Startseite » Smart Factory »

Fachverband Software und Digitalisierung zählt 400 Mitglieder

Meilenstein erreicht
Fachverband Software und Digitalisierung zählt 400 Mitglieder

Software und Digitalisierung
Prof. Claus Oetter, stellv. Geschäftsführer VDMA Software und Digitalisierung Bild: VDMA
Anzeige

Wie enorm sich die Vernetzung von Softwareindustrie und Maschinenbau gesteigert hat, zeigt die aktuelle Mitgliederzahl des VDMA Software und Digitalisierung. „Wir begrüßen unser 400. Mitglied. Damit haben wir als erster Fachverband im VDMA eine große Schwelle überschritten“, erklärt Rainer Glatz, Geschäftsführer VDMA Software und Digitalisierung. Neue Technologien aus der digitalen Welt bilden die Zukunft des Maschinen- und Anlagenbaus. „Die gesamte Branche profitiert von den Lösungen und der Kooperation mit Softwareunternehmen im VDMA“, so Glatz. Als 400. Mitglied begrüßt der VDMA Software und Digitalisierung das Softwarehaus 3D Interaction Technologies. Geschäftsführer Ingolf Seifert freut sich, die Zukunft im VDMA mitgestalten zu können: „Als Hersteller virtueller Kopien von Maschinen und Anlagen und innovativer Werkzeuge für den Vertrieb, die Anlagenüberwachung und den Service, wollen wir im VDMA Industrie-Partner finden, mit denen wir gemeinsam an den Themen digitaler Zwilling, Integrated 3D und Industrie 4.0 arbeiten können. Mit der Zahl, Vielfalt und innovativen Power seiner Mitglieder und der Ausrichtung auf Zukunftsthemen ist der VDMA eine ideale Plattform für die Vernetzung und Integration junger, digitaler Unternehmen in den Maschinenbau. Wir freuen uns, ein Mitglied dieser Gemeinschaft zu sein.“ „Wir sind maßgeblich daran beteiligt und interessiert, die Digitalisierung in der Industrie voranzutreiben“, betont Prof. Claus Oetter, stellv. Geschäftsführer VDMA Software und Digitalisierung. Der Fachverband hat u.a. einen Expertenkreis zu Machine Learning initiiert und – seit Mai 2018 – einen Expertenkreis zu Plattformökonomie ins Leben gerufen. So gibt der VDMA Software und Digitalisierung seinen Mitgliedern die Möglichkeit, Erfahrungen von verschiedenen Digitalisierungsthemen mit der Branche zu teilen. „Am wichtigsten dabei ist, dass wir Softwarehäuser, Maschinen- und Anlagenbauer sowie Automatisierer an einem Tisch haben“, so Oetter. jke

www.sud.vdma.org


Anzeige
Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de