Wachendorff: Modular aufgebaute VPN-Fernwartungsrouter

M2M-Kommunikation mit OPC-UA-Server

Anzeige
Die standardisierte Schnittstelle OPC (Open Platform Communications) ermöglicht den einfachen und schnellen Datenaustausch zwischen Anwendungen unterschiedlichster Hersteller in der Automatisierungstechnik. Die aktuelle Generation ist OPC-UA (Unified Architecture). Der Aufwand, den die Anpassung der zahlreichen Herstellerstandards auf individuelle Steuerungs- und Überwachungs-Infrastrukturen verursacht, wird mit OPC-UA minimiert. OPC-UA ist als industrielles M2M-Kommunikationsprotokoll, mit den Fähigkeiten Maschinendaten zu transportieren und maschinenlesbar semantisch zu beschreiben, anzusehen und vereint verschiedene Ansätze der Kommunikations-Referenz RAMI4.0 (Reference Architecture Model Industrie 4.0). Die modular aufgebauten VPN-Fernwartungsrouter der Serie eWON-Flexy können als OPC-UA-Server eingesetzt werden. Ein OPC-UA-Client (z. B. Scada-System, HMI, Smartphone APP) kann den Server im eWON-Flexy-Router über LAN, WAN oder die VPN-Schnittstelle ansprechen. Der Client kann sich dabei im lokalen Netzwerk oder in einem entfernten Netzwerk befinden. Der eWON Flexy-VPN-Router stellt dem OPC-Client die Daten, der über Ethernet, MPI oder seriell angeschlossenen Geräte wie SPS, HMI oder Sensoren bereit. ge

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de