Carlo-Gavazzi-Überwachungsrelais mittels NFC konfigurieren

Drei-Phasen-Wächter für Maschinen und Anlagen am Drehstromnetz

Carlo-Gavazzi-Überwachungsrelais mittels NFC konfigurieren

Anzeige
In der Regel werden für die Überwachung der Netzparameter in Maschinen und Anlagen spezifisch für die jeweilige Anwendung passend konfigurierte Überwachungsrelais eingesetzt. Für Einstellungen am Drei-Phasen-Überwachungsrelais DPD von Carlo Gavazzi können Anwender dagegen Konfigurationsdateien komfortabel auf ihren Endgeräten erstellen und sie via NFC zeitsparend auf das Relais übertragen.

Michael Schultze, Marketing Manager bei Carlo Gavazzi GmbH in Darmstadt

Inhaltsverzeichnis

1. Konfiguration am Schreibtisch
2. Echtzeitwerte und Sicherheitsfunktionen
3. Basismerkmale des DPD

 

Den Schraubendreher können sich Nutzer des Drei-Phasen-Überwachungsrelais DPD von Carlo Gavazzi bei der Konfiguration eines oder mehrer Relais sparen. Stattdessen ist es mit einer NFC-Schnittstelle ausgestattet, über die der Drei-Phasen-Wächter mit Endgeräten kommunizieren kann: Das smarte Relais wird über NFC-fähige (Near Field Communication) Smartphones oder Tablets mit dem Betriebssystem Android 4.1 oder höher beziehungsweise mittels eines NFC-Lesegeräts am USB-Anschluss über Windows-PCs oder -Laptops konfiguriert. Da die NFC-Technologie auf Apple-Geräten nur für Bezahlvorgänge freigegeben ist, können sie nicht für die Konfiguration des DPD benutzt werden. Bei der Verwendung eines Android-Gerätes erfolgen Konfiguration und Diagnose über eine App, die im Google Play Store angeboten wird. Die Konfigurationssoftware für PCs und Laptops kann von der Hersteller-Webseite heruntergeladen werden.

Konfiguration am Schreibtisch

Die NFC-Kommunikation ermöglicht, dass der Anwender die Konfiguration am Arbeitsplatz vorbereiten kann. Beispielsweise kann er die Konfigurationsdatei auf einem PC oder Smartphone erstellen, von einem anderen DPD über NFC herunterladen oder aus einer bestehenden Datei exportieren und gegebenenfalls anpassen. Ist eine Konfigurationsdatei erst einmal auf einem Endgerät vorbereitet, kann der Anwender sie nicht nur auf ein Relais, sondern nacheinander auf zahlreiche Geräte hochladen. Darüber hinaus können sich ihm durch das Vorliegen digitaler Konfigurationsdaten weitere Vorteile bieten. So lässt sich etwa die Datei in einer Cloud speichern, per E-Mail versenden oder über beliebige Collaborations- und File-Sharing-Tools an andere Empfänger, beispielsweise an Mitarbeiter an anderen Standorten, verteilen. Der Empfänger lädt die Datei dann lediglich herunter, öffnet sie in der App und kann mit ihr in der bereits beschriebenen Weise weiter verfahren.

Echtzeitwerte und Sicherheitsfunktionen

Da bei der NFC-Technologie beide Geräte sowohl Daten senden als auch empfangen können, ist es dem Anwender zudem möglich, im laufenden Betrieb die Momentanwerte in Echtzeit sowie den Alarmstatus oder die Spannung und Frequenz am Relais auszulesen und am Schreibtisch auszuwerten. Diese Daten können dann abgespeichert und zum Beispiel per E-Mail an die Servicezentrale gesendet werden. Durch den NFC-Sensor an der Gerätefront ist die Benutzung der Kommunikationsschnittstelle dabei auch bei mehreren DPD in einem Schaltschrank einfach und betriebssicher. Die Software fragt beim Verbindungsaufbau die individuelle Seriennummer ab, die leicht erkennbar auf der Frontseite angebracht ist. So ist eine eindeutige Zuordnung der einzelnen DPD möglich. Abgesehen davon, dass die geringe Übertragungsdistanz von NFC von nur wenigen Zentimetern vor dem Abhören der Daten aus der Ferne schützt, verhindert außerdem eine Passwort-Sperre, die im Anschluss an den initialen Upload-Prozess eingerichtet werden kann, eine Manipulation des DPD sowie eine Konfiguration durch Unbefugte.

Basismerkmale des DPD

Mess- und Überwachungsrelais überwachen und steuern elektrische beziehungsweise physikalische Größen. Sie melden Fehlerzustände und schützen Maschinen und Anlagen am Drehstromnetz vor dem Betrieb mit falscher Phasenfolge, fehlenden Phasen und fehlendem Nullleiter. Carlo Gavazzi hat das multifunktionale Überwachungsrelais DPD für den Einsatz in Stern- und Dreieckschaltungen zur Überwachung von Stromversorgung und Netzqualität aller drei Phasenladungen mit einer Spannung von 102 VAC bis 552 VAC konzipiert. Standardmäßig ist der Drei-Phasen-Wächter in zwei gängigen Grundeinstellungen für Alarmmeldungen verfügbar und kann daher ohne weitere Vorbereitung eingesetzt werden. Prioritätsalarme werden beim Phasenverlust in beiden Einstellungen bei der Schwelle von 85% ausgelöst; ein Nullleiterverlust ist lediglich bei Sternschaltungen relevant und löst daher in der Grundeinstellung keinen Alarm aus. Für spezielle Anwendungen kann das DPD optional bereits mit spezifischen Voreinstellungen ausgeliefert werden. Das DPD verfügt über zwei getrennte elektromechanische SPDT-Ausgänge, sodass zwei unterschiedliche Ausgangssignale für Zwecke wie Störmeldungen oder Schaltschwellen genutzt werden können. Des Weiteren lässt es zwei Alarmtypen zu: Prioritätsalarme und Nicht-Prioritätsalarme. ik

www.gavazzi.de

Details zu den Multifunktions-Überwachungsrelais mit NFC-Technologie:

hier.pro/lSQzK

Messe SPS IPC Drives 2018: Halle 7A, Stand 411 / Halle 1, Stand 149

Anzeige

Video aktuell

VX25 - Michael Schell, Hauptabteilungsleiter Produktmanagement bei Rittal, stellt das neue Großschranksystem vor.

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Produkttester werden!

Sie möchten Differenzdrucksensoren testen. Jetzt bewerben!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Alle Whitepaper

Hier finden Sie alle Whitepaper unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de