Energy-Recovery-System bietet direkte Energierückgewinnung

Energy-Recovery-System

Energy-Recovery-System von MSF-Vathauer für Energierückgewinnung

ERS1.jpg
Das Energy-Recovery-System bietet direkte Energierückgewinnung in der Antriebstechnik. Mit ihm kann verlorene Bremsenergie nahezu verlustfrei in das Anlagennetz zurückgeführt werden Bild: MSF-Vathauer
Anzeige
Energie sparen ist und bleibt immer noch ein signifikantes Thema – vor allem in der Industrie von heute. Insbesondere in der Antriebstechnik spielt Energieeffizienz eine wichtige Rolle. Eine Lösung bietet MSF-Vathauer. Mit seinem Energy-Recovery-System kann verlorene Bremsenergie nahezu verlustfrei in das Anlagennetz zurückgeführt werden.

Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle in der heutigen Zeit – gerade in der Wirtschaft und Industrie. Das Energy-Recovery-System (ERS) von MSF-Vathauer vereint hier zwei Welten: den Ansprüchen der Anwender gerecht werden und Rücksicht auf Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Umwelt nehmen. Heute das Geld von morgen sparen und überschüssige Energie aus den Senk- und Bremsbewegungen der Anlage zurückgewinnen – das geht mit dem Energy-Recovery-System. Damit lässt sich Energie sofort nach dem Einschalten der Anlage recyceln und somit Energiekosten sparen. Das ERS wurde in Kooperation mit dem „Future Energy – Institut für Energieforschung“ (iFE) der Hochschule OWL entwickelt.

Multifunktionales Energy-Recover-System

AC-Standardmotoren und Servoantriebe sind in der Antriebstechnik weit verbreitet. Das Energy-Recover-System ist multifunktional und kann in vielen Bereichen bei der Entstehung von Bremsenergie eingesetzt bzw. nachgerüstet werden. Die überschüssige Energie (Bremsbetrieb) wird vom ER-System direkt zur Anlage zurückgeführt (Rückspeisebetrieb). Mit diesem System werden Bremswiderstände abgelöst und tragen somit zur Energieersparnis bei. Aufgrund des hohen Wirkungsgrades von rund 98%, kann nach Einsetzen des Systems eine sichtbare Energieeinsparung für den Anwender festgestellt werden. Dies hat vor allem einen Stellenwert bei Anlagen, die im Dauerbetrieb laufen. „Nicht nur die daraus abzuleitenden sinkenden Energiekosten stehen für viele Anwender im Fokus, auch die Investitionskosten sind natürlich interessant. Für den Controller im Unternehmen ein seltenes Erlebnis, wenn sich eine Investition, also der ROI, bereits nach wenigen Monaten rechnet“, so Marc Vathauer, Geschäftsführer von MSF-Vathauer Antriebstechnik.

Die kompakte Bauform des ERS spart Platz im Schaltschrank – ein weiterer Vorteil für Anwender. Da das System sowohl in Neuanlagen als auch zur Nachrüstung in Bestandanlagen eingebaut werden kann, werden all diese Anlagen auf ein zukünftiges, nachhaltiges und energetisches Level gestellt. Zudem kann das Produkt entweder zentral oder auch dezentral montiert werden . Es wurde so konstruiert, dass es für Frequenzumrichter als auch für Servoregler geeignet ist. Das ERS hat eine Spitzenleistung von 5kW und benötigt in der Anlage keine zusätzlichen Kühlkomponenten und keine EMV-Komponenten. Die Einsatzfelder schließen alle Bereiche in denen eine Hub- oder Senkbewegung getätigt wird mit ein. Darunter fallen u.a. Fördertechnik, Intralogistik, Wickelmaschinen, Aufzüge, Werkzeugmaschinen, Verpackungsmaschinen und viele weitere. jg

www.msf-technik.de

Details zum Energy-Recovery-System von MSF-Vathauer
hier.pro/FPcD1

Anzeige

Video aktuell

VX25 - Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement bei Rittal, stellt das neue Großschranksystem vor.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de