Eco-System für hohen Kunden-Nutzen

Delta erweitert die Codesys-Automatisierungsplattform DIAStudio

Anzeige
Bei der von Delta Electronics zur Hannover Messe vorgestellten integrierten Engineering-Software DIAStudio handelt es sich um eine All-in-One-Plattform zur Auswahl von Geräten, zur Programmierung und Einrichtung von SPSen, HMIs, Antrieben und weiteren Systemen des Herstellers. Ziel der Entwicklung war es, dem Maschinenbau eine effektive und zeiteffiziente Entwicklung ihrer Anlagen zu ermöglichen.

Wie Andy Liu, General Manager der Industrial Automation Business Group von Delta Electronics, in Hannover erläuterte, ist die Entwicklung von Lösungen für die intelligente Fertigung eine wichtige Säule in der langfristigen Strategie des Unternehmens. „Durch die Nutzung von Innovationen, Automatisierung sowie der Integration von Hard- und Software entwickeln wir im Unternehmen flexible Plattformen, die unsere Kunden dabei unterstützen, effiziente Produktionsanlagen aufzubauen und einen Smart-Manufacturing-Standard zu erreichen“, erklärte der General Manager in Hannover. Ziel sei es, die Produktionskapazitäten zu optimieren. Um das zu ermöglichen, stellte Delta Electronics in Hannover die IIoT-basierte Plattform Digital Factory Monitoring Solution vor, in der verschiedene Softwaresysteme zusammenlaufen.

Integrierte Engineering-Software

Die integrierte Engineering-Software DIAStudio ist ein Komplettsystem, das das Engineering vereinfachen soll. Aufgaben wie die Auswahl von HMIs, SPSen oder Servoantrieben und -motoren, aber auch die SPS-Programmierung, die Parameterierung von Systemen und HMI-Ersstellung können nun mit den Tools von DIAStudio durchgeführt werden. Bei DIASelector handelt es sich um einen Windows-PC- oder Android-APP-basierten Mechanismus zur Auswahl von Systemkomponenten. Nachdem der Anwender die Komponentendaten mit dem DIASelector exportiert hat, kann er in Eplan Projektierung und Konfiguration durchführen und die erzeugten Daten anschließend in den DIADesigner importieren. Dort erfolgen dann Programmierung, Parametereinstellungen und Verwaltung. Mit DIAScreen steht ein Tool zur Verfügung, das die Informationen der SPS in die Visualisierung überträgt.

„Während der SPS IPC Drives 2018 haben wir die Zusammenarbeit mit 3S Smart Software Solutions bekannt gegeben, in Hannover kommen nun zwei Neuerungen hinzu”, gab Patrik Hug, Senior Director und Head of Business Development & Product Management Industrial Automation in EMEA, während der Messe in Hannover bekannt: „Mit dem DIAStudio setzen wir unserer Aktivitäten fort, die wir mit Codesys begonnen haben. Unser Ziel ist es, alle Software-Tools in einer Plattform zu integrieren. Das ist deshalb notwendig, weil wir bisher unsere Geräte im Markt eher auf der Produktebene angeboten und jeweils mit der zugehörigen Software ausgestattet haben.”

Im Unternehmen hat man deshalb beschlossen, die verschiedenen Hardware-Plattformen unter einer Softwarelösung zusammenzufassen. Das biete viele Vorteile, meint Patrik Hug: „Biete ich dem Kunden eine breite Palette von Geräten, dann hat er die Erwartung, mit einem integrierten statt verschiedener Software-Tools arbeiten zu können.” Dafür wurde jetzt die Automatisierungsplattform entwickelt. Das ist eine Software, die bei der Auswahl der Produkte aus dem sehr umfangreichen Hardware-Portfolio des Herstellers unterstützt.

Die Daten aller Geräte und Hardware-Komponenten sind seit dem vergangenen Jahr im Eplan-Data-Portal hinterlegt. Die Konstrukteure können sie so direkt im CAD-System nutzen und mit dem CAE-Tool Planung und Konstruktion durchführen. „Mit der selben Software können sie nun die Komponenten programmieren, parametrieren und in Betrieb nehmen, jede einzelne Komponente im System kann aus diesem Tool heraus angesprochen werden. Diagnose und Visualisierung werden ebenfalls unterstützt”, so der Senior Director: „Lag die Stärke von Delta bisher auf dem breiten Geräte-Portfolio und in der Produktebene, so wollen wir unsere Kompetenzen nun auch auf der Softwarebene ausbauen.”

Codesys-Automatisierungsplattform

DIAStudio PLUS ist die eigentliche Automatisierungsplattform basierend auf Codesys und die Programmierumgebung für die komplette Hardware des Unternehmens. „Mit DIAStudio PLUS hat der Kunde jetzt eine Software-Umgebung zur Verfügung, in der er sich beliebig bewegen kann. Das ist ein großer Schritt für uns gewesen”, erläuterte Patrik Hug in Hannover: “Der nächste Schritt besteht jetzt darin, auch unsere Roboter in diese Programmier- und Laufzeitumgebung einzubinden.” Mithilfe eines eigens entwickelten Software-Treibers ist es möglich, auch bestehende Projekte auf das neue Codesys-basierende System zu übertragen.

Mit DIAStudio PLUS können auch Fremdgeräte eingebunden werden. So kann beispielsweise auch der Ethercat-Drive eines anderen Herstellers eingesetzt werden. Der erscheint im Softwarescan als Ethercat-Slave und kann ohne weitere Änderungen im Projekt verwendet werden. „Der Maschinenbauer kann damit entscheiden, welche Geräte er in seiner spezifischen Applikation nutzen möchte”, so Patrik Hug: „Dabei sind die Lösungen skallierbar. PC-basierte Steuerungen bieten wir bereits auf Codesys, die SPS-basierte Lösung kommt nun hinzu. Der Anwender ist damit frei in der Wahl seiner Steuerungshardware, sowohl auf Windows als auch auf Linux.”

Damit entspricht das Unternehmen einem Trend in der Industrie. Auch der Maschinenbau muss weiter diversifizieren und die Hersteller ihr Portfolio so diversifizieren, dass die Kunden Lösungen auf allen Ebenen verfügbar haben. “Man muss sich am Kunden orientieren”, meinte Patrik Hug: „Das steht bei unseren Entwicklungen im Vordergrund. Wir möchten ein attraktives Eco-System schaffen, das dem Kunden einen hohen Nutzen bietet.” ge

www.delta-emea.com

Weitere Informationen über das

Geräteprogramm des Herstellers

http://hier.pro/k9bSa


PLUS

Codesys-basierte Antriebe

Ebenfalls in Hannover hat Delta seine Codesys-basierte Motion Control Solution und die kommende SPS-basierte Extended Motion Controller DXMC-Reihe vorgestellt. Die erstgenannte Lösung erfüllt die Standards der IEC62231-3, um eine benutzerfreundliche Integration von SPS, HMI und Motion Controller in eine einzige Plattform zu ermöglichen und unterstützt außerdem das Ethercat-Protokoll zur Steuerung von Feldgeräten. Die zweite Lösung ermöglicht eine synchrone, mehrachsige Bewegungssteuerung mit einer optionalen Codesys-SoftPLC in Standardausführung oder Panelausführung mit 7- oder 10 Zoll. Zusätzlich zu der Verarbeitung von 64 Achsen, wie es mit der PC-basierten Vorgängerserie Motion-Controller AX864E (früher MH2-Serie) möglich war, kann die SPS-basierte und erweiterte Motion-Controller-DXMC-Serie auch bis zu 32 Achsen steuern.

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de