Kombination aus Sicherheitszuhaltung und Safety Fieldbox

Schmersal präsentiert eine integrierte Sicherheitslösung

Schmersal
Eine gute integrierte Sicherheitslösung von Schmersal die Einsparungspotenzial bietet: Die Safety Fieldbox von und die Sicherheitszuhaltung AZM400 Bild: Schmersal
Anzeige

Die Schmersal-Gruppe erweitert ihr Angebot um eine integrierte Sicherheitslösung, die Anwendern ein hohes Sicherheitsniveau, eine höhere Maschinenverfügbarkeit sowie Einsparungspotenzial bieten kann: In Kombination mit der Safety Fieldbox der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG ist es nun möglich, mehrere AZM400 in einer Sicherheitskette an einen Profinet / Profisafe-Knoten anzubinden. Diese Lösung ist günstiger, als jede einzelne Zuhaltung mit einem Profinet-Interface auszustatten.

Die Sicherheitszuhaltung AZM400 bietet eine hohe Zuhaltekraft von 10.000 N. Aufgrund des zweikanaligen Entsperrsignals erreicht diese Sicherheitszuhaltung sowohl für die Verriegelungs- als auch für die Zuhaltefunktion die Leistungswerte PL e bzw. SIL 3.

Bei der Safety Fieldbox kann durch die universelle Geräteschnittstelle mit 8-poligem M12-Stecker ein breites Spektrum unterschiedlicher Sicherheitsschaltgeräte angeschlossen werden. Dabei belegen Sicherheitszuhaltungen unterschiedlicher Bauart (elektronisch und elektromechanisch) jeweils nur einen Geräteanschluss. Der Vorteil für den Anwender: eine deutlich vereinfachte Verdrahtung von Sicherheitsschaltgeräten. Zudem werden aufwändige Zusatzinstallationen für die Ansteuerung der Zuhaltung und das Rücklesen der Diagnoseinformationen vermieden.

Zudem trägt ein zusätzlicher Digital-Eingang auf der Safety Fieldbox zu einer höheren Maschinenverfügbarkeit bei: Die Diagnosesignale aller angeschlossenen Sicherheitsschaltgeräte – wie auch des AZM400 – werden über diesen Digital-Input zur Steuerung übertragen. Damit stehen dem Anwender Statusinformationen zu den Zuhaltungen sowie Fehlermeldungen zur Auswertung zur Verfügung, beispielsweise erhält er bei Türversatz den Hinweis, die Schutztür neu zu justieren. Damit können durch Maßnahmen zur vorbeugenden Instandhaltung Maschinenstillstände vermieden werden. ik

Kontakt:

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Telefon: +49 202 6474-0
Telefax: +49 202 6474-100
E-Mail: info@schmersal.com
www.schmersal.com

Ebenfalls interessant

Sicherheitslichtgitter mit Bluetooth-Interface von Schmersal

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de