Startseite » Sensorik »

Hohe Drücke und arktische Kälte

Sensoren trotzen extremen Einsatzbedingungen
Hohe Drücke und arktische Kälte

Anzeige
Der Online-Anbieter autosen rüstet sein Sortiment mit neuen Sensortypen auf und bietet Kunden seit März nun auch Produkte für die Prozess-Sensorik an. Dabei setzt er auf stückgeprüfte Qualitätsware, um die Bedürfnisse der Kunden optimal zu erfüllen.

Nach Informationen von autosen in Essen

Schwingungen am Walzgerüst, volle Silos oder frostige Temperaturen – die in das Programm aufgenommenen Prozess-Sensoren liefern auch bei anspruchsvollen Bedingungen eine hohe Leistung. Bereits Ende vergangenen Jahres nahm der Online-Anbieter Sensortypen der Positions-Sensorik neu in sein Angebot auf; mit den Prozess-Sensoren geht autosen seinen Weg zum Vollsortimenter konsequent weiter. „Seit unserer Gründung 2011 haben wir uns als Online-Anbieter von Sensoren für Standardanwendungen am Markt etabliert. Mit der Erweiterung des Sortiments bieten wir unseren Kunden praktisch jeden relevanten Sensortyp an. Dabei stehen für uns aber zwei Aspekte im Fokus: die Qualität der Produkte und der praktische Nutzen für den Anwender“, sagt Philipp Boehmert, Handlungsbevollmächtigter und Gesamtverantwortlicher für Marketing und Vertrieb bei autosen.
Weitere Sensoren ab April erhältlich
Das neue Portfolio umfasst Drucksensoren, Schwingungswächter, Netzteile, Temperatur- und Füllstandsensoren sowie Strömungswächter. Ab April werden sie nach und nach ins Sortiment aufgenommen. „Spätestens im Sommer haben wir alle neuen Sensoren auf Lager. Wer zu den Ersten gehören möchte, kann sich schon jetzt auf autosen.com für die Top-Neuheiten registrieren – anders als beim neuen iPhone müssen unsere Kunden nicht in der Kälte draußen anstehen“, sagt Philipp Boehmert. Die neuen Produkte können, wie alle anderen Sensoren des Online-Anbieters, schnell und einfach über das Portal bestellt werden. Ein neuer Katalog wurde ebenfalls im März aufgelegt.
Unter den Produkten sind nun auch Druck- und Vakuumsensoren. Sie eignen sich für alle industriellen Prozesse, in denen genaue Informationen über den Druck in Gasen oder Flüssigkeiten erforderlich sind. Durch den Verzicht auf mechanische Komponenten sind die elektrischen Sensoren sehr zuverlässig sowie wartungs- und verschleißfrei und halten selbst hohen Drücken stand. Der AP001 kommt beispielsweise bei Waschanlagen im Karosseriebau zum Einsatz. Dort wird der Druck über eine Hochdruckpumpe erzeugt, der Sensor steuert den optimalen Arbeitsdruck – und spült die Rückstände von den Blechteilen weg.
Schaltwellen kontrollieren
Auch die neuen Schwingungs-Sensoren können in zahlreichen industriellen Prozessen zum Einsatz kommen, nämlich überall dort, wo Maschinen in Betrieb sind. Jede Maschine erzeugt Schwingungen – Unwucht und Fehlausrichtungen können ihren Zustand beeinträchtigen. Damit die Schwingungen keine Grenzwerte überschreiten, überwachen die elektrischen Schwingungswächter und Schwingungstransmitter der Bauformen AV001 und AV002 die Schaltwellen der Maschinen nach ISO 10816. Zudem sind die Sensoren modular und kompatibel mit anderen Geräten. Bei einem Walzgerüst misst der AV001 beispielsweise die effektive Schwinggeschwindigkeit. Dafür wird er auf einer nicht-rotierenden Oberfläche des Lagers montiert und überträgt den Kennwert als Stromsignal an das Prozessleitsystem. Lagerschäden werden so frühzeitig erkannt und mögliche Folgekosten von Stillständen vermieden.
„Mit der Produkterweiterung gehen wir auf die gestiegene Nachfrage unserer Kunden ein und erweitern unser Angebot um zusätzliche Standardanwendungen“, sagt Philipp Boehmert. Im Frühjahr 2013 ging das Online-Portal von autosen an den Start – damals nur mit induktiven Sensoren der High-Resistance-Class, später kamen optische und induktive Sensoren der Standard-Class hinzu. Mittlerweile umfasst das Angebot auch Laser- und Magnetsensoren, Zylinderschalter, kapazitive Sensoren, Verbindungstechnik und Montagezubehör. Um sich bei den vielen verschiedenen Baugruppen zurecht zu finden, nutzen Kunden die virtuelle Produktberatung. Mit den Tools Produktberatung und Produktvergleich werden sie über die Anwendung des Produktes automatisch zur passenden Auswahl geführt. „Die Geräte werden innerhalb von 24 Stunden geliefert – und das zu deutlich geringeren Kosten im Gegensatz zu Wettbewerbs- beziehungsweise Vorgängerprodukten der Erstausrüster bei vergleichbarer Qualität. Wir setzen dabei auf stückgeprüfte Qualitätsware, außerdem bieten wir fünf Jahre Gewährleistung mit Geld-zurück-Garantie“, so Philipp Boehmert.
Leistung – trotz arktischer Kälte
Auf dem Online-Portal finden Kunden seit dem Frühjahr auch die neuen Temperatur-Sensoren. Die Sensoren halten extremen Bedingungen problemlos stand, selbst frostige Temperaturen wie in der Arktis von -50 °C können den robusten Komponenten nichts anhaben. Die Temperatur ist bei vielen industriellen Prozessen besonders wichtig für die Funktionalität der Anlagen. Die Temperaturtransmitter AT001-AT004 und die kompakten Sensoren AT005-AT007 eignen sich für Temperaturbereiche von -50 bis +50 °C sowie für verschiedene Eintauchtiefen und Umgebungsbedingungen. Wieviel Öl noch in einen Speichertank oder wieviel Schüttgut noch in ein Silo passt, das kann mit Hilfe der neuen Füllstandsensoren ermittelt werden. Die Sensoren erfassen die Füllhöhe und warnen bei Überfüllung des Behälters. Dabei kommen das kapazitive oder das Messverfahren mit geführter Mikrowelle zum Einsatz. Wasser, Öle, schwache Laugen oder auch Kühlschmieremulsionen können so überwacht werden. Die Sensoren kommen dabei ganz ohne mechanische Komponenten aus und sind dadurch besonders zuverlässig.
Exakte Messung bei Gasen und Flüssigkeiten
Neben dem erweiterten Angebot profitieren Kunden auch weiterhin vom Kostenvorteil. „Wir verzichten auf die üblichen Vertriebswege, dank unseres ausgefeilten Portals werden beispielsweise lange Schulungen überflüssig – dadurch bieten wir allen Kunden einen einheitlichen und günstigen Preis“, berichtet Philipp Boehmert. Zu den günstigen und neu eingeführten Produkten der Prozess-Sensorik gehören auch die Strömungs-Sensoren und die Schaltnetzteile. Die Strömungssensoren überwachen den Durchfluss und die Strömungstendenzen gasförmiger oder flüssiger Medien. Dabei decken sie ein breites Spektrum an Anwendungsgebieten ab: von der einfachen Überwachung bis hin zur exakten Bestimmung der Durchflussmenge. Außerdem verfügen sie über unterschiedliche Ausgänge und zahlreiche Möglichkeiten zur Datenverarbeitung. Zur Versorgung mit einer stabilen Spannung sind Schaltnetzteile lieferbar. Der Schaltverstärker AN001 und das Füllstandregelungsrelais AN002 können mit Spannungen bis 240 V geschaltet werden. „Wir haben in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen mit unserem Vertriebs-portal und unseren Kunden gesammelt. Mit der Einführung der neuen Positions-Sensoren im vergangenen und der Prozess-Sensoren in diesem Jahr bauen wir unser Sortiment weiter aus. So wollen wir neue Märkte im In- und Ausland mit praxistauglichen und hochwertigen Produkten für uns erschließen – und unseren Kunden eine ganzheitliche Sensorlösung bieten“, so Philipp Boehmert. ge

Kontakt

info

autosen gmbh
Essen
Tel. +49 201 74918921
Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Die Abstimmung für die nominierten Produkte läuft. Hier können Sie sich die Produkte ansehen und abstimmen!

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de