Komponenten sind hochflexibel einsetzbar, platzsparend und einfach zu montieren Conrad Business Supplies stellt neue Generation des Sirius Systembaukastens vor - wirautomatisierer

Komponenten sind hochflexibel einsetzbar, platzsparend und einfach zu montieren

Conrad Business Supplies stellt neue Generation des Sirius Systembaukastens vor

CRD429_sirius_3rt2028_1ap00_kg_sw_srgb_LRES.jpg
Der neue Sirius Systembaukasten löst die Vorgängergeneration ab Bild: Conrad
Anzeige

Conrad Business Supplies adressiert mit dem modular konzipierten Sirius Systembaukasten von Siemens die Anforderungen von B2B-Kunden aus den Bereichen Schaltschrankbau, Maschinenbau und Elektroinstallation. „Ganz neu in unserem Vertriebsprogramm befindet sich die neue Generation des Sirius Systembaukastens als Nachfolger der bisherigen Reihe, die vom Hersteller zum 1. Oktober 2018 abgekündigt wird“, betont Manuel Gschwend, Head of Product Group bei Conrad Business Supplies. Als eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale umfasst die neue Generation des Sirius Systembaukastens das größte derzeit auf dem Markt verfügbare Portfolio an Schaltgeräten mit über 50.000 Kombinationsprüfungen und -zulassungen. Eine komplett neu überarbeitete Generation an Schalt-, Schutz- und Überwachungsgeräten in sieben Baugrößen bis 250 kW steht zum Einsatz bereit. Sie enthält alle Komponenten, die Anwender zum Schalten, Schützen, Starten und Überwachen von Motoren und Anlagen benötigen. Die Produkte im Sirius Systembaukasten sind mechanisch aufeinander abgestimmt und lassen sich problemlos miteinander kombinieren. Ferner bietet der Sirius Systembaukasten ein flexibles Einspeisesystem für alle Abzweige der Baugrößen S00 und S0 bis 15 kW/400 V. Im Wartungsfall lassen sich einzelne Leistungsschalter-Schütz-Kombinationen auch unter Spannung sehr schnell austauschen. Aufgrund der bei Sirius-Schaltgeräten optional vorhandenen wartungsfreien und vibrationsfesten Federzugtechnik wird der Verdrahtungsaufwand reduziert und die Montagezeit verkürzt, was die Produktivität beim Verdrahten von Schaltanlagen steigert. Außerdem ermöglicht die Federzugtechnik eine erhöhte Anlagenverfügbarkeit, da ein Nachziehen von Schrauben wie bei herkömmlichen Schraubanschlüssen entfällt. „Anwender, die sich für den Einsatz des Sirius Systembaukastens in der industriellen Schalttechnik entscheiden, profitieren durch die hohe Systemdurchgängigkeit und eine umfassende Datenunterstützung beim Engineering“, sagt Eberhard Renner, Marketing Manager DF CP S&MK MP2, Siemens AG. jke

www.conrad.de

Anzeige

Video aktuell

Industrie 4.0: Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz zeigt, wie Apps beim Sparen von Material und Energie helfen können

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de