Startseite » Steuerungstechnik/IPC/SPS »

Sercos International Besuchermagnet auf der SPS IPC Drives 2017

SPS IPC Drives 2017
Automatisierungstechnik von Sercos zieht Besucher an

sercos-international-sps-ipc-drives-2017.jpg
Der auf der Bosch Rexroth eMotion-Technologie basierende Simulator war während der gesamten Messe durchgehend in Betrieb Bild: Sercos
Anzeige

Sercos International, Anbieter des Sercos Automatisierungsbusses und anderer Automatisierungstechnik, bot mit dem Rallye-Rennsimulator einen Besuchermagneten während der SPS IPC Drives in Nürnberg an. Der auf der Bosch Rexroth eMotion-Technologie basierende Simulator war während der gesamten Messe durchgehend in Betrieb und ermöglichte so mehr als 150 Besuchern ein einmaliges, besonders realistisches Fahrerlebnis mit VR-Brille. Besucher informierten sich ebenfalls über neueste Trends und Technologien, wie zum Beispiel die Übertragung des Sercos-III-Echtzeitprotokolls über IEEE 802.1 TSN (Time-Sensitive Networks) anhand eines Sercos-TSN-Demonstrators. Dieser wurde vom Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart mit Unterstützung von mehreren Industriepartnern, wie z. B. Tenasys, realisiert. Er zeigte die Möglichkeiten, eine echtzeit- und multiprotokollfähige Netzwerkinfrastruktur auf Basis von TSN für die Automatisierungstechnik bereitzustellen.

Ein weiteres Highlight war der Sercos Industrie-4.0-Demonstrator, der anschaulich zeigte, wie Prozess- und Gerätedaten auf einheitliche und herstellerübergreifende Weise nicht nur lokal über den Echtzeitbus, sondern auch über OPC-UA für unterschiedliche Anwendungsszenarien zur Verfügung gestellt werden können. So wird der Datenaustausch zwischen Maschinenperipherie und übergeordneten IT-Systemen vereinfacht. Zeitgleich werden die Anforderungen von Industrie 4.0 hinsichtlich einer semantischen Interoperabilität unterstützt. Die Multiprotokollfähigkeit von Sercos ermöglicht dabei verschiedene Realisierungsoptionen. So kann die OPC-UA-Server-Funktionalität in eine Maschinensteuerung integriert werden, die als Gateway fungiert, in dem das Mapping auf Sercos-Dienste und -Daten vorgenommen wird. Mit Sercos III ist es auch möglich, einen OPC-UA-Server direkt in ein Sercos-Feldgerät (Antrieb, E/A-Station oder Sensor) zu integrieren. In diesem Falle wird das OPC-Protokoll direkt zum jeweiligen Sercos-Slave-Gerät durchgeroutet. Die Gateway-Funktionalität der Steuerung wird somit auf die Funktion eines Ethernet-Switch reduziert. jke

www.sercos.de

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de