Landis+Gyr: Smart-Meter-Gateway erfüllt die Anforderungen der gesetzlichen Vorgaben Lösungen für die Digitalisierung der Energiewende - wirautomatisierer

Landis+Gyr: Smart-Meter-Gateway erfüllt die Anforderungen der gesetzlichen Vorgaben

Lösungen für die Digitalisierung der Energiewende

Bild: Landis+Gyr
Anzeige
Das Smart-Meter-Gateway S 560 verfügt neben den gesetzlich geforderten Features über eine Reihe von Zusatzfunktionen. Schnelle Start-up-Zeiten verkürzen die Installation und die abrechnungslose Zeit bei Spannungsausfällen und anhand von vier Schaltausgängen ist ein integriertes Einspeise- und Lastmanagement ohne Zusatz-Modul möglich. Da die Gateways ein LTE-Modem enthalten, ist ihre Zukunftsfähigkeit gesichert – wobei sie auch rückwärts kompatibel sind und die 3G- und 2G-Technik unterstützen. Für den Smart-Meter-Rollout brauchen Energieversorger Geräte, die die gesetzlichen Vorgaben erfüllen und gleichzeitig einen schnellen Einbau und eine zukunftssichere Nutzung ermöglichen. Ab 2017 sind alle Verteilungsnetzbetreiber und grundzuständigen Messstellenbetreiber verpflichtet, moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme flächendeckend einzuführen. Der Einbau soll 2032 abgeschlossen sein. Dies sieht das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verbindlich vor. Für die im Rollout benötigten Zähler setzt der Hersteller ein effizientes Konzept um. Basiszähler und moderne Messeinrichtung werden dabei so konzipiert, dass Schnittstellen, Design und Hardware nahezu identisch sind. Energieversorger können alle Zähler über die gleichen Kommunikationswege ansteuern; gleichzeitig reduziert die einheitliche Bauweise das Sortiment an Ersatzteilen und damit Kosten und Aufwand der Lagerhaltung. Energieversorger können den in Deutschland mit zwei verschiedenen Zählerarten geforderten Rollout auf diese Weise besonders effizient umsetzen. Die für den Einsatz dabei erforderlichen Zertifizierungen für die Smart-Meter-Gateways durch die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) werden für das zweite Quartal des Jahres 2017 erwartet._ge

Anzeige

Video aktuell

Industrie 4.0: Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz zeigt, wie Apps beim Sparen von Material und Energie helfen können

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de