Schaeffler: Finalist beim Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Konkreter Schritt zur digitalisierten Produktion

Anzeige
Für sein Projekt „Werkzeugmaschine 4.0“ wurde Schaeffler beim Wettbewerb „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“ als einer von vier Finalisten in der Kategorie Industrie 4.0 nominiert. Das Maschinenkonzept hat das Unternehmen gemeinsam mit DMG Mori, einem der weltweit führenden Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen, und weiteren Partnern entwickelt. Die voll vernetzte Maschine stellt, ausgehend von mit Sensoren ausgestatteten Schaeffler-Komponenten sowie einer Cloud-basierten Software und einer Auswerteeinheit, einen konkreten Schritt in Richtung digitalisierte Produktion dar. Auf Basis des Konzepts haben die Projektpartner zwei Innovationsmaschinen aufgebaut. Im Zentrum des Projekts steht die Fragestellung, wie Produktivität, Qualität, Lieferzuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit in der Fabrik der Zukunft durch Digitalisierung erhöht werden können. Konkrete Schritte in Richtung Vorausschauende Instandhaltung wird Schaeffler im Rahmen der Sonderschau „Predictive Maintenance“ auch auf der Hannover Messe präsentieren. Die „Werkzeugmaschine 4.0“ wird dort ebenso zu sehen sein wie der „Antriebsstrang 4.0“ mit weiteren datenbasierten Lösungsansätzen. ik

www.schaeffler.de
Hannover Messe: Halle 17, Stand A37
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance
Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts


Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos


Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper


Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de