Startseite » Sensorik »

Ultraschallsensoren UC18GS von Pepperl+Fuchs

Ultraschallsensoren der Serie UC18GS von Pepperl+Fuchs
Füllstandmessung auch unter beengten Platzverhältnissen

Die Ultraschallsensorik eignet sich für den Einsatz in vielen Industrie-Applikationen. Mess- und Prüfverfahren auf der Basis von Ultraschall spielen eine zentrale Rolle in der Automatisierung, bei der Prozessüberwachung oder in der Qualitätskontrolle. Mit Hilfe der Ultraschallsensoren aus der Familie UC18GS von Pepperl+Fuchs lassen sich Füllstände von Flüssigkeiten oder pulverförmigen Medien erfassen, auch unter beengten Verhältnissen.

Flüssigkeiten und rieselfähige Feststoffe werden zur Verarbeitung in Tanks oder ähnlichen Behältern gelagert. Damit die Prozesse ohne Unterbrechung laufen können, muss der Nachschub dem Verbrauch entsprechen bzw. rechtzeitig ausgelöst werden. Eine kontinuierliche Überwachung des Füllstands im Behälter liefert dafür die Verbrauchsdaten und Grenzwerte. Die Verlaufsinformation steht für Analyse und langfristige Planung zur Verfügung.

Anwendung und Ziel

Ein geeigneter Sensor sollte unterschiedliche feste und flüssige Medien erfassen können, unabhängig von deren physikalischer Beschaffenheit oder optischen Eigenschaften, auch bei unregelmäßigen Oberflachen. Er muss transparente und farbige Flüssigkeiten ebenso erkennen wie feste Granulate. Die Messung darf weder von den rauen Bedingungen einer industriellen Umgebung noch von Einbauten im Tank beeinträchtigt werden.

Der Sensor selbst darf nur wenig Platz beanspruchen, um auch für beengte Verhältnisse geeignet zu sein. Für eine Erfassung ohne Kontakt mit dem Medium und ohne zusätzliche Installationen im Tank lässt sich der Füllstandsensor idealerweise ohne großen Aufwand im Deckel des Tanks installieren. Möglichst kleine Öffnungen im Tankdeckel sowie einfache Aufbauten sollen für seine Montage genügen. Je nach Medium und Umgebungsbedingungen der Anwendung benötigt der Sensor eine passende IP-Schutzklasse.

Messung von Füllständen

Ultraschallsensoren der Serie UC18GS erfassen zuverlässig den Tankfüllstand bei Flüssigkeiten und Granulaten, unabhängig von deren Farbe und anderen optischen Eigenschaften. Für den Einbau genügt eine kleine Öffnung im Tankdeckel. Der Durchmesser der kegelförmigen Schallkeule lässt sich für den Zielbereich einstellen. Sie trifft flächig auf die Oberflächen des Mediums. Der Sensor ermittelt bei unregelmäßiger oder bewegter Oberfläche einen Mittelwert und zeigt so – statt eines potenziell verzerrten punktuellen Werts – den tatsächlichen Füllstand an.

Störgrößen wie Stützstreben oder andere ins Messfeld hineinragende Objekte werden per Software (Pactware) ausgeblendet. Der Füllstand wird auch im unterdrückten Bereich präzise erfasst. Der Schallkeulenradius kann einfach mit Drucktasten am Gerät selbst oder per Software angepasst werden. Die Reichweite wird davon nicht beeinflusst, der Füllstand wird im Messbereich immer zuverlässig detektiert.

Eigenschaften der Lösung

Der Sensor verfügt über eine IO-Link-Schnittstelle und kann über die Steuerung parametriert werden. Ein physischer Zugang zum Sensor ist dabei nicht nötig. Für die Einstellung von Ausgangskonfiguration und Schallkeulenbreite direkt am Gerät stehen Drucktasten zur Verfügung. Der kompakte Sensor bietet bei engsten Abmessungen einen großen Funktionsumfang einschließlich Störzielausblendung, flexibler Schallkeule, automatischer Synchronisation, minimaler Blindzone, IO-Link und Infrarot-Schnittstelle sowie Drucktasten für die Grundeinstellung. Der Sensor ist wegen seiner kleinen Abmessungen zum Einbau bei sehr beengten Verhältnissen geeignet, aufwendige Anpassungen am Behälter sind nicht notwendig. Die Anwender profitieren zudem vom umfassenden Applikations-Know-how des Herstellers.

Technische Features

Messungen sind bis zu einem Abstand von 1m möglich. Dabei sind Blindzonen von 30 bzw. 70 mm realisiert. Neben IO-Link ist auch eine Infrarot-Schnittstelle IrDA vorhanden. Als Ausgang stehen zwei Gegentaktschaltausgang oder ein Gegentaktschaltausgang sowie ein Analogausgang zur Verfügung. Die Sensoren der Familie können zwischen -25 und +70 °C eingesetzt werden. Sie erfüllen IP67. (ge)

Weitere Details:

http://hier.pro/WAAqm

Kontakt:
Pepperl+Fuchs Vertrieb Deutschland GmbH
Lilienthalstraße 200
68307 Mannheim
Tel. +49 621 776-0
info@de.pepperl-fuchs.com
www.pepperl-fuchs.com


Sicherer Ultraschallsensor
Bild: Pepperl+Fuchs

Ultraschallsensor für PL-d-Anwendungen

Pepperl+Fuchs erweitert sein Portfolio für die Fabrikautomation mit dem Safety-Ultraschallsensor USi. Mit diesem Ultraschallsensor mit Sicherheitszertifizierung nach EN ISO 13849 Kategorie 3 PL d baut Pepperl+Fuchs seine Position als einer der Marktführer in den Bereichen Ultraschallsensorik und Safety-Anwendungen weiter aus. Der als zweikanaliger Ultraschallsensor ausgelegte USi verfügt über zwei Wandler, die an eine Auswerteeinheit angeschlossen sind. Auf jedem der beiden voneinander unabhängigen Kanäle sind über eine elliptische Schallkeule Objekterfassungen im Bereich von bis zu 2,500 m möglich. Zur Signalausgabe stehen zwei sichere OSSD-Ausgänge zur Verfügung. Mit dem Verkaufsstart im ersten Quartal 2021 reiht sich der USi in das bestehende Safety-Portfolio des Unternehmens ein, das unter anderem induktive Sicherheitssensoren, optische Sensoren und Lichtgitter, sichere Positioniersysteme, sicherheitsgerichtete AS-Interface-Komponenten sowie eine große Bandbreite explosionsgeschützter Interface-Bausteine umfasst.

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de