Startseite » Industrial Ethernet »

Single-Pair-Ethernet-Community startet mit dem Summit neue Plattform

Plattform der SPE-Community geht an den Start
Das SPE-Ökosystem wächst

committed-to-iec-63171-6.png
Basis bildet die Norm IEC63171-6 Bild: SPE Industrial Partner Network
Anzeige
Das SPE Pioneer Summit ist die neue Plattform für die internationale SPE Community. Die Auftaktveranstaltung am 3. und 4. November 2020 war für den SPE Industrial Partner Network e.V. mit 2200 Teilnahmen ein voller Erfolg. Frank Welzel, 1. Vorsitzender des Vereins, konnte freudig die Kooperation mit der AMA (Verband für Sensorik und Messtechnik e. V.) bekanntgeben. Eine Resonanz, die die Rolle als größtes Netzwerk im industriellen Markt für Single Pair Ethernet deutlich unterstreicht.

Knapp 2200 Teilnahmen über beide Veranstaltungstage zeigen – das Thema SPE bewegt die Industrie und das Pioneer Summit als zukünftige Austauschplattform für die internationale SPE Community trifft genau den Nerv der Zeit. „Eines der Highlights des Summits war die Fachdiskussion mit führenden Industrieköpfen wie Dr. Gunther Kegel, in der wir vielfach Bestätigung für unsere Mission erhalten haben, SPE schnell zur Reife zu treiben. Die große Beteiligung am Summit zeigt uns, dass wir die richtige Plattform geschaffen haben für die globale SPE Community, um IIoT Evangelisten auf der einen und SPE Anwender auf der anderen Seite zusammen zu bringen.“ Eric Leijtens (TE Connectivity) – Vorstandsmitglied SPE Industrial Partner Network.

Neben hochkarätigen Diskussions-Teilnehmern wie Oliver Kleineberg (Global CTO Industrial Networking Hirschmann Automation and Control GmbH – Belden), Dr. Gunter Kegel (CEO Pepperl + Fuchs/ ZVEI-President), Kevin Behnisch (Head of Department Smart technologies and industry – VDE Testing and certification institute) und Alexander Gerfer (CEO Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG) gaben sich auch prominente Keynotespeaker wie Xaver Schmidt (Head of Project Group Industrie 4.0 – Profibus Nutzerorganisation e.V. (PNO) a member of Profibus & Profinet International (PI)) die Ehre, die Potentiale von SPE zu diskutieren.

Tieferer Sprung in die Technik

Für einen tieferen Sprung in die Technik und alle Facetten der Single Pair Ethernet Technologie, nahmen unsere Experten und Pioniere die Teilnehmer mit auf eine Reise durch alle Themen des SPE Ecosystems. Von Standards, über Verbindungstechnik und Kabel, ging es in die Welt der Magnetics, der Halbleiter und auch in passendes Testequipment. Regen Zulauf erhielten auch die mit Spannung erwarteten ersten Applikationen, in denen SPE das Potenzial aufzeigt, nicht einfach ein besserer Ersatz für BUS Protokolle zu sein, sondern den Gedanken der Digitalisierung weiterzuentwickeln und neue Möglichkeiten der Datenerhebung und Datennutzung zu zeigen.

Der ganzheitliche Ansatz des SPE Industrial Partner Network, mit zahlreichen Partnern, geballtem Know-how, einheitlicher Normung und der effektiven Zusammenarbeit in Marketing- und Technikarbeitskreisen zeigt klar, dies ist der richtige Weg um Single Pair Ethernet im Markt zu etablieren. Wir geben Anwendern die notwendige Sicherheit, übergreifende Kompatibilität und Support bei ersten Design-in Projekten mit SPE.

Partnerschaften gestartet

Die neu geschlossene Partnerschaft mit der AMA unterstreicht diesen Ansatz zusätzlich. So sagt Dr. Thomas C. Simmons, Geschäftsführer des AMA Verbands für Sensorik und Messtechnik e.V. in Berlin: „Die Zusammenarbeit der AMA mit dem SPE Industrial Partner Network ist eine Kooperation die es in sich hat. Das SPE Industrial Partner Network ist größter Vertreter für Single Pair Ethernet im industriellen Markt, AMA mit 450 Mitgliedern das Netzwerk für die Anbieter von Sensorik und Messtechnik. Eine wichtige Zusammenarbeit, die besonders für die Ansätze des IIoT zum Tragen kommt. Kleinere und leistungsstärkere Sensoren benötigen eine miniaturisierte, aber leistungsfähigere Infrastruktur. Sensoren konsequent in IP-Netzwerke einzubinden und das auch in der Feldebene ist eine der zukünftigen Herausforderungen für Sensoranwender. Diese Entwicklung wird mit SPE nun umsetzbar.“

Dazu sagte Frank Welzel, Vorsitzender des SPE Industrial Partner Network e.V.: „Single Pair Ethernet ist eine Technologie, die für IIoT eine hohe Bedeutung hat. Gemeinsam wollen wir diese Technologie vorantreiben. Standardisierung, Bereitstellung von Komponenten und Geräten für die Infrastruktur von IIoT, sprich Single Pair Ethernet ganzheitlich denken vom Sensor bis in die Cloud. Um diese Umsetzung von IIoT auf der Sensor-Ebene zu beschleunigen, wollen wir unsere und die Mitglieder der AMA zusammenbringen und gemeinsam Technologie und Applikationen zu gestalten. Für die Mitglieder der AMA bedeutet diese Kooperation den direkten Zugang zu Informationen und Hintergründe zu dieser zukunftsweisenden Technologie.“

Das Partnernetzwerk

Das SPE Industrial Partner Network hat seinen Sitz im westfälischen Rahden und ist ein gleichberechtigter Zusammenschluss von Unternehmen, die die Single Pair Ethernet Technologie als Grundlage für ein schnelles und erfolgreiches Wachstum des IIoT vorantreiben. Ziel des Vereins ist es SPE als neue Ethernet Technologie im Sinne eines umfassenden Ökosystems mit allen notwendigen Komponenten am Markt zu etablieren. Wir verstehen uns auch als Partner der Industrial Ethernet Nutzergruppen und möchten diese bei der Adaption dieses neuen Physikal Layers beispielsweise für Profinet, Ethernet/IP, CC-LinkIE unterstützen. Die Bündelung von Kompetenzen der Einzelunternehmen soll Anwendern eine Investitionssicherheit geben, in diese Technologie zu setzen. Weitere interessierte Unternehmen sind gerne als neue Mitglieder gesehen.

Kontakt:
SPE Industrial Partner Network
Weher Straße 151
32369 Rahden
info@single-pair-ethernet.com
Tel: +49 5772 47-1013

Anzeige
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de