Startseite » Safety »

Sicherheitsschalter von Norelem sorgt für mehr Betriebssicherheit

Safety
Sicherheitsschalter von Norelem sorgt für mehr Betriebssicherheit

norelem_Sicherheitsschalter.jpg
Die Sicherheitsschalter sind in den Ausführungen „magnetisch codiert“ und „RFID-codiert“ erhältlich. Bild: Norelem

Die Sicherheitsschalter von Norelem ermöglichen es, den Zugang zu Werkzeugmaschinen und Fertigungsstraßen sicher zu gestalten. Sie sind robust, arbeiten extrem zuverlässig und lassen sich in Maschinenkomponenten nach internationalen Sicherheitsrichtlinien integrieren. Sie sind für Schutzabdeckungen wie Türen, Klappen und Hauben konzipiert.

Die Vorrichtung besteht aus zwei Teilen, dem Lesekopf und dem Betätiger. Der Lesekopf wird am feststehenden Teil der Schutzeinrichtung montiert und über eine Zuleitung mit der Steuerung verbunden. Der Betätiger hat seinen Platz am beweglichen Teil der Schutzeinrichtung. Die Maschine kann nur dann in Betrieb genommen werden, wenn der Sicherheitskreis – die Schutztür – geschlossen ist. Ein Öffnen der Tür führt automatisch zum sicheren Abschalten der Anlage.

Der Hersteller bietet seine Sicherheitsschalter in den Ausführungen „magnetisch codiert“ und „RFID-codiert“ an. Beide Ausführungen arbeiten berührungslos, sodass ein mechanischer Verschleiß vermieden wird:

Codiertes Magnetsystem mit Toleranz gegenüber Versatz oder Vibrationen

Die magnetisch codierten Sicherheitsschalter nutzen ein codiertes Magnetsystem mit hohem Schaltabstand und großer Toleranz gegenüber einem möglichen Versatz oder Vibrationen an der Schutztür. Eine Aktivierung kann ausschließlich mit einem passenden Betätiger erfolgen. Auf diese Weise ist ein hoher Manipulationsschutz gewährleistet. Die Elektronik befindet sich in einem vollständig vergossenen Gehäuse. Je nach Ausführung wird der Schaltzustand über eine LED angezeigt. Diese Sicherheitsschalter sind vollständig staub- und wassergeschützt (Schutzart IP67) und erfüllen die Normen ISO 13849-1, IEC 60947-5-3 sowie BG-GS-ET-14.

RFID-codierte Schalter ermöglichen 31 Sensoren in Reihe

Die RFID-codierten Sicherheitsschalter arbeiten ebenfalls berührungslos über RFID. Anwender können bis zu 31 Sensoren in Reihe schalten – so sind diese Produkte auch für Anlagen geeignet, bei denen mehrere Schutztüren zu überwachen sind. Es stehen zwei Betätigungsweisen zur Verfügung: Die universelle Codierung, bei der jeder geeignete Betätiger vom Sicherheitsschalter erkannt wird.

Die Alternative ist die individuelle Codierung: Hierbei müssen die Betätiger dem Sicherheitsschalter durch einen Anlernvorgang bei der Inbetriebnahme zugeordnet werden, um erkannt zu werden. Die RFID-codierten Sicherheitsschalter sind ebenfalls vollständig staub- und wassergeschützt (Schutzart IP67) und erfüllen die Normen ISO 13849-1, IEC 60947-5-3, EN62061 sowie IEC 61508. (ks)

Kontakt:
Norelem Normelemente GmbH & Co. KG
Volmarstrasse 1
71706 Markgröningen
Tel.: +49 7145 206-0
Mail: info@norelem.de
Website: www.norelem.de



Hier finden Sie mehr über:
Video

LiDAR-Sensoren für die 360-Grad-Rundumsicht...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Automation Award
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de