Startseite » Mess- & Prüftechnik »

Signalanalysesystem von Rohde & Schwarz unterstützt Analyse-Bandbreite von 8,3 GHz

Ultrabreitband-Signalanalysesystem für den Sub-THz-Bereich
Signalanalysesystem von Rohde & Schwarz unterstützt schon 6G-Forschung

Rhode & Schwarz Messtechnik Ultrabreitband-Signalanalysesystem
Mit dem Ultrabreitband-Signalanalysesystem für den Sub-THz-Bereich unterstützt Rhode & Schwarz die Entwicklung der Mobilfunktechnologie über 5G hinaus. Der Messaufbau wird auf dem virtuellen 6G Wireless Summit gezeigt Bild: Rhode & Schwarz
Anzeige

Die Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München, stellt ein Ultrabreitband-Signalanalysesystem für den Sub-THz-Bereich vor. Als einer der Wegbereiter für die Forschung im Terahertz-Frequenzbereich demonstriert das Unternehmen eine Multi-Gigabit-Datenübertragung im D-Band bei 140 GHz. Der Messaufbau besteht aus dem High-End-Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW, der mit der Option R&S FSW-B8001 ausgestattet ist und eine bislang unerreichte interne Analysebandbreite von 8,3 GHz unterstützt. Mit der fortschreitenden Entwicklung der drahtlosen Kommunikation und der Sensortechnologien wird der Bedarf an höheren Bandbreiten deutlich. Diese Entwicklungen treiben die Frequenzgrenzen in den Sub-THz- und THz-Bereich und machen zur Fortsetzung des mit 5G begonnenen Prozesses OTA-Tests zwingend erforderlich. Bei diesen Frequenzen steigt der Integrationsgrad der HF-Frontends noch weiter, und ihre Charakterisierung hinsichtlich Signalqualität (EVM) und Außerbandaussendungen (ACLR, SEM, Nebenwellen) erfordert einen flexiblen OTA-Messaufbau, der einen weiten Frequenzbereich vom Mikrowellen- über den Millimeter- bis in den Sub-THz-Bereich abdeckt.

Datenübertragung im D-Band bei 140 GHz

Bei dem Messaufbau des Anbieters wird ein breitbandiges Basisbandsignal über eine R&S TC RSE Converter Box auf die gewählte 140-GHz-Frequenz umgesetzt. Der Analogsignalgenerator R&S SMA100B mit Phasenrauschperformance liefert die Lokaloszillatorfrequenz für den Konverter. Die Übertragung erfolgt über die Luft (OTA), wobei der Konverter an eine Hornantenne angeschlossen ist. Das gesendete Signal wird über eine weitere Hornantenne empfangen und heruntergemischt. Das System analysiert das Signal und führt Messungen der Signalqualität, wie des Modulationsfehlers (Error Vector Magnitude, EVM) durch, um die Leistungsfähigkeit der Übertragung zu bestimmen. Es werden verschiedene in der Industrie übliche Modulationsformate präsentiert.

Der Aufbau lässt sich leicht in das Antennentestsystem R&S ATS1000 installieren. Somit können die Entwickler HF-Frontend-Prototypen und Referenzdesigns zur Verwendung bei zukünftigen Geräten definieren, die Mobilfunk und sonstige drahtlose Kommunikationstechniken unterstützen und weitaus größere Bandbreiten nutzen. Der IEEE-Standard 802.11ay erlaubt etwa das Zusammenfassen von mehreren Kanälen (Channel Bonding), wobei schon heute ein Signal mit einer Bandbreite von mehr als 8 GHz entsteht. Der R&S FSW ist, laut Anbieter, gegenwärtig der weltweit einzige Signal- und Spektrumanalysator, der die für solche Anwendungen erforderliche Bandbreite intern unterstützt und damit komplexe Messaufbauten in F&E-Projekten erheblich erleichtert. mc

Kontakt:
Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG
Mühldorfstraße 15
81671 München
Tel.: 089/4129–0
E-Mail: info@rohde-schwarz.com
Website: www.rohde-schwarz.com

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video aktuell

Bei einem Rundgang über die SPS 2019 sprechen wir mit Vertretern verschiedener Aussteller und stellen einige neue Lösungen und Produkte vor.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de