Schlüsselstrategie für eigenes Wachstum

Molex betont die Vorteile der Mitgliedschaft im CLPA-Vorstand

ImgDownload2.jpg
Molex liefert Elektroniklösungen für eine große Bandbreite an Branchen Bild: CLPA
Anzeige

Der Verbindungstechnik- und Automatisierungsspezialist Molex sieht in der aktiven Mitwirkung in den Netzwerkverbänden eine Schlüsselstrategie für das eigene Wachstum. Das Unternehmen entwickelt nicht nur konforme Produkte für Protokolle wie CC-Link-IE und Profinet, sondern ist auch Vorstandsmitglied der CC-Link Partner Association (CLPA) und beteiligt sich aktiv an CC-Link-Arbeitsgruppen. Als eines der weltweit größten Unternehmen für Verbindungstechnik bietet Molex Elektroniklösungen für eine Vielzahl von Branchen an. Dazu gehören die Datenkommunikation, Unterhaltungselektronik, Industrie, der Automobilbau, Nutzfahrzeuge und die Medizintechnik. Das Unternehmen, das sich mit der Lösung komplexer Kundenherausforderungen auskennt, führt einen großen Teil seines Erfolges auf die Zusammenarbeit mit Verbänden wie der CLPA zurück. „Als Mitglied des CLPA-Vorstands können wir intensiv mitgestalten, im Management und Marketing ebenso wie in den Arbeitsgruppen“, sagt Martial Maneché, Head of Competence Center bei Molex. „Wir profitieren bei der Gestaltung unserer Produkte, weil wir genau wissen, was in sie hineinfließt, sodass wir freie Hand bei deren Gestaltung haben. Unseren Kunden können wir so ein Höchstmaß an Fachwissen über die CC-Link-IE- und CC-Link-Technologien bieten.“ Molex mit Hauptsitz in Nordamerika ist ein weltweit anerkannter Anbieter von Verbindungslösungen mit Schlüsselmärkten in Europa und Asien sowie Nordamerika. Das Unternehmen ist in einer Reihe wichtiger Sektoren tätig, darunter Fabrikautomation, Transport und Fördertechnik. „Wir versuchen derzeit, diesen Markt in Asien zu durchdringen. Deshalb ist es für uns eine große Hilfe, dass wir die CLPA hinter uns haben und die CC-Link-IE- und CC-Link-Technologien integrieren können“, sagt Maneché. Begeistert zeigt er sich auch von der Zusammenarbeit zwischen der CLPA und Profibus & Profinet International (PI), die die Mischung beider Netzwerktechnologien in einem System ermöglichen wird. „Natürlich unterstützen wir unsere Kunden mit Know-how in der einen oder der anderen Technologie, aber durch die Zusammenarbeit der beiden werden wir unseren Kunden noch größere Vorteile bieten können“, schließt Maneché. jke

www.dmaeuropa.com

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 11
Ausgabe
11.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de