Startseite » Industrial Ethernet »

Die PNO unterstützt Module-Type-Package

Profibus & Profinet International erweitert das Technologieportfolio
Module-Type-Package-Technologie

Die Produktion von modernen Gütern erfordert immer komplexere Produktionsanlagen. Der Aufwand für Planung, Konfiguration und Inbetriebnahme nimmt zu, und die Kosten steigen entsprechend. Hier kommt die Module-Type-Package-Technologie (MTP) ins Spiel. Die Modularisierung einer Produktionsanlage ermöglicht es, standardisierte Anlagenteile zu verwenden. Auch die Flexibilität kann auf diese Weise erhöht werden. Dadurch können Änderungen an Produktionsanlagen leichter vorgenommen werden. MTP wurde von Namur und ZVEI entwickelt. Mit Profibus & Profinet International (PI) haben beide Organisationen einen soliden Partner für die Weiterentwicklung, Qualitätssicherung und den internationalen Vertrieb von MTP gefunden.

MTP wurde von Namur und ZVEI entwickelt

Die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Verbänden ist für PI nichts Neues. Seit 10 Jahren beweist sie mit der FDI eindrucksvoll, dass erfolgreiche Technologie durch Kooperationen schneller auf den Markt gebracht werden kann. Jüngstes Beispiel dafür ist Ethernet-APL, das ebenfalls aus den Anforderungen der Namur entstanden ist. Namur und ZVEI werden daher bei MTP weiterhin eine wichtige Rolle spielen und die Anforderungen an die Technologie festlegen. PI wird diese dann in Technologie- und Marketing-Arbeitsgruppen zur Schaffung von nationalen und internationalen Standards konkretisieren und den Vertrieb am Markt übernehmen.

MTP-Lösungen für die Anwender

PI wird auch seine Erfahrungen in der Ausbildung und Zertifizierung einbringen, um Angebote für MTP zu entwickeln. Schulungen führen sowohl die Hersteller von MTP-Lösungen als auch die Anwender der Technologie schneller an diese heran. Ein ausgereiftes Zertifizierungskonzept ist die Basis für herstellerübergreifende Interoperabilität. In beiden Bereichen verfügt PI über langjährige Erfahrung. Mit seinen 53 Kompetenzzentren, 31 Schulungszentren und neun Testlabors weltweit ist PI für MTP bestens aufgestellt. „Wir sehen MTP als ideale Ergänzung zu unserer Technologie“, freut sich Karsten Schneider, Chairman von PI: „PI wandelt sich gerade von einem Feldbusunternehmen zu einem echten Enabler von Industrie 4.0 im Produktionsbereich.“ Technologien wie MTP werden dieses Profil weiter schärfen. „Wir vereinen Hersteller von Automatisierungslösungen für die Produktionsautomatisierung und die Prozessindustrie wie keine andere Organisation“, so Schneider weiter.

MTP als wichtiger Bestandteil der Digitalisierung

Die modulare Produktion mit MTP wird als ein wichtiger Bestandteil der Digitalisierung in der Fertigungsindustrie gesehen. Es wird erwartet, dass sich wesentliche Anlagenkennzahlen durch MTP deutlich verbessern werden. Im Durchschnitt erwarten Experten, dass die Zeit bis zur Markteinführung halbiert, der Engineering-Aufwand um 70 % reduziert und die Flexibilität um 80 % erhöht werden kann. Nachdem PI als Gastgeber ausgewählt wurde, wird das Unternehmen nun die entsprechenden Arbeitsgruppen einrichten und mit MTP beginnen. (ge)

Kontakt:
Profibus & Profinet International (PI)
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
Tel.: 49 721 9658-590
info@profibus.com
www.profibus.com

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 6
Ausgabe
6.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Automation Award
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de