ABB stellt Schnellladestationen vor

Für die Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft

Anzeige
Um der sogenannten E-Mobility zum Durchbruch zu verhelfen, bedarf es eines flächendeckenden, an den Mobilitätsbedürfnissen der Autofahrer orientierten Netzes an Ladestationen. 2011 hatte ABB einen der Pioniere auf dem Gebiet der Schnellladestationen übernommen, die niederländische Firma Epyon. Das Unternehmen verfügt damit über ein breites Spektrum intelligenter Ladetechnologien sowohl für Wechselstrom als auch für Gleichstrom. Herkömmliche AC-Stationen benötigen für das Laden einer Batterie zwischen 6 und 8 h, DC-Schnellladestationen dagegen nur 15 bis 30 min. Die während dieser Zeit gespeicherte Energie reicht aus, um bis zu 100 km weit zu fahren. ABB bietet die modularen Terra-Schnellladestationen als Komplettstation (Terra 51, s. Bild) und zum gleichzeitigen Aufladen von zwei Elektroautos als Multi-Port-Station mit Ladesäule und Basisstation (Terra 100.2) an. Die intelligenten Terra-Ladesäulen sind an das Power-Routing-Netzwerk von ABB angebunden. Dieses robuste IT-Basisnetzwerk wird vom ABB Service Center betrieben und ermöglicht Support, Software-Aktualisierungen und -Upgrades, Fernwartung, Instandhaltung sowie Überwachung der Ladesäulen. Die flexiblen Konnektivitätslösungen von ABB sind mit dem Open Charge Point Protocol (OCPP) für die Backoffice-Integration kompatibel und erlauben die Echtzeit-Authentifizierung und -Autorisierung von Benutzern. Darüber hinaus lassen sich mit ihnen auch un- terschiedliche Geschäftsmodelle und Backoffice-Optionen abbilden. Mit dem webbasierten Site-Management-Tool Galaxy können die Betreiber der Ladestationen auf Echtzeit-Statusinformationen sowie Anwendungs-, kWh- und Ladevorgangsstatistiken der Terra-Ladesäulen zugreifen. Einen besonderen Erfolg konnte der ABB-Experte Carsten Busch im Vorfeld der Hannover Messe vermelden: das europaweit größte Projekt für Ladeinfrastruktur: Anfang 2012 habe die Regierung Estlands ABB mit der Lieferung und Installation von insgesamt 200 Schnellladestationen für Elektroautos beauftragt. Dies sei europaweit der bisher größte Auftrag, der je auf diesem Gebiet vergeben wurde, d.h. es werde weltweit erstmals eine Infrastruktur aus Schnellladestationen errichtet, die sich über ein komplettes Land erstreckt.

Hannover Messe: 11-A35
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de