Startseite » Machine Learning »

Künstliche Intelligenz – so sichern wir unsere Zukunft

Neue Konferenz der Konradin Mediengruppe
Künstliche Intelligenz in der Produktion

Künstliche Intelligenz in der Produktion
Maschinelles Lernen und in der Zukunft Künstliche Intelligenz (KI) werden insbesondere auch Produktionsprozesse massiv beeinflussen Bild: jakarin2521/Fotolia.com
Anzeige
Am 15. Mai 2018 findet erstmals die Konferenz ‚Smarte Maschinen im Einsatz‘ statt, veranstaltet von der Konradin Mediengruppe, in der auch die elektro AUTOMATION erscheint. Zum Auftakt steht das Thema ‚Künstliche Intelligenz in der Produktion‘ im Fokus, Kooperationspartner ist das Fraunhofer IPA in Stuttgart. Vortragen werden führende Vertreter von Google, Siemens, IBM, des Karlsruher Instituts für Technologie sowie des Fraunhofer IPA. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, 150 Plätze stehen zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

1. Smarte Technologien erobern die Welt
2. Konferenz bringt Top-Entscheider zusammen
3. Programmübersicht

Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence) ist derzeit sicher eines der spannendsten Themen für produzierende Unternehmen. Auch wenn aktuell vor allem das maschinelle Lernen (Machine Learning) im Vordergrund steht, lassen sich die Potenziale der KI erahnen – nicht zuletzt auch angesichts der mahnenden Worte des bekannten Physikers Stephen Hawking. Er betont, dass wichtige Entscheidungen letztlich immer ein Mensch treffen sollte!

Smarte Technologien erobern die Welt

Schon heute beginnen allerdings smarte Maschinen damit, die Welt zu verändern. Smart Factory, Smart Grid, Smart Transport, Smart Home, Smart Health, Smart City… – die Liste wird sicher wachsen. Bei all diesen Schlagworten geht es um weit mehr als um den Trend zu Digitalisierung, Industrie 4.0, Robotik oder den Einsatz des Internets der Dinge (Internet of Things) – es geht um das Eindringen von Künstlicher Intelligenz in alle Bereiche unseres Lebens. Gewohnte Geschäftsmodelle werden obsolet, eingespielte Arbeitsprozesse gelten nicht mehr, unzählige Jobs müssen neu definiert werden – und zugleich entstehen innovative Produkte, Dienstleistungen und neue Chancen für diejenigen, die sich rechtzeitig dem Wandel stellen und ihn mitgestalten wollen.

In besonderem Maße gilt das für die produzierende Industrie. Rund ein Viertel des deutschen Bruttoinlandsprodukts von aktuell gut drei Billionen Euro steuert die Industrie bei; das Produzierende Gewerbe ist maßgeblich an den deutschen Exportüberschüssen beteiligt. Auch die Weltfinanzkrise ab 2007 durchschritt die deutsche Volkswirtschaft am schnellsten – dank des produzierenden Sektors. Im Ergebnis heißt das: Unser gegenwärtiger Wohlstand basiert auf einer im Weltmaßstab führenden Industrieproduktion. Damit das so bleibt, muss die Industrie neue Forschungsergebnisse rasch in die Entwicklung neuer Produkte überführen. Gegenwärtig organisieren die Unternehmen in ihren Bereichen die Industrie 4.0 – eine Infrastruktur, die physische und virtuelle Gegenstände miteinander vernetzen und die Fertigungsprozesse digitalisieren soll. Doch die nächsten Herausforderungen in Verbindung mit der Künstlichen Intelligenz und ihres sinnvollen Einsatzes sind bereits sichtbar.

Konferenz bringt Top-Entscheider zusammen

Vor dem Hintergrund dieser gleichermaßen wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Veränderung startet die Konradin Mediengruppe die neue Veranstaltungsreihe ‚Smarte Maschinen im Einsatz‘. Die erste ganztägige Veranstaltung dieser Art, die in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart stattfindet, konzentriert sich auf ‚Künstliche Intelligenz in der Produktion‘. Sie richtet sich vor allem an strategische Entscheider in Unternehmen des produzierenden Gewerbes, der Automobilindustrie und des Maschinenbaus einschließlich Logistik und Transport sowie der interessierten Öffentlichkeit.

Der Kongress bietet Vorträge führender Vertreter von Google, Siemens, IBM, des Karlsruher Instituts für Technologie sowie des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Vorgestellt werden ihre Lösungsansätze und Prognosen. Zwei Beiträge zur künftigen Unternehmenskultur und zur Maschinenethik von Dr. Constanze Holzwarth und Prof. Oliver Bendel runden das Programm ab – und gehen damit auch auf die Kritik von Hawking ein. Schirmherrin der Konferenz ist Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg.

Termin: Dienstag, 15. Mai 2018

Ort: Fraunhofer IPA, Stuttgart

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Reservierung und Anmeldung sind möglich unter:

www.industrie.de/kuenstliche-intelligenz


INFO

Programmübersicht

  • 9:00 Uhr Begrüßung
  • 9:15 Uhr
    Die Revolution der Künstlichen Intelligenz
    Einführungsvortrag Dr. Ulrich Eberl
    (Buchautor ‚Smarte Maschinen‘)
  • 10:00 Uhr Deep Dive 1:
    Roboter und automatisierte Produktionssysteme
    Prof. Thomas Bauernhansl,
    Leiter des Fraunhofer IPA
  • 10:30 Uhr Deep Dive 2:
    Wissensverarbeitung und smarte Assistenten
    Dr. Wolfgang Hildesheim,
    Leiter IBM Watson & Artificial Intelligence,
    über Wissensverarbeitung auf Basis natürlichsprachiger Texte
    Dr. Norbert Pfleger,
    CEO SemVox,
    über proaktive Assistenzsysteme und
    mitdenkende Sprachdialoge
  • 12:00 Uhr Deep Dive 3:
    Maschinelles Lernen
    Dr. Wieland Holfelder, Leiter Google-Entwicklungszentrum
    in München, über Deep-Learning-Verfahren in der Industrie
    Prof. Torsten Kröger,
    Karlsruher Institut für Technologie,
    über maschinelle Szenenanalyse und
    Mensch-Roboter-Interaktion
  • 13:00 Uhr Deep Dive 4:
    Smart-Data-Analysen
    Dr. Michael May,
    Leiter Data Analytics & Artificial Intelligence
    bei Siemens Corporate Technology,
    über große Datenmengen – vom digitalen Zwilling übers Internet der Dinge bis zur vorausschauenden Wartung
  • 14:15 Uhr Rundgänge am Fraunhofer IPA
  • 15:30 Uhr Diskussion der Opportunities und Challenges
    in zwei parallel moderierten Sessions mit den Vortragenden des Vormittags und weiteren Experten
    (Sie wählen aus, was Sie interessiert):
    Session 1: Roboter und automatisierte Produktionssysteme
    oder
    Session 3: Maschinelles Lernen
    sowie
    Session 2: Wissensverarbeitung und smarte Assistenten
    oder
    Session 4: Smart-Data-Analysen
  • 17:00 Uhr Unternehmens- und Führungskultur
    Kurzvortrag und Diskussion mit der Psychologin und
    Managementberaterin Dr. Constanze Holzwarth
    oder Maschinenethik
    Kurzvortrag und Diskussion mit dem Experten für
    Maschinen- und Informationsethik Prof. Oliver Bendel

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Die Abstimmung für die nominierten Produkte läuft. Hier können Sie sich die Produkte ansehen und abstimmen!

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de