Startseite » Machine Learning »

Embedded-Technologien für Künstliche Intelligenz auf Embedded World

Embedded World 2019
Embedded-Technologien für KI und Maschinelles Lernen

embedded-world-2019-ki-maschinelles-lernen.jpg
Sich den Entwicklungen stellen, Trends setzen und Schwerpunkte zukünftiger Lösungen präsentieren: Der weltweit wichtigste Treffpunkt der cleveren Köpfe der System-Entwickler ist die Embedded World Conference Bild: Messe Nünrberg / Frank Boxler
Anzeige
Ob Sicherheit elektronischer Systeme, verteilte Intelligenz, das Internet der Dinge oder E-Mobility und Energieeffizienz – die Fachmesse Embedded World Exhibition&Conference, die vom 26. bis 28. Februar in Nürnberg stattfindet, lässt Interessierte die ganze Welt der eingebetteten Systeme erleben. Dem Ruf nach Lösungen für Maschinelles Lernen und Künstlicher Intelligenz folgen die mehr als 1000 Aussteller der Messe.

Inhaltsverzeichnis

1. Treffpunkt der Embedded-System-Entwickler
2. Podiumsdiskussion zu Safety and Security

 

Die Leistungsfähigkeit von Prozessoren und integrierten Schaltkreisen ist so stark angewachsen und so günstig geworden, dass neue Technologien wie Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz in immer mehr Anwendungen zum Einsatz kommen. Damit werden völlig neue Systeme möglich, die eigenständig die Umgebung wahrnehmen, daraus Schlüsse ziehen und Entscheidungen treffen. Mit diesem Trend präsentieren mehr als 1000 Aussteller und zahlreiche Referenten aus 52 Ländern auf der Embedded World Exhibition&Conference in Nürnberg das gesamte Spektrum der Embedded-Technologien – von Bauelementen, Modulen und Komplettsystemen über Betriebssysteme, Hard- und Software bis zu Dienstleistungen. Der Veranstalter die Nürnberg Messe GmbH erwartet über 32.000 Fachbesucher und annähernd 2200 Kongressteilnehmer aus 77 Ländern.

Embedded World: Treffpunkt der Embedded-System-Entwickler

Gerade die Embedded World Conference reflektiert den Trend nach Möglichkeiten des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz unter dem Motto „Embedded Intelligence”, das den Titel einer der Vorläuferveranstaltungen aus den Neunziger Jahren wieder aufgreift. Während man damals aber eher von diesen Technologien geträumt hat, sind sie mittlerweile real. Insgesamt gliedert sich das Programm 2019 in zehn Konferenzcluster:

  • Internet of Things
  • Connected Systems
  • Embedded OS
  • Safety & Security
  • Hardware Engineering
  • Software & Systems Engineering
  • Embedded Vision
  • Autonomous & Intelligent Systems
  • Embedded GUI & HMI
  • System-on-Chip

Die einzelnen Cluster werden aus Sessions und Classes gebildet. Sessions dauern einen Vor- oder Nachmittag und bestehen aus zumeist halbstündigen Vorträgen. Die Classes sind auf kleinere Gruppen beschränkt und haben Lehrgangscharakter: Hier können sich die Teilnehmer intensiv einer Thematik zuwenden, oft sogar mit praktischen Übungen am Rechner oder an Mikroprozessor-Platinen. Höhepunkte der Embedded World Conference sind stets die beiden Keynotes am ersten und zweiten Konferenztag. Hierfür konnten zwei Branchenexperten gewonnen werden, die sich dem Thema der Embedded Intelligence von ganz unterschiedlichen Seiten nähern: Jim Tung, MathWorks Fellow, und Jean-Marc Chery, seit Mai 2018 Präsident und CEO von STMicroelectronics. Jim Tung spricht am ersten Tag, dem 26. Februar 2019, über „Developing Game-Changing Embedded Intelligence“. Jean-Marc Chery widmet sich am zweiten Konferenztag in seiner Keynote dem Thema „Embedded intelligence for the next wave of smart systems– Opportunities and challenges on the edge”.

Podiumsdiskussion zu Safety and Security

Unter dem Motto „Safe for the Future“ dreht sich bei der Podiumsdiskussion am zweiten Messetag alles rund um die Safety und Security von Embedded Systemen und der Absicherung von Rechnern und Kommunikationskanälen. Unter der Moderation von Prof. Dr.-Ing. Peter Fromm von der Hochschule Darmstadt diskutieren drei Experten über dieses Thema: Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, wissenschaftlicher Direktor des Fraunhofer Instituts für Experimentelle Software-Entwicklung (IESE) in Kaiserslautern, Thomas Pilz, Geschäftsführender Gesellschafter des Safety-Spezialisten Pilz GmbH & Co. KG in Ostfildern, sowie Nigel Stanley, Chief Technology Officer, Operational Technology and Industrial Cyber Security CoE beim TÜV Rheinland. eve

www.embedded-world.de

Messe Embedded World

Messezentrum Nürnberg

26. bis 28. Februar 2019

9:00 bis 18:00 Uhr (26. und 27. Februar)

9:00 bis 17:00 Uhr (28. Februar)

Direkt zum Rahmenprogramm: hier.pro/h6yvZ



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de