Startseite » Smart Factory »

Mit IIoT-Lösung von INSYS icom 6/7 des Eisbergs entdecken

Advertorial

Web-Seminar „Mehrwert für Anlagenbetreiber durch IIoT-Lösungen“
Mit IIoT-Lösung von INSYS icom 6/7 des Eisbergs entdecken

Anzeige
Transparente Einblicke hätten auch der Titanic nicht geschadet. Denn in der Tiefe lauert das Unbekannte – auch bei Daten. Natürlich sammeln Unternehmen bereits Daten ihrer Maschinen und Anlagen – doch genutzt wird oft nur die Spitze des Daten-Eisbergs, der Rest liegt brach. Daran führt ein Weg vorbei: Sicherer Zugriff, Fernwartung und Zustandsüberwachung schaffen Mehrwerte, die sich auszahlen! Mit der Fernwartungslösung von INSYS icom werden Daten gesammelt und gewinnbringend genutzt. Gehen Sie auf Tauchkurs und heben Sie den Datenschatz!

Inhaltsverzeichnis

1. Step by Step
2. Modernen Fernwartungslösungen ermöglichen sicheren Zugriff
3. Use Cases aus der Praxis
4. Web-Seminar „Mehrwert für Anlagenbetreiber durch IIoT-Lösungen“

Stehen Maschinen ohne Kommunikationsanbindung still, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen. Ein Bediener erkennt das Problem und informiert dann erst Kollegen oder den Hersteller. Wertvolle Minuten, Stunden oder gar Tage vergehen, bis das Problem gelöst werden kann. Das Ende vom Lied ist meist ein kosten- und zeitaufwendiger Einsatz eines Technikers vor Ort und im schlimmsten Fall ein Systemstillstand. Vernetzte Maschinen hingegen liefern selbständig Informationen zu wichtigen Parametern, Fehlercodes sowie Status-Berichte und sind über das Internet erreichbar. Der Einsatz von Datenkommunikation in Form von Fernwartung, Zustandsüberwachung oder IoT-Anwendung schafft somit einen gewaltigen Mehrwert.

Im Störfall sofort aus der Ferne auf Maschinen und Anlagen zugreifen; Zustände auch dann überwachen, wenn man gerade nicht vor Ort ist; Ausfälle vermeiden, weil sich Probleme im Voraus erkennen lassen – was in der Theorie vielversprechend klingt, ist in der Praxis noch nicht angekommen. Denn bislang sind 85 Prozent der bestehenden Maschinen und Anlagen in der Industrie laut VDMA noch nicht vernetzt – und somit auch nicht für Fernwartung oder Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) ausgelegt.

Step by Step

Aber keine Sorge, der Daten-Eisberg muss nicht auf einmal erklommen werden. Sinnvoller ist es, bei der datentechnischen Vernetzung von Maschinen Schritt für Schritt vorzugehen:

  • Schritt 1: Daten aus den Maschinen und Anlagen in bestehende IT-Systeme integrieren
  • Schritt 2: Lieferanten und Dienstleistern in der Fertigung Zugriff gewähren
  • Schritt 3: Neue Geschäftsmodelle durch den Zugriff auf eigene Maschinen entwickeln
  • Schritt 4: Prozesse optimieren und Risikomanagement betreiben
  • Schritt 5: Von den Mehrwerten profitieren!

Als Experte für industrielle Datenkommunikation und Vernetzung bietet INSYS icom Industrierouter, IoT-Gateways und Managed Services wie VPN für die Industry 4.0 an. Unternehmen können sich mit der Unterstützung von INSYS icom von der Spitze bis zu den unbekannten 80 Prozent des Eisbergs, die sich in den Tiefen des Datenmeeres befinden, vorarbeiten.

Modernen Fernwartungslösungen ermöglichen sicheren Zugriff

Anfangs ermöglichen die modernen Fernwartungslösungen von INSYS icom einen sicheren Zugriff auf Fertigungsanlagen und Maschinen, egal wo diese stehen oder wo die Servicetechniker sich gerade befinden. Durch den ortsunabhängigen Zugriff erhöht sich folglich die Verfügbarkeit. So lassen sich einerseits Reisen und wertvolle Zeit von Servicemitarbeitern einsparen und andererseits die Kosten pro Servicefall enorm reduzieren. Ein idealer Ausganspunkt auf dem Weg ins Internet of Things (IoT).

Am Ende taucht man in Industrial IoT-Lösungen ein, die von Big Data bis zu Künstlicher Intelligenz reichen. Knackpunkt ist die Analyse der gesammelten Datenmenge, die zu neuen Erkenntnissen und Wachstum führt. Das Ziel vieler Unternehmen lautet: Die IT mit ihren ERP- und MES-Systemen soll mit der OT (Operational Technology), also den Maschinen und Anlagen, vernetzt werden. So können Prozesse optimiert und am Ende des Tages der Profit erhöht werden.

Use Cases aus der Praxis

Sie möchten mehr über die Potenziale der industriellen Datenkommunikation mit INSYS icom erfahren? Dann besuchen Sie das Web-Seminar „Mehrwert für Anlagenbetreiber durch IIoT-Lösungen“ mit Markus Heider, Director R&D and Consultant Technical Solutions bei INSYS icom. Welche Mehrwerte Sie auf den einzelnen „Ausbaustufen“ der industriellen Datenkommunikation generieren und wie Sie Ihre Kosten reduzieren können, veranschaulicht Ihnen INSYS icom an konkreten Use Cases aus der Praxis.


Web-Seminar „Mehrwert für Anlagenbetreiber durch IIoT-Lösungen“

Ein Web-Seminar der Konradin Mediengruppe mit INSYS icom
01. Oktober 2020, 10 – 11.30 Uhr

Anmeldung: hier

Ebenfalls interessant

Smart-IoT-Gateways von Insys Icom


Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de