Zeit- und raumsparende Werkstoffprüfung von Turbinenschaufeln Gasturbinenwerk setzt auf Universal-Prüfmaschine von Zwick Roell - wirautomatisierer

Zeit- und raumsparende Werkstoffprüfung von Turbinenschaufeln

Gasturbinenwerk setzt auf Universal-Prüfmaschine von Zwick Roell

ZWI-18-016-Haupt--und-Nebenpruefraum_Druck.jpg
Hauptprüfraum (für Zug- und Druckversuche bei Raumtemperatur) und Nebenprüfraum (für Hochtemperatur–Zugversuche) an der Z250 SNS AllroundLine
Anzeige

Knappe Ressourcen, Klimawandel und zunehmender Energieverbrauch stellen das Energiegeschäft vor globale Herausforderungen. Gasturbinen aus Berlin-Moabit sind Hightech-Produkte, die weltweit in Kraftwerken der Stromerzeugung dienen. Um sich den Herausforderungen eines dynamischen Marktes erfolgreich zu stellen, hat das Gasturbinenwerk Berlin seine Prüftechnik um eine Universalprüfmaschine von Zwick Roell erweitert. Die Z250 SNS AllroundLine Standprüfmaschine mit seitlichem Prüfraum wird zum Prüfen des bei Turbinenschaufeln verwendeten Materials (Ni-Legierung) eingesetzt. Im Hauptprüfraum werden Zugversuche nach ISO 6892-1 mit Hydraulikprobenhaltern sowie technologische Biegeversuche nach DIN 50111 bei Raumtemperatur durchgeführt. Für diese Biegeprüfungen an metallischen Werkstoffen mit Schweißverbindungen wird die Universalprüfmaschine um eine 3-Punkt-Biegevorrichtung erweitert. Der seitliche Prüfraum ist mit einem 3-Zonen-Rundofen für Hochtemperatur-Zugversuche nach ISO 6892-2 an Rundproben im Temperaturbereich von 200 °C bis zu 1200 °C ausgestattet. Für die Dehnungsmessung bei Raumtemperatur setzt Siemens auf den universell einsetzbaren Längenänderungsaufnehmer von Zwick Roell: makroXtens II HP. Mit diesem kontaktierenden Extensometer werden die Verformungen an der Probe nach EN ISO 9513 Genauigkeitsklasse 0,5 erfasst und an testControl II weitergegeben. Die Messung der Längenänderung bei Hochtemperatur-Zugversuchen erfolgt ebenfalls mittels eines kontaktierenden Extensometers. Mit dieser AllroundLine Prüflösung spart das Gasturbinenwerk Berlin Siemens nicht nur zeitaufwändige Umbauarbeiten, sondern auch den lästigen Werkzeugwechsel und vermeidbare Rüstkosten. Der seitliche Prüfraum bietet zudem eine große Anwendungsvielfalt bei minimalem Platzbedarf. Ein weiterer Vorteil der Universalprüfmaschine ist die einfache Einstellung der Bedienhöhe auf ergonomische Bedürfnisse. Mit der neuen Z250 SNS AllroundLine Standprüfmaschine mit seitlichem Prüfraum verfügt das Gasturbinenwerk Berlin über eine effiziente Prüfeinrichtung für die Materialprüfung, die dank intelligenten Designs auch aus ergonomischer Sicht punkten kann. jke

www.zwick.de

Bild: Zwick Roell

Anzeige

Video aktuell

VX25 - Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement bei Rittal, stellt das neue Großschranksystem vor.

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de