthesen des Buches, könnte es der relativ starken Industrie im deutschsprachigen Zentraleuropa, gestützt auf europäische Grundwerte und beispielsweise auch auf die Ethik-Richtlinien für vertrauenswürdige KI der EU-Kommission von 2019, ermöglichen, einen neuen Weg ins digitale Zeitalter zu öffnen. Mit Priorität auf Transparenz und mit dem Menschen im Mittelpunkt als Markenzeichen einer Alternative zu dem, was wir in den vergangenen Jahrzehnten als KI kennengelernt haben.

Ulrich Sendler ist seit 30 Jahren als unabhängiger Technologieanalyst in der Industrie aktiv und hat bereits zahlreiche Fachbücher für das Industrie-Management veröffentlicht. Zuletzt erschien von ihm 2018 beim Springer Verlag das populäre Sachbuch „Das Gespinst der Digitalisierung – Menschheit im Umbruch – Auf dem Weg zu einer neuen Weltanschauung“.

Kontakt:
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Kolbergerstrasse 22
81679 München
Tel.: +49 (0)89 99830-0
E-Mail: info@hanser.de
www.hanser-fachbuch.de


Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de