Startseite » Leittechnik/MES »

Automatisierungstreff fokussiert IIoT und Digitalisierung

Praxis-Know-how in Böblingen
Automatisierungstreff fokussiert IIoT und Digitalisierung

Automatisierungstreff Böblingen strobl
Selbst Hand anlegen und unterschiedliche Technologien zu Industrie 4.0 und Digitalisierung testen: die Workshops des Automatisierungstreffens Böblingen geben dazu in 2020 erneut die Möglichkeit Bild: Strobl
Anzeige
Mit seinem Workshopangebot und dem neuen Marktplatz Industrie 4.0 adressiert der Automatisierungstreff 2020 in Böblingen die vielen noch offenen Fragen zum Industrial Internet of Things (IIoT) und der digitalen Transformation von Unternehmen. Teilnehmer können Technologien vor Ort in Use Cases sehen, in Workshops selbst austesten und an einer Open-Automation-Benchmark-Präsentation teilnehmen.

HINWEIS: Der Automatisierungstreff 2020 ist aufgrund des Auftretens des Coronavirus von ursprünglich 24.-26. März 2020 auf den 08.-10. September 2020 verschoben.

Inhaltsverzeichnis

1. Marktplatz zeigt reale Use Cases
2. In Workshops Lösungen praxisnah erproben
3. Open-Automation-Benchmark

Auf dem Automatisierungstreff IT & Automation in Böblingen wird gezeigt und darüber diskutiert, wie sich Aufgaben mit IIoT-Technologien und Industrie 4.0 schon heute lösen lassen. Im Alltag der Industrieunternehmen hat sich die digitale Transformation zu einem festen Bestandteil entwickelt. Doch sind deren Wege sehr individuell und noch viele Fragen offen. Damit Besucher schneller passende Lösungen finden, fokussiert der Veranstalter, die Strobl GmbH, Ilsfeld-Auenstein, entsprechende Antworten auf dem Automatisierungstreff 2020 mit dem Workshop-Angebot und dem Marktplatz Industrie 4.0. Letzterer liefert keine allgemeinen technischen Präsentationen von Teilbereichen, sondern ist eine Plattform zur Vorstellung von konkreten Ideen und praktischen Lösungen, die aus der Nutzung von Industrie 4.0 einen echten Mehrwert generieren.

Marktplatz zeigt reale Use Cases

Dem Besucher werden reale Use Cases sowie individualisierte Lösungsmöglichkeiten für Aufgabenstellung vorgestellt, die alle zuvor von einem unabhängigen Beirat überprüft wurden. Anbieter aus den Bereichen Interface-, Edge- und Cloud-Ebene sind präsent. Bei übergreifenden Aufgabenstellungen kombinieren auch mehrere Teilnehmer ihre Angebote. Zu den Ausstellern gehört etwa die

  • Aruba Informatik GmbH, Fellbach, mit Event-Driven Dashboards für Industrie 4.0 und IoT;
  • ATR Software GmbH, Neu-Ulm, mit dem Use Case „IIoT Framework“: Transparente Maschinenprozesse;
  • FP InovoLabs GmbH, Berlin, mit dem Use Case „Ölfilter meets IoT“: Intelligente Ölfilter realisieren neue Geschäftsmodelle (siehe dazu auch Interview ab S. 22) und die
  • Inasoft Systems GmbH, Lyssach/CH, mit „Unit Management“: Mit der Software SQL4automation-Connector lassen sich Robotersteuerungen und SPS komfortabel mit Datenbanken verbinden.

In Workshops Lösungen praxisnah erproben

Da das Zusammenwachsen von Automatisierung und IT die Branche aktuell sehr stark beschäftigt, zielen die Inhalte der praxisbezogenen Workshops verstärkt in Richtung Industrial IoT und Industrie 4.0. Ein besonderer Fokus liegt hierbei etwa auf den Themen rund um die industrielle Kommunikation, HMI/Scada, funktionale Maschinen- und Anlagensicherheit sowie Industrie-4.0-Konzepte. Teilnehmer können vor Ort einzelne Technologien austesten, selbst Hand anlegen und erhalten Einblick in den Einsatz bereits verfügbarer Produkte, Systeme und Methoden.

Open-Automation-Benchmark

Bei rechtzeitiger Anmeldung können Besucher am 09. September 2020 auch an der Präsentation der besten Lösungen in einem Benchmark teilnehmen. Da es für die komplexen Anforderungen an IIoT-Lösungen bei Unternehmen keine Off-the-shelf-Lösungen gibt, sind durchdachte und maßgeschneiderte Lösungen gefragt. Verschiedene Lösungsanbieter haben sich drei konkreten IoT-Ausschreibungen angenommen und präsentieren ihre Lösungsvorschläge. Die Aufgaben:

  • Die Automotive Division Chassis & Safety der Continental Teves AG & Co. oHG, Frankfurt, sucht ein intelligentes System für die Optimierung von Fertigungsabläufen in Ergänzung zur eigenen MES-Lösung. Dieses System leitet Teile und Werkstückträger durch die Anlage in Abhängigkeit von KPIs.
  • Die Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH, Darmstadt, sucht eine IoT-Lösung für seine Produktionsmaschinen. Ziel ist es, eine vorbeugende Wartung sowie eine Inline-Überwachung zu ermöglichen. Dazu müssen zuerst Sensoren und Messtechnik nachgerüstet werden.
  • Die Wieland-Werke AG, Ulm, suchen eine IIoT-Lösung, mit der die unterschiedlichen Messwerte der Infrastruktur eines weit verzweigten Betriebsgeländes sicher übertragen und in einer digitalen Plattform übersichtlich und aussagefähig ausgewertet werden können. mc

Automatisierungstreff IT & Automation 2020
Böblingen, 08.-10. September 2020

Direkt zum Workshop-Programm 2020:
hier.pro/Z0kqY

Kontakt:
Strobl GmbH
Eisenbahnstraße 18
74360 Ilsfeld-Auenstein
Tel.: 07062/67602-0
E-Mail: info@automatisierungstreff.com
Website: www.automatisierungstreff.com

Ebenfalls interessant

Der Automatisierungstreff in Böblingen vom 19. bis 21. Februar 2019

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video aktuell

Bei einem Rundgang über die SPS 2019 sprechen wir mit Vertretern verschiedener Aussteller und stellen einige neue Lösungen und Produkte vor.

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de