Menzel: Reservemotor in historischer Bauart

Echte Handwerkskunst

Anzeige
Als Reserve für eine altersschwache Maschine in einem Zementwerk baute Menzel einen Motor in einer heute in Europa nicht mehr üblichen Konstruktionsart nach. Der ungewöhnliche Auftrag kam von einem Kunden aus Jordanien, der einen baugleichen, vollständig elektrisch und mechanisch austauschbaren Reservemotor benötigte. Dieser soll langfristig einen nicht mehr zufriedenstellend laufenden Antrieb ersetzen. Der Hersteller lieferte einen 8-poligen Motor mit einer Leistung von 600 kW, einer Nennspannung von 6000 V und einer Drehzahl von 740 min-1 im gewünschten Design. Der Elektromotorenhersteller, der sich u. a. auf die schnelle Maßanfertigung von anwenderspezifischen Motoren spezialisiert hat, bietet weltweit umfassende Dienstleistungen rund um Motoren und kann selbst außergewöhnliche Sonderwünsche kurzer Zeit erfüllen – bei Bedarf, wie in diesem Fall, sogar Nachbauten. Für eine andere Anwendung im selben Zementwerk lieferte das Unternehmen einen kleineren Kurzschlussläufermotor mit 315 kW Leistung und einer Drehzahl von 992 min-1 – diesen allerdings in moderner Bauweise. bec

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de