Gateway kombiniert AS-i Safety mit CIP Safety über Sercos

Antriebe einfach und effizient überwachen

Anzeige
Dass sich AS-Interface perfekt für das Zusammenspiel mit fast allen gängigen Automatisierungssystemen eignet, ist hinlänglich bekannt. Jetzt erschließt sich die Technologie weitere Applikationen: Mit einem neu entwickelten AS-i Safety Gateway von Bihl+Wiedemann lassen sich mit Hilfe von CIP Safety über Sercos Antriebe sicher steuern und überwachen – auf direktem Weg und ohne zusätzliche Sicherheits-SPS.

Thomas Rönitzsch ist Leiter Unternehmenskommunikation bei Bihl+Wiedemann in Mannheim

Gerade in Deutschland haben Kooperationen zwischen Wettbewerbern eine lange Tradition: Schon 1890 wurde beispielsweise in Düsseldorf der Verein Rheinisch-Westfälischer Maschinenbauanstalten gegründet, zwei Jahre später der Verein Deutscher Maschinenbau-Anstalten – der Vorfahr des heutigen VDMA. Nur unwesentlich jünger ist der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), der 2018 seinen 100sten Geburtstag feiern wird. Weitaus konkreter ist die Zusammenarbeit von Unternehmen in den diversen Nutzerorganisationen der Automatisierungstechnik: Hier entwickeln alle Mitglieder ein gemeinsames System weiter – um anschließend auf dem Markt mit ihren daraus abgeleiteten, eigenen Produkten als Wettbewerber aufzutreten. Die Mitgliedsunternehmen profitieren, weil die meisten von ihnen die Grundlagenforschung im Hinblick auf das System allein kaum stemmen können, und der Kundennutzen liegt darin, dass sie effiziente und kompatible Lösungen bekommen. Eine dieser Nutzerorganisationen ist die AS-International Association e.V.
Aufgaben gemeinsam mit Partnern lösen
Ein aktuelles Beispiel für die Kooperation mit einem Partner ist das jüngste AS-i Safety Gateway BWU3160 von Bihl+Wiedemann, das neue Möglichkeiten in der Maschinenkommunikation mit Antrieben bietet. Mit Hilfe von CIP Safety über Sercos kann es Antriebe von Bosch Rexroth auf direktem Weg sicher steuern, und zwar ohne eine bisher zwingend nötige zusätzliche Sicherheits-SPS. Im Standardbereich werden die Antriebe dabei auch weiterhin von der serienmäßigen Steuerung dirigiert. Den sicheren Part übernimmt jedoch das Gateway, das sicherheitsgerichtete Funktionen im Antrieb anwählt und den Antrieb im Fehlerfall sicher abschaltet. Die Initialzündung zur Entwicklung des Produkts lieferten die Kunden, die die Vorteile beider Welten – die einfache Sicherheitstechnik von AS-i Safety und die anerkannte Antriebstechnik von Bosch Rexroth – auf möglichst kostengünstige Art miteinander kombinieren wollten. Die beiden Hersteller suchten gemeinsam nach einer Lösung für diese Herausforderung.
Ein echtes Multitalent
Das AS-i Safety Gateway zu CIP Safety vereint zwei AS-i Master für zwei AS-i Kreise. Damit stehen bis zu 62 zweikanalige sichere Eingänge zur Verfügung, drei weitere sind bereits direkt im Gerät integriert. Weiterhin hat das Gateway sechs schnelle elektronische sichere Ausgänge direkt onboard. Sie sorgen dafür, dass die technologische Brücke von AS-Interface zu CIP Safety auch bei leistungsfähiger Antriebstechnik gewährleistet ist. Über Safe Link, die sichere Kopplung von Bihl+Wiedemann, lässt sich das Gateway um fast 2.000 sichere Ein- und Ausgänge erweitern.
Mit CIP Safety über Sercos reduziert sich auch der Verdrahtungsaufwand: Über das Sercos-Kabel werden die Standarddaten und die sicheren Daten übertragen. Die Antriebe mit integrierter Sicherheitstechnik sind ausschließlich über dieses Sercos-Kabel angebunden. Zusätzliche Leitungen, zum Beispiel für das sichere Stillsetzen des Antriebs, werden nicht benötigt.
Die Kommunikation über Sercos ist schnell, denn das Safety-Programm wird direkt im Gateway abgearbeitet und kommuniziert ohne Umwege mit den sicheren Antrieben. Dadurch ist auch die Programmierung einfach und übersichtlich. Da das Gateway als so genannter CIP Safety Originator ohne zusätzliche sichere Steuerung eingesetzt werden kann, reduzieren sich auch die Kosten. Außerdem werden die sicheren Antriebe einfach und effizient überwacht, und die Vorteile von AS-Interface können auch bei der Vernetzung einfacher Sensoren und Aktuatoren genutzt werden.
Die neuen AS-i 3.0 Sercos Gateways, CIP Safety über Sercos, sind mit zwei AS-i Mastern ausgestattet und sorgen damit für einen optimalen Austausch der Daten. Sie lassen sich einfach und schnell in Betrieb nehmen. Der Anwender profitiert dabei nicht nur von den vielfältigen, serienmäßig implementierten Diagnosefunktionen wie Doppeladresserkennung, Erdschluss- und EMV-Überwachung. Als Doppelmaster in der Variante „1 Gateway, 1 Netzteil für zwei AS-i Kreise“ ist das Gateway darüber hinaus auch unter Kostenaspekten besonders effizient, weil es zwei AS-i Kreise steuern kann, für deren Versorgung lediglich ein Netzteil benötigt wird.
Komplettierung des Produktspektrums
Für Bihl+Wiedemann ist diese Innovation eine Komplettierung des eigenen Produktspektrums zur sicheren Drehzahlüberwachung. Angesichts der rasant wachsenden Bedeutung dieser Thematik haben die Entwickler des Unternehmens während der letzten Jahre mit Hochdruck an besonders effizienten Lösungen gearbeitet. Die Mannheimer bieten Drehzahlwächter für Sensoren und für Drehgeber oder auch die Drehzahlüberwachung im Gateway, im Modul oder direkt im Antrieb. Mittlerweile ist das Portfolio so komplett, dass für fast jede Anwendung eine geeignete Lösung zur Verfügung steht. Das neue Gateway ist im Grunde die erste AS-i Komponente, die als Sicherheits-SPS selbstständig Steuerungsaufgaben im Bereich der Antriebstechnik übernimmt.

Kontakt

info

Bihl+Wiedemann GmbH
Mannheim
Tel. 0621 33 996 0
mail@bihl-wiedemann.de
www.bihl-wiedemann.de
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de