Startseite » TSN Time-Sensitive Networking »

PI stellt erstes Maintenance-Update der Profinet-Spezifikation V2.4 vor

Pflege der TSN-Integration
PI stellt erstes Maintenance-Update der Profinet-Spezifikation V2.4 vor

Profinet-Spezifikation PI Profibus & Profinet International
Basierend auf IEEE- und Profinet-Standards pflegt und erweitert PI konsequent die Spezifikation von Profinet over TSN
Bild: Profibus & Profinet International
Anzeige

(ik) Das erste Maintenance-Update der Profinet-Spezifikation V2.4, die letztes Jahr erstmalig TSN integriert hatte, wurde nun durch die aktive Profinet Working Group entsprechend der aktuellen Technologieentwicklung sowie Kundenanforderungen erarbeitet und abgeschlossen.

Die Digitalisierung und Industrie 4.0 prägen derzeit neue Anforderungen an die Automatisierung. Profibus & Profinet International (PI) stellt sich kontinuierlich den neuen Anforderungen und arbeitet konsequent daran, diese in ihren Technologien zu erfüllen. Denn nur die Technologien, die agil weiterentwickelt werden, sind zukunftssicher. Deshalb entwickelt PI die Basis-Spezifikationen für Profinet fortwährend unter Wahrung der Kompatibilität weiter.

Im Rahmen der Pflege der TSN-Integration sind die aktuellen IEEE802-Spezifikationen, etwa die 802.1AS-2020-Synchronisation, referenziert. Aber auch aktuelle Ergebnisse aus den organisationsübergreifenden Abstimmungen in der IEC/IEEE 60802 für ein konvergentes TSN-Netzwerk wurden dank der aktiven und qualifizierten Mitarbeit in diesen Gremien direkt integriert. Darüber hinaus ergaben sich auch Verbesserungen und Ergänzungen in Details aus den gestarteten Implementierungen der ersten Version der Spezifikation.

Eine zweite wesentliche Ergänzung stellt die Aufnahme von MAUTypes (Medium Attachment Unit) von 10 Mbit/s bis 10 Gbit/s für die bestehenden ConformanceClasses A und B dar. 10 Mbit/s ist eine Voraussetzung für PA-Geräte mit Ethernet-APL-Physik (Advanced Physical Layer). Konkret ergeben sich zusätzliche Einträge für die Netzwerk-Timing-Berechnung sowie für die Diagnose. Die Gerätemodellierung mit allen bewährten Funktionen, wie Systemredundanz oder PA-Profil 4.0, bleibt unverändert.

Des Weiteren wurde in enger Zusammenarbeit zwischen den Experten der Security und der Profinet Working Group die erste Stufe einer Security-Erweiterung spezifiziert. Damit lässt sich zum einen das Verhalten bei der Adressvergabe und der SNMP-Abfrage genauer einschränken. Zum anderen ist eine Manipulation der GSD durch eine zusätzliche Signierung erkennbar.

Neben der Spezifikation wurden auch die entsprechenden Guidelines aktualisiert. In diesen Dokumenten werden spezifische Themen wie die Nutzung von TSN oder Redundanz in verständlicher Weise erklärt. Parallel zur Spezifikation stehen auch die aktuelle Version des Profinet-Testers für die Zertifizierung sowie ein „Trail-Bundle“ für die ersten TSN-Tests zur Verfügung.

Ein „lebender“ Standard muss aus Sicht von PI die aktuellen Technologieentwicklungen und Kundenanforderungen kontinuierlich in entsprechenden Spezifikationen, ergänzenden Guidelines, Workshops etc. umsetzen – und das offen und transparent für alle Beteiligten. Nur so ist der Erfolg heute und in Zukunft gesichert.


Kontakt:

PI (Profibus & Profinet International)
Profibus Nutzerorganisation e. V.
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe
Tel.: 07 21 /96 58 – 590
Website: www.profibus.com


Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de