Startseite » Smart Factory »

Wandelbare Fertigung: Bosch Rexroth und SEF Smart Electronic Factory e.V. arbeiten zusammen

Bosch Rexroth, der SEF e.V. und ihre gemeinsame Vision von Fabrik
„Alles ist mobil und kommuniziert über 5G“

Bosch_Rexroth,_SEF,_Modellfabrik,_Ulm
Die Vision einer hochvariablen und konnektiven Fabrik der Zukunft real umgesetzt: Bosch Rexroths Modellfabrik in Ulm Bild: Bosch Rexroth

„Aus unserer Sicht ist die Fabrik der Zukunft hochgradig verwandlungsfähig. Nur die Wände, der Boden und die Decke haben ihren festen Platz – alles andere ist mobil“, erklärt Thomas Fechner, Leitung Business Unit Automation & Electrification Solutions bei Bosch Rexroth. „Die Montagelinien sind modular aufgebaut und die Maschinen können sich je nach Bedarf zu neuen Linien umformieren. Alles ist drahtlos miteinander verbunden und kommuniziert über 5G. Die Versorgung erfolgt über ein induktives Ladesystem über den Boden“.

Eine derartige Vision lebt von konsequenter Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Daher engagiert sich Bosch Rexroth auch in übergreifenden Kompetenzzentren. Gemeinsam mit dem „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ arbeitet der Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologien an neuen Proofs of Concept (PoC) und Use Cases für die Praxis – mit dem Ziel einer leistungsfähigen wandelbaren Fertigung.

Bosch Rexroth bietet flexible Kommunikationsarchitekturen

Über den SEF Smart Electronic Factory e.V.

Bei dem SEF Smart Electronic Factory e.V. handelt es sich um eine Industrie 4.0-Initiative von Forschungseinrichtungen und namhaften Unternehmen, die gemeinschaftlich dem industriellen Mittelstand den Weg zur Digitalisierung ebnen möchten. Verschiedene Software- und Hardware-Hersteller sowie universitäre Einrichtungen wirken an dieser Initiative aktiv mit. Zentrale Zielsetzung ist es, Industrie 4.0-Szenarien, mit Fokus auf mittelstandtaugliche Lösungen, in der realen Produktion von Unternehmen umzusetzen. Zu diesem Zweck ist eine Evaluierungsumgebung entstanden, die in einer realen Elektronikfabrik in Limburg an der Lahn implementiert ist.

Fechner erklärt: „In der Initiative fließen die Kompetenzen von Unternehmen unterschiedlicher Spezialisierung zusammen und so können ganzheitliche Lösungen entstehen. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, dass Unternehmen mit den Lösungen schnelle Digitalisierungsvorteile, vor allem im Brownfield, erzielen können – mit dem Blick auf das große Ganze.“ (eve)

Kontakt:
Bosch Rexroth AG
Zum Eisengießer 1
97816 Lohr am Main, Deutschland
Tel: +49 9352–18 0
Mail: info@boschrexroth.de
Website: https://www.boschrexroth.com

SEF Smart Electronic Factory e.V.
Industriestr. 11–13
65549 Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431/968–234
E-Mail: kontakt@smart-electronic-factory.de
https://www.smartelectronicfactory.de/


Video

LiDAR-Sensoren für die 360-Grad-Rundumsicht...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Automation Award
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de