Steuerungs- und Schaltanlagenbau 4.0

Rittal, Eplan und Cideon auf der SPS IPC Drives 2018

Anzeige
Wie weit sind die Unternehmensprozesse im Engineering schon digitalisiert? Eplan bietet Anwendern zur Beantwortung dieser Frage direkt auf der SPS IPC Drives eine individuelle Prozessberatung. Zudem werden zusammen mit Cideon die aktuellen Entwicklungen im Engineering sowie gemeinsam mit Rittal durchgängige Konzepte der integrierten Wertschöpfungskette vorgestellt. Und mit dem Großschranksystem VX25 können sich Besucher am Rittal-Messestand eingehend vertraut machen.

Ist Ihr Prozess bereits durchgängig digitalisiert? Diese Kernfrage in Bezug auf das Engineering stellt Lösungsanbieter Eplan seinen Anwendern offensiv und bietet direkt auf der SPS IPC Drives 2018 in Nürnberg eine Prozessberatung an. Im Zentrum des Messestandes wird dafür ein Konzept-Bereich integriert. Unternehmen können hier vor Ort mit Experten von Eplan ihre Engineering-Prozesse beleuchten. Diese zeigen dann erste Potenziale zur Optimierung der Engineering-Landschaft, ihrer Prozesse und Datenflüsse auf, die die Entscheider direkt mitnehmen können. Somit können wertvolle Lösungsansätze erarbeitet werden, welche die Möglichkeit bieten, Abläufe der Automatisierungstechnik im Maschinen- und Anlagenbau nachhaltig besser zu machen.

Kurz vor ihrer Auslieferung präsentieren die Monheimer darüber hinaus gemeinsam mit ihrer Schwestergesellschaft Cideon die neue Version 2.8 der Eplan-Plattform. Anwender können hier von Erweiterungen im Bereich Konfiguration, Bus-Daten und Roundtrip-Engineering mit dem TIA-Portal von Siemens profitieren. Die CAE-Lösung Eplan Electric P8 verfügt außerdem über eine komplett neue Bedienoberfläche sowie ein integriertes Anwenderportal. Und Besucher der Messe können nicht nur in der Professional-Version von Eplan Pro Panel zahlreiche Möglichkeiten zum Tausch von platzierten Artikeln oder ganzen Schaltschrankgehäusen ausprobieren, auch die automatisierte Migration TS8-basierter Projekte auf das neue Großschranksystem VX25 von Rittal wird vorgestellt.

Vom Schaltplan bis zur Prüfung

Zudem zeigen Rittal und Eplan am Beispiel einer Schaltschrank-Verdrahtung, wie der Produktherstellungsprozess im Steuerungs- und Schaltanlagenbau durch Digitalisierung, Standardisierung und Automatisierung industrialisierbar ist. Dabei wird der Weg vom Schaltplan über die Planung der Verdrahtung in 3D, die automatische Fertigung der Einzeldrähte und schließlich der Installation und Prüfung anschaulich dargestellt. Besonders hervorgehoben wird hier die Vorstellung des Wire Terminal WT von Rittal Automation Systems, ein Drahtkonfektionierautomat zur vollautomatischen Drahtkonfektionierung von verschiedenen Aderquerschnitten. Ergänzend dazu zeigen Rittal und Eplan die Leistungen ihres Value Chain Consultings rund um Produkte und Lösungen.

Bereits zur Hannover Messe hatte Store Share View den ersten Auftritt – die erste Stufe des Cloud-Konzepts von Eplan. In Nürnberg wird das Unternehmen die Software unter einem neuen Produktnamen vorstellen und in wenigen Wochen ist sie dann auch verfügbar. Mit Veröffentlichung der Eplan Plattform 2.8 können Anwender somit erstmals direkt in der Cloud Projekte ansehen, kommentieren und teilen. Zugleich markiert Store Share View den ersten Meilenstein in Cloud-to-Cloud-Anbindungen, die der Lösungsanbieter am Beispiel verschiedener Anwendungsszenarien im Service präsentiert. Ein gemeinsam mit PTC entwickelter Showcase von Eplan Service & Maintenance verfolgt beispielsweise das Ziel, per Tablet das Prinzip des mechatronischen Engineerings erlebbar zu machen. Die Basis dafür ist eine Cloud-to-Cloud-Verbindung zwischen der IoT-Plattform Thingworx Studio von PTC und Store Share View.

Ganzheitliche Effizienzsteigerung

„Unsere Kunden aus dem Steuerungs- und Schaltanlagenbau erwarten in steigendem Maße Gesamtlösungen zur ganzheitlichen Effizienzsteigerung in ihren Produktentwicklungs- und Produktionsprozessen“, sagt Uwe Scharf, Geschäftsbereichsleiter bei Rittal. „Auf der SPS IPC Drives 2018 stellen wir unter Beweis, dass sich Rittal über einzelne Produkte hinaus konsequent in die Wertschöpfungskette des Steuerungs- und Schaltanlagenbau hineingedacht hat. Die integrierten Lösungen bieten handfeste Vorteile wie hohe Wirtschaftlichkeit, Schnelligkeit und Innovation“, führt der Leiter der Business Unit Industry weiter aus. Ein gutes Beispiel dafür ist das Großschranksystem VX25. Bei seiner Entwicklung spielte der intensive Dialog mit Kunden eine entscheidende Rolle. Bei einer groß angelegten, wissenschaftlich fundierten Usability-Studie bei Steuerungs- und Schaltanlagenbauern in Deutschland, den USA und China kristallisierten sich dafür 150 konkrete Anforderungen an den Schaltschrank der Zukunft heraus. Diese ergänzte Rittal um die Erkenntnisse des ebenfalls eingebundenen Kundenbeirats.

Systematisch entwickelt

Beim VX25 wurden alle wichtigen und auf dem Markt etablierten Produkteigenschaften des bisherigen TS 8-Standards erhalten sowie zusätzlich eine Vielzahl an Funktionen integriert. Darüber hinaus hat die systematische Entwicklung des VX25 dazu geführt, dass nun folgende Eigenschaften zu den Kernmerkmalen der Schaltschränke zählen: reduzierte Komplexität, Zeitersparnis, Sicherheit in der Montage sowie eine hohe Datenqualität und Durchgängigkeit der Daten. Besucher der SPS IPC Drives können sich im Zentrum des 1120 m² großen Rittal-Messestandes mit dem neuen Schranksystem vertraut und bei praktischen Workshops mitmachen. Demonstriert werden etwa die Montage von Türen und Flachteilen, der Einbau von Chassis, das Nachrüsten des 180°-Scharniers und Komfortgriffs sowie die Anreihung von Schränken.

Zudem zeigt das Unternehmen, dass der Großschrank genauso für extreme Anforderungen einsetzbar ist, da er in einer Edelstahl- sowie einer NEMA-4X-Version zur Verfügung steht. Und auch eine Weiterentwicklung des Systems zum VX25 Ri4Power für den Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen nach IEC 61439-2 wird vorgestellt. Dieser verfügt über einen Systemausbau inklusive eines Sammelschienen-Systems, mit dem sich der Leistungsbereich auf bis zu 6300 A erhöhen lässt, während gleichzeitig der Kupfereinsatz reduziert werden kann. ik

www.eplan.de

www.rittal.de

Weitere Informationen zur Eplan-Plattform:

hier.pro/bbSy8

Messe SPS IPC Drives 2018

Eplan: Halle 6, Stand 210

Rittal: Halle 3C, Stand 430

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de