Startseite » Sensorik »

Posital: 22 mm-Format für Kleinstmotoren

Multiturn-Encoder
Posital: 22 mm-Format für Kleinstmotoren

Posital-22mm_Kit-Groessenvergleich.jpg
Durch das 22-mm-Format passt der Multiturn-Encoder auch an Kleinmotoren Bild: Kontakt GmbH

Waren Klein- und Kleinstmotoren bislang allenfalls mit Singleturn- bzw. Inkrementalgebern ausgerüstet, sollen die magnetischen Multiturn-Kits im 22-mm-Format von Posital den Weg frei für vollständiges Motorfeedback machen. Auch bei plötzlichem Stromausfall und Anlagenstillstand bleibt die energieautarke Zählelektronik der Mini-Kits auf Position: Lückenlos verfolgt sie im stromlosen Zustand die Bewegung der nachlaufenden Welle und gibt die gepufferten Positionswerte beim Restart nahtlos an die zentrale Steuerung weiter. Referenzfahrten – Standard bei Inkrementalsystemen – entfallen so laut Hersteller komplett. Mit einem Durchmesser von 22 mm und einer Höhe von 23 mm sind die Montagekits, die gerade mal 35 g wiegen, passgenau auf die gängigsten Kleinstmotoren abgestimmt. Die Montage erfolgt unter normalen Fabrikbedingungen – Reinraum ist kein Thema. Mit SSI und Biss C stehen zwei herstellerneutrale Schnittstellen bereit. Eine Kalibrierfunktion ist integriert: Nach kurzem Andrehen der Welle stellt sich das Kit automatisch auf den Motor ein und hinterlegt die Parameter im Speicher. Die 22er-Kits sind der kleine Bruder der 36-mm-Serie, die Posital 2016 als robuste magnetische Feedbacksysteme für Servomotoren startete – und damit eine Alternative zu einfachen Resolvern und teureren Optik-Systemen schuf. Aufbau wie Funktionsweise der Kits sind identisch, sie bieten 17-Bit-Auflösung und eine Genauigkeit von 0,09°.

Energy Harvesting durch Wiegand-Sensor

Entscheidend für den Launch der Mini-Kits war die Reduktion des Einbauraums um fast zwei Drittel gegenüber der 36’er-Serie. Möglich wurde dies durch die geschickte Neuplatzierung von zentralen Bauteilen wie den Hall-Sensoren oder dem 32 Bit-Mikroprozessor auf der Platine. Garant für die Multiturn-Performance – die Versorgung der Zählelektronik im stromlosen Zustand – ist der Wiegand Sensor. Das Energy-Harvesting-System, das auf eine Fingerkuppe passt und von Posital gefertigt wird, reagiert auf ein rotierendes Magnetfeld und erzeugt bei jeder Umdrehung Spannungsimpulse. Die Herausforderung war, den notwendigen Output aus einem wesentlich kleineren Magnetfeld zu generieren. ™

Posital-Fraba
Zeppelinstraße 2
50667 Köln

Tel.: +49 221 96213-0
info@fraba.de

www.posital.de

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de