Startseite » Schaltschrank »

Workplace Solutions von Weidmüller

Sichere und effiziente Arbeitsprozesse im Schaltschrankbau
Mehr Effizienz mit den Workplace Solutions von Weidmüller

Anzeige
Die Bühler-Gruppe nutzt das Zusammenspiel von Innovation und Effizienz, um mit hochwertigen, langlebigen Produkten einen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Das Schweizer Maschinenbauunternehmen ist spezialisiert auf industrielle Technologien für die Nahrungsmittelindustrie und innovative Materialien für den Automobilsektor. Die Werkzeuge, Automaten und Kennzeichnungssysteme der Workplace Solutions von Weidmüller in Detmold spielen innerhalb des Produktionsprozesses eine große Rolle; insbesondere, wenn es um die reibungslose Planung von Produktions- und Instandhaltungsprozessen geht.

Moderne Maschinen und Produktionsanlagen werden immer komplexer. Umso wichtiger ist es, die begleitenden Prozesse möglichst schlank zu halten, um Produktionsunterbrechungen und Fehlerquellen zu vermeiden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die präzise Umsetzung der einzelnen Prozessschritte, wobei die beteiligten Komponenten perfekt funktionieren und zusammenwirken müssen. Für Bühler ist eine effiziente Produktion kein Selbstzweck, sondern ein wichtiger Faktor zur Erhaltung des Wettbewerbsvorteils. „Jeden Tag arbeiten wir daran, unsere Prozesse schlanker zu gestalten und gleichzeitig die Komplexität zu reduzieren“, erklärt Samuel Hauri, Gruppenleiter Gravur & Confiserie bei Bühler. „Die Arbeitsplatzlösungen von Weidmüller haben maßgeblich dazu beigetragen, dass uns dies immer wieder gelingt.

Optimal gerüstet für jede Arbeitsphase

Ein gutes Beispiel dafür sind die Kennzeichnungssysteme“, so Hauri weiter. Bei der Auswahl legte das Unternehmen großen Wert auf eine einfach zu bedienende Applikation, die wiederum zu einer Einsparung des Zeitaufwandes führt. Die Kennzeichnungssoftware M-Print Pro von Weidmüller basiert auf der Logik bekannter Office-Systeme, was für das Unternehmen ein klarer Entscheidungsfaktor war. „Bislang haben wir, wenn überhaupt, nur sehr wenige Ausfallzeiten zu verzeichnen“, so Samuel Hauri. „Die Ansprechpartner bei Weidmüller stehen uns bei allen auftretenden Fragen jederzeit zur Verfügung und beraten kompetent. Diese persönliche Betreuung fügt sich perfekt in unsere eigenen Prozesse ein“, so Hauri.

Auf dem Weg zum digitalen Unternehmen

Bühler ist auf dem Weg zu einem digitalen Unternehmen äußerst gut vorangekommen. Bereits in den Vorprozessen werden alle Daten digital direkt an die Maschine geschickt. Ein gut strukturierter Arbeitsplatz ist ein weiterer Baustein auf diesem Weg zu Industry 4.0. Die Arbeitsstationen werden bei Bühler regelmäßig optimiert, um unnötige Prozessschritte oder Rohmaterial aus dem Prozess zu eliminieren. „Viele kleine Verbesserungen in diesem Bereich helfen uns, international wettbewerbsfähig zu bleiben“, erklärt Hauri. „Sobald wir über eine integrierte digitale Datenbank verfügen, können wir Änderungswünsche des Kunden während der Produktion in Echtzeit umsetzen. Und das bedeutet keine Produktionsunterbrechungen mehr. Deshalb arbeiten wir intensiv daran, dass in Zukunft alle CAE-Daten direkt in die Software M-Print Pro einfließen. Dies wird uns helfen, weitere Medienbrüche zu eliminieren, ganz nach dem Motto ‚reduce to the max‘.“ Innerhalb dieses digitalen Prozesses trägt die Software M-Print Pro zur Planungssicherheit in der Kennzeichnungsproduktion bei. Der Druckprozess ist durch den Einsatz des Weidmüller Kennzeichnungssystems nicht nur schneller geworden. Da das verbrauchte Material von der Rolle kommt und präzise markiert wird, konnte Bühler seit der Inbetriebnahme des Systems jährlich 80 % Rohmaterial einsparen.

Medienbrüche eliminieren

Immer wenn Werkzeuge ausfallen, zum Beispiel durch Verschleiß, kommt es zu einer Unterbrechung des Produktionsprozesses. Aus diesem Grund achtet Bühler bei der Auswahl der Werkzeuge auf hohe Qualität – und die Herausforderungen an die Lieferanten in diesem Bereich sind äußerst anspruchsvoll. Dazu gehört, dass die Produkte den üblichen Normen und Vorschriften entsprechen, eine sichere und einfache Handhabung ermöglichen, über lange Zeit robust und zuverlässig bleiben und damit zur internen Prozesssicherheit von Bühler beitragen. „Weidmüller erfüllt genau diese Kriterien in einzigartiger Weise. Wir setzen alle Arbeitsplatzlösungen regelmäßig ein, wobei täglich 12 Kennzeichnungssysteme im Einsatz sind“, sagt Samuel Hauri. „Die Crimpfix LS liefert über mehrere tausend Crimppressen stets gleichbleibende Qualität, und dieser Automat arbeitet zudem schneller als ein Mitarbeiter, der für die gleiche Aufgabe zwei verschiedene Handgeräte benötigt. Der Umstieg auf die Crimpautomaten bedeutete daher, dass sowohl die Effizienz als auch die Qualität gleichermaßen gesteigert werden konnten. Vor allem die Automaten arbeiten wie in ständiger Bewegung“. Die Arbeitsplatzlösungen von Weidmüller sind nach Aussage des qualifizierten Industriefachmanns optimal auf die Prozesse im Maschinenbau zugeschnitten. „Mit seinem sehr zuverlässigen und schnellen Service gehört Weidmüller eindeutig zu den besten Anbietern in diesem Segment. Und auch die ergonomisch angepassten Werkzeuge tun genau das, was sie tun müssen. Sie tragen zur Zufriedenheit unserer Mitarbeiter bei, die für uns ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor ist.“

Neben allen notwendigen Werkzeugen, Automaten, Druckern und Markierern kann bei Weidmüller auch die Schaltschrank-Infrastruktur aus einer Hand bestellt werden, zusätzlich vereinfacht die Möglichkeit der Bestellung über den Online-Shop den Nachbestellprozess. Im Fall von Bühler reduziert sich dadurch der interne Lagerbedarf, gleichzeitig wird ein Stillstand aufgrund von Materialmangel verhindert. Durch die Umstellung auf Drucksysteme von Weidmüller konnte Bühler die Anzahl der lagernden Markertypen deutlich reduzieren. Denn das Kennzeichnungsportfolio von Weidmüller bietet mehr als 700 Varianten für die Komponenten, Steckverbinder und Kabel aller Hersteller. Wenn Bühler im Rahmen eines Auftrages zusätzlich zu den Weidmüller-Produkten Komponenten verschiedener Lieferanten einsetzt, müssen daher die internen Prozesse nicht umgestellt werden. Die Arbeiten können in der gewohnten Qualität und Geschwindigkeit durchgeführt werden. Bühler geniesst die Vorteile des externen Lagers, das es erlaubt, den eigenen Lagerbestand vor allem in der Breite zu reduzieren.

Der Packmaschinenhersteller Wächter setzt Klippon-Connect-Reihenklemmen von Weidmüller ein

Samuel Hauri schätzt den ganzheitlichen Ansatz von Weidmüller: „Bei den Arbeitsplatzlösungen merkt man, dass sie von einem Lieferanten stammen, der mit dem Steuerungsbau vertraut ist. Und die Komponenten sind nicht nur perfekt aufeinander abgestimmt, sondern auch auf unsere interne Prozesskette. Durch die Zuverlässigkeit, die hohe Verfügbarkeit und die partnerschaftliche Zusammenarbeit – auch mit unseren weltweiten Niederlassungen – werden zudem alle unsere Wünsche und Anforderungen abgedeckt. Wenn es um Arbeitsplatzlösungen geht, ist Weidmüller ein perfekter Partner für uns“. ge

Weitere Details:

http://hier.pro/1nDAN

Kontakt:
Weidmüller GmbH & Co. KG
Klingenbergstraße 26
32758 Detmold
Tel: +495231 14280
weidmueller@weidmueller.de
www.weidmueller.de

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Die Abstimmung für die nominierten Produkte läuft. Hier können Sie sich die Produkte ansehen und abstimmen!

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de