Startseite » Industrial Ethernet »

Safety-over-Ethercat erfüllt erweiterte Anforderungen der IEC 61784-3

Vom TÜV bestätigt:
Safety-over-Ethercat erfüllt erweiterte Anforderungen der IEC 61784-3

s
Die Ethercat-Technologie eignet sich nicht nur für Safety-Anwendungen sondern wird durch Ethercat G auch leistungsfähiger mit Blick auf die Smart Factory. Bild: Beckhoff Automation
Anzeige

Nachdem die vierte Edition der IEC 61784-3 im Februar dieses Jahres veröffentlicht wurde, hat die TÜV Süd Rail GmbH nun offiziell bestätigt, dass das Ethercat-Protokoll für funktionale Sicherheit, Safety-over-Ethercat (FSoE), sämtliche der erweiterten Anforderungen der IEC-Norm ohne Änderungen erfüllt.

Safety-over-Ethercat wurde innerhalb der IEC-61748–3–12:2010 bereits 2010 als FSCP 12 (Functional Safety Communication Protocol) international standardisiert und ist bis heute in der ursprünglichen Edition 1.0 gültig. Die Überprüfung durch den TÜV Süd bestätigt nun, dass das FSoE-Protokoll auch die neuen normativen Anforderungen der IEC 61784-3:2021 Ed. 4.0 ohne Änderungen erfüllt und somit weiterhin geeignet ist, um in Anwendungen bis zu einem Safety Integrity Level (SIL) 3 zum Einsatz zu kommen. Die volle Kompatibilität zu Geräten ab dem Jahr 2010 ist damit weiterhin gegeben.

Sicherungsmaßnahmen des FSoE-Protokolls geschickt gewählt

Das FSoE-Protokoll basiert auf dem so genannten Black-Channel-Ansatz, bei dem das Transportmedium nicht in die Sicherheitsbetrachtung mit einbezogen wird und stellt damit keinerlei Anforderungen an die Beschaffenheit des Kommunikationssystems selbst. Safety-over-Ethercat existiert daher nicht nur auf der Basis von Ethercat, sondern wird häufig auch über andere Kommunikationsprotokolle und -medien geroutet, beispielsweise für die Maschinenvernetzung über Standard-Ethernet oder zur Anbindung mobiler Maschinen per Funkübertragung.

Arbeitsgruppe der Ethercat Technology Group thematisiert FSoE

Dr. Guido Beckmann, Ethercat-Technology-Group-Experte in der IEC-Arbeitsgruppe WG12 zur IEC 61784-3: „Wir begleiten die Arbeit der IEC aktiv, um über neue Erkenntnisse und Anforderungen an eine sichere Kommunikation zu diskutieren und diese mitzugestalten. Die Sicherungsmaßnahmen des FSoE-Protokolls wurden bereits zu Beginn so geschickt gewählt, dass sie auch die neuen Anforderungen der IEC 61784-3:2021 erfüllen. Dies garantiert den Anwendern und den vielen Geräteanbietern der Technologie eine stabile und offene sicherheitsrelevante Kommunikation mit größtmöglichem Investitionsschutz.“

Funktional sichere Kommunikation in industriellen Netzwerken

Die IEC 61784-3 definiert die allgemeinen Anforderungen an Profile für funktional sichere Kommunikation in industriellen Netzwerken. Die neue Edition IEC 61784-3:2021 wurde im Wesentlichen um zwei normative Anforderungen erweitert. Zum einen wurde ein Modell eingeführt, das die Restfehlerwahrscheinlichkeit für Rechtzeitigkeit, Authentizität und Datenintegrität in einer sicheren logischen Verbindung abschätzt.

Ethercat Interoperability Testing Week auch in Asien erfolgreich

Zum anderen fordert die Norm nun die Absicherung expliziter und impliziter Mechanismen in einem Safety-Protokoll. Dabei überträgt der implizite Mechanismus nicht alle Daten, die für die Absicherung benötigt werden, sondern verwendet zur Berechnung der vollständigen CRC-Signatur Daten, die sowohl im Sender als auch im Empfänger bereits bekannt sind. Im Fall von Safety-over-Ethercat entspricht dies beispielsweise dem hochzählenden Zykluszähler. (bec)

Kontakt:
Ethercat Technology Group (ETG)
Ostendstraße 196
90482 Nürnberg
Tel.: +49 911 54056-20
E-Mail: info@ethercat.org
Website: www.ethercat.org

Anzeige
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de