Startseite » Identifikation/RFID »

Technologie- und Entwicklungskooperation von Harting und Itelligence

Vernetzte und digitalisierte Produktion
Kooperation von Harting und Itelligence

Harting.jpg
Unterzeichnung der neuen Partnerschaft durch Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der Harting-Technologiegruppe, und Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der Itelligence AG (v.l.) Bild: Harting
Anzeige

Die beiden Unternehmen haben eine Technologie- und Entwicklungskooperation bekannt gegeben. In diesem Rahmen werden sie, auf Basis des Edge-Computers MICA (Modular Industry Computing Architecture) von Harting, eine integrierte RFID-Tracking- und Wiegelösung zur Erfassung von Behältern in der Produktion entwickeln. Das SAP-Beratungshaus Itelligence implementiert dazu seine IT.X-Connect-Lösung auf dem modular aufgebauten und industrietauglichen Edge-Computer, während diese mittels RFID erfasste Daten aus Ortungen und Wiegeprozessen in SAP-Prozesse überführt. „Wir nutzen die Digitalisierung, um einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen, und setzen dabei auch auf intelligente Partnerschaften, beispielsweise mit der Itelligence AG“, kommentiert Philip Harting, Vorstandsvorsitzender der familiengeführten Harting-Technologiegruppe. „Wir freuen uns über diese enge Kooperation mit Harting als einen anerkannten Technologiepartner für Digitalisierungslösungen im Industrial-IoT-Umfeld. Bei unserem gemeinsamen Ansatz bieten wir eine integrierte Lösung für klassische vernetzte Industrie-4.0- und IoT-Szenarien“, betont Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender bei Itelligence. „Unser Pilotprojekt für den Süßwarenhersteller Cavendish & Harvey soll nicht nur für eine bessere Transparenz in der Produktion, sondern auch für ein besseres Controlling der Herstellkosten sorgen.“ Dieses Pilotprojekt wurde am Center für Connected Industry am FIR, einer übergreifenden Forschungs- und Bildungseinrichtung der RWTH Aachen entwickelt. Die Vorgabe von Cavendish & Harvey umfasst das automatische Erfassen mittels Sensoren von Behältern, Kisten und Paletten in der Produktion und stellt somit einen bedeutsamen Schritt hin zu einer vernetzen, digitalisierten Produktion dar. Objekte werden dabei beweglich, Behälter „lernen das Denken“ und melden automatisch ihren Füllgrad und Zustand an das System. Das ganze Szenario soll hochgradig automatisiert mit SAP-Prozessen in der Produktion und im Lager mit innovativen Lösungen von Harting, Itelligence und SAP ausgebaut werden. Ein durchgängiger und vernetzter Datenfluss ist dabei ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die wertschöpfende Digitalisierung und Automatisierung von Logistik- und Fertigungsprozessen.

Es gibt auch Hürden, die die Digitalisierung blockieren. Philip Harting verweist in diesem Zusammenhang auf länderspezifische Regelungen in Europa, neue Cyber Security-Gesetze in China sowie den aufkeimenden Protektionismus und Nationalismus im weltweiten Handel und kündigt an: „Solche Störgrößen veranlassen uns, noch enger mit unseren Kunden und Partnern zusammenzuarbeiten.“ ik

www.harting.com

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 1
Ausgabe
1.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Die Abstimmung für die nominierten Produkte läuft. Hier können Sie sich die Produkte ansehen und abstimmen!

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de