Startseite » Wireless »

sWave von Steute

Funk-Anbindung von Positionsschaltern und Sensoren
Universalsender ergänzt sWave von Steute

Universalsender-RF-10-ST.jpg
Funk-Universalsender RF 10 ST Bild: Steute
Anzeige

(ge) Der Steute-Geschäftsbereich Wireless erweitert das Programm an Funkschaltgeräten und Funksensoren sowohl für die sWave-Funktechnologie als auch für das nexy-Funknetzwerk. Zu den aktuellen Geräten im sWave-Programm gehört der Funk-Universalsender RF 10 ST. Er stellt die Verbindung zur sWave-Empfangseinheit über einen externen potenzialfreien Kontakt her.

Vom bisher schon verfügbaren Universalsender RF 96 ST – der weiter im Programm bleibt – unterscheidet sich der RF 10 ST durch seine Abmessungen von 40 x 36 x 20 mm. Damit eignet er sich für die Installation in beengten Einbauräumen – ohne Verdrahtung und Leitungsverlegung.

Über die Empfängerseite lässt sich das Gerät leicht programmieren, auch das Ausgangssignal ist individuell am Empfänger konfigurierbar. Die Spannungsversorgung erfolgt über eine auswechselbare Lithium-Batterie. Die Bezeichnung Universalsender deutet schon darauf hin: Der RF 10 ST kann auch mit Positionsschaltern anderer Hersteller kombiniert werden, die einen potenzialfreien Kontakt mit Goldkontaktelementen aufweisen.

Low-Power-Funknetzwerk

Unter der Dachmarke nexy bietet das Unternehmen Hard- und Software-Lösungen für die Erfassung, Übertragung und das Management von Sensordaten in das Internet der Dinge an. Der Fokus liegt dabei auf der energieeffizienten drahtlosen Übertragung und Auswertung von Sensordaten. Basis für die Entwicklung von nexy ist das von steute entwickelte Low-Power-Funknetzwerk sWave.net. Es kommt u. a. zum Einsatz, um die Kommunikation von FTS-Flotten und mobilen eKanban-Systemen zu vereinfachen und in übergeordnete IT-Systeme einzubinden.

Über Access-Points und eine Sensor Bridge als einfach zu konfigurierende Middleware wird die durchgängige Kommunikation der Sensoren mit der Unternehmens-IT sichergestellt, wobei das proprietäre, speziell für diese Anwendungen entwickelte Funkprotokoll spezifische Vorteile wie einen Sleep-Modus mit minimaler Aufweckzeit sowie einen extrem geringen Energieverbrauch bietet. Wenn die Anwendung zum Beispiel die Integration von Sensoren für Messgrößen verlangt, die das Unternehmen nicht im Programm hat, können diese Sensoren mit einem sWave.net-Modul ausgerüstet werden und sind dann vollständig netzwerkfähig. Damit erweitern sich die Einsatz- und Ausbaumöglichkeiten des Funknetzwerkes ganz erheblich, und eben das war für steute ein wesentliches Ziel für die Entwicklung der nexy-Plattform.

Kontakt:
Steute Technologies GmbH & Co. KG
Brückenstr. 91
32584 Löhne
Tel:+49 5731 745-0

info@steute.com
www.steute.de

Anzeige
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de