Sami Haddadin erhält Deutschen Zukunftspreis

Großer Erfolg für die Leibniz-Universität Hannover

dzp_2017_bildschoen_deutscher_zukunftspreis.jpg
(Von links): Dipl.-Inf. (FH) Sven Parusel, Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender, dr. med. (Univ. Debrecen) Simon Haddadin Bild: Deutscher Zukunftspreis
Anzeige

Große Freude an der Leibniz-Universität: Der Deutsche Zukunftspreis 2017 geht an Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Leiter des Instituts für Regelungstechnik an der Leibniz-Universität Hannover, sowie an Dr. med. (Univ. Debrecen) Simon Haddadin und Dipl.-Inf. (FH) Sven Parusel von der Münchner Firma Franka Emika. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete Sami Haddadin und sein Team am Mittwoch, 29. November, für die Entwicklung neuartiger Roboterassistenzsysteme aus. Der Deutsche Zukunftspreis ist mit 250.000 Euro dotiert und wird für herausragende technische, ingenieur- und naturwissenschaftliche Leistungen vergeben. „Diese Auszeichnung ehrt unser gesamtes Forschungsfeld. Robotik und Maschinelle Intelligenz können die Lösung zahlreicher Probleme unserer modernen Gesellschaft sein, beispielsweise beim demografischen Wandel und Arbeitskräftemangel. Durch unsere Entwicklungen haben wir den Eintritt der Roboterassistenten erstmals Realität werden lassen. Ein leichter, einfach zu programmierender und feinfühliger Helfer, für jedermann verfügbar. Das ist Franka“, sagt Professor Haddadin. Die Roboterassistenten, die Sami Haddadin und sein Team in Kooperation mit Franka Emika entworfen und gebaut haben, stehen für eine völlig neue Generation und sind konzipiert, um dem Menschen zu helfen und ihn zu entlasten. Sie sind hoch sensibel, zuverlässig und hilfsbereit und sollen das Pflegepersonal in der Krankenpflege genauso unterstützen wie Angestellte in einer Fabrik. Hierfür müssen Roboter zugänglich, flexibel und skalierbar sein. Zudem sollten sie einfach bedienbar sein und bei unterschiedlichen Anwendungen Einsatz finden. Darüber hinaus müssen bekannte Lösungen auf ähnliche Problemstellungen anpassbar und anwendbar sein. Und genau zu diesem ursprünglichen Ziel will das Team um Sami Haddadin die Robotik in den nächsten Jahren zurückbringen. „Es ist für uns eine große Ehre, und wir freuen uns sehr, dass der Zukunftspreis dieses Mal an einen Wissenschaftler der Leibniz-Universität Hannover geht“, erklärt der Präsident der Leibniz-Universität Hannover, Prof. Dr. Volker Epping. jke

www.uni-hannover.de

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de