Modulares Gehäusesystem für industrielle Ethernet-Netzwerke

UL-Listed unmanaged Switches von Lütze

Luetze_Switches.jpg
UL-zertifzierte LCOS unmanaged Switches von Lütze: Zuverlässiger weltweiter Einsatz im Bereich industrieller Ethernet-Netzwerke Bild: Lütze
Anzeige

Die Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt ergänzt ihr modulares Gehäusesystem LCOS um zwei UL-Listed unmanaged Switches mit vier beziehungsweise acht Ports. Die Switches sind neben dem Einsatz auf dem LCOS-Funktionsträger auch für den Stand-Alone Betrieb ausgelegt. Sie können somit für die Kommunikation in Standard-Ethernet-Umgebungen mit 10/100 Mbit/s ebenso eingesetzt werden wie in Feldbussystemen wie Profinet-IO (RT) oder Ethercat.

Neben der dafür notwendigen Robustheit bieten die Geräte zudem eine erweiterte Performance wie QoS (Quality of Services), Auto Negotiation und Brodcast Storm Protection. Durch den modularen Aufbau können die Geräte außerdem im LCOS-System entweder über vorhandene Steckverbinder mit 3-poliger Steckklemme oder über den Energiebus versorgt werden. Und durch die Möglichkeit, die Switches auch mit AC zu versorgen, wird darüber hinaus ein Einsatz in der Gebäudeautomatisierung möglich. Der erweiterte Einsatztemperaturbereich liegt zwischen -25 °C bis +70 °C.

Die Einbindung der Switches in das LCOS-Gesamtsystem wird über das LÜTZE Communication System realisiert. Der unmanaged LCOS-Switch erfüllt die UL-Normen (UL-Listing) gemäß den folgenden Standards:

  • UL 61010-1, 3rd Edition May 11, 2012 Revised April 29, 2016, CAN/CSA -C22
  • No. 61010-1-12, 3rd Edition May 11, 2012 Revised April 29, 2016
  • No. 61010-2-201, Edition 1 Revision Date 2017/02/20 CSA C22.2
  • No. 61010-2-201:14, Edition 1 Issue Date 2014/02/01

Das Gehäusesystem LCOS

Mit LCOS hat Lütze ein IP20-Gehäuse-System entwickelt, das sich sowohl als Stand-Alone-Lösung (als Einzelmodul) einsetzen oder durch werkzeugfreies Zustecken von Daten- und/oder Energie-Modulen zu einem kompletten und modularen Input-Output-System erweitern lässt. Basis des LCOS-Elektronikgehäuses ist ein Geräteträger zur Aufnahme der einzelnen Gehäuse beziehungsweise der aufsteckbaren Funktionseinheiten. Der patentierte Vier-Leiter-Energie-Bus ermöglicht die feldseitige Versorgung bis 16 A Nennstrom pro Leiter. So lassen sich dreiphasige Funktionen mit einer Betriebsspannung von 500 V oder auch 24 V-Applikationen mit einer Strombelastung von bis zu 64 A realisieren. ik

www.luetze.com

Friedrich Lütze GmbH
Bruckwiesenstraße 17 – 19
71384 Weinstadt Germany

Tel: +49 (0)7151 6053 0
Fax: +49 (0)7151 6053 277
E-Mail: info@luetze.de

Managing Director: Martin Teufel, Markus Schiefer

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de