Startseite » Gehäuse/Komponenten »

Vollisolation ermöglicht Montage unter Spannung

Rittal: Neues 185-mm-Sammelschienensystem bietet mehr Sicherheit für mehr Strom
Vollisolation ermöglicht Montage unter Spannung

Anzeige
Um kompakte, sichere und normgerechte Niederspannungsschaltanlagen aufzubauen, werden heute für die Stromverteilungstechnik in der Regel Sammelschienensysteme eingesetzt. Dass in dieser bewährten Technik noch Innovationspotenzial steckt, zeigt Rittal jetzt mit der Neuentwicklung eines 185-mm-Sammelschienensystems im Ri4Power-Baukasten – verbunden mit neuen NH-Sicherungslastschaltleisten und Leistungsschalteradapter bis 1600 A. Vorteile für den Anwender: schnelle und sichere Montierbarkeit auf einem vollisolierten Sammelschienensystem.

Hans-Robert Koch leitet die Fachpressearbeit in der Unternehmenskommunikation bei der Rittal GmbH & Co. KG in Herborn.

Sammelschienensysteme sind im Schaltanlagenbau heute weit verbreitet. Durch ihren modularen und platzsparenden Aufbau können beispielsweise Energieverteilungen sehr kompakt realisiert werden. Die für die Energieverteilung und die Absicherung der Abgänge notwendigen Komponenten lassen sich direkt auf den Schienen befestigen. Die Sammelschienen erfüllen damit eine Doppelfunktion –als mechanische Komponente für die Montage und als elektrische zur Stromverteilung. Aufgrund der gültigen Norm IEC 61439 für Niederspannungsschaltanlagen ist es dabei wichtig, auf ein standardisiertes Sammelschienensystem zu achten. Nur so lassen sich die erforderlichen Nachweise, die die Sicherheit und Zuverlässigkeit dokumentieren sollen, einfach und mit wenig Aufwand erzeugen.
In Abhängigkeit von den Anforderungen müssen die Sammelschienen unterschiedlich dimensioniert sein. Höhere Bemessungsströme bedingen beispielsweise in Abhängigkeit des Schaltschranks und der Klimatisierung einen definierten Querschnitt der Sammelschienen. Gleichzeitig werden dann aber teilweise auch größere Abstände zwischen den Sammelschienen für eine höhere Kurzschlussfestigkeit notwendig. Solche Anforderungen standen hinter der Entwicklung des neuen, vollisolierten Sammelschienensystems mit einem Schienenabstand von 185 mm und neuer Adaptertechnik, mit dem Rittal jetzt seinen Ri4Power-Systembaukasten erweitert. Als integrierte Lösung eignet sich das System insbesondere für kompakte Energieverteilungen in der Industrie oder in größeren Gebäuden. Das Plus: Alle Komponenten passen zueinander, vom Schaltschrank über die Stromverteilungskomponenten bis hin zur Klimatisierungslösung.
Neue Kontaktierungstechnik für mehr Sicherheit
Beim Bau von Niederspannungsschaltanlagen wird heute sehr großer Wert auf die Sicherheit gelegt. Insbesondere die Möglichkeit, im Betrieb unter Spannung an einer Anlage arbeiten zu können, wird immer häufiger gefordert. Bei der Entwicklung des neuen 185-mm-Sammelschienensystems lag daher das Augenmerk besonders auf dem Berührungsschutz. So ist das Sammelschienensystem im montierten Zustand komplett berührungsgeschützt abgedeckt. Trotzdem lassen sich bei Erfordernis auch unter Spannung einzelne Komponenten nachrüsten, ohne dass der Berührungsschutz des Sammelschienensystems entfernt werden muss. Dazu wurde eine neue Kontaktierungstechnik entwickelt, die durch die bestehende Abdeckung hindurch den Kontakt zur Sammelschiene herstellt. Die Abdeckungen sind mit schmalen Schlitzen versehen, durch die mit entsprechenden Kontaktstücken die Kontaktierung erfolgt. Da die Schlitze maximal 4 mm breit sind, ist die geforderte Schutzart von IP2X für den Berührungsschutz gewährleistet.
Für die Basisausstattung des neuen 185-mm-Sammelschienensystems sind zur Absicherung sowohl NH-Sicherungslastschaltleisten oder Leistungsschalter vorgesehen. Die NH-Sicherungslastschaltleisten, die für das 185-mm-System verfügbar sind, wurden ebenfalls neu entwickelt. Auch hier stand umfassende Sicherheit im Fokus der Entwicklung. Zudem ist im Vergleich zu anderen Modellen eine gezielte Luftführung realisiert, die sich positiv auf die Entwärmung der Sicherungseinsätze auswirkt. Ein zweiter separater Kanal sorgt für die Ableitung des Lichtbogens, der beim Schalten unter Last entstehen kann.
Erstmalig Leistungsschalter bis 1600 A einsetzbar
Für das System wird es außerdem neue Leistungsschalteradapter geben, mit denen sich alle gängigen Modelle der Kompaktleistungsschalter von verschiedenen Herstellern montieren lassen. Hierbei kommt das bewährte Prinzip zum Einsatz, das die Anwender bereits aus dem RiLine60-System kennen. Der Leistungsschalteradapter ist dabei zweigeteilt aufgebaut: Der erste Teil, mit dem die Kontaktierung der Sammelschiene geschieht, ist immer gleich. Auf diesen wird dann je nach ausgewähltem Leistungsschalter der hersteller- und typspezifische Verbindungssatz montiert. Waren bei Rittal bisher Leistungsschalteradapter nur bis 630 A erhältlich, lassen sich jetzt erstmalig Leistungsschalter bis zu 1600 A in die Schaltanlage integrieren. Diese Kombination von Adapter und Kompaktleistungsschalter eignet sich besonders zur Einspeisung von Energieverteilungen bis 1600 A, aber auch für die Absicherung von Abgängen. Da Abgänge mit Kompaktleistungsschaltern und NH-Sicherungslastschaltleisten innerhalb einer Anlage beliebig kombiniert werden können, lassen sich dadurch Energieverteilungen besonders kompakt aufbauen.
Besonders stolz sind die Rittal-Entwickler auf die Systematik, mit der das Sammelschienensystem mit Schrank und Schaltgeräten zusammen eine Einheit bildet. Dies stand bei der Entwicklung im Fokus, um den Schaltanlagenbauern den Aufbau möglichst einfach und ohne viele Anpassungsarbeiten zu ermöglichen. So wird das Sammelschienensystem mit den bewährten Systembefestigungen am Schaltschrankrahmen befestigt. Die Abdeckmodule sind passend für die Geräte ausgeführt und werden ganz einfach auf den Sammelschienen aufgerastet. Für einen vollständigen Berührungsschutz sorgt ebenso das Bodenwannenprofil, welches einerseits für den Zugriffsschutz von der Rückseite sorgt, andererseits aber auch eine vollständige Phasentrennwand beinhaltet. Die Systematik setzt sich mit dem Aufbau der NH-Sicherungslastschaltleisten, Leistungsschalteradapter und weiteren Anschlusselementen fort, die sich nahtlos an das Sammelschienensystem anbauen lassen.
Konformität mit der neuen Norm garantiert
Ab dem 1. November 2014 müssen alle neuen Niederspannungsschaltanlagen der neuen Norm IEC 61439 entsprechen. Dadurch kommen auf den Schaltanlagenbauer umfangreiche Dokumentationspflichten zu. Neben den Bauartnachweisen, die üblicherweise der Hersteller einer Schaltanlage liefert, muss er auch einen ausführlichen Stücknachweis erstellen. Für das neue 185-mm-Sammelschienensystem stellt Rittal viele Bauartnachweise zur Verfügung, die bereits Kombinationen von Schaltschränken und Stromverteilungskomponenten berücksichtigen. In der neuen Norm spielen zudem die Einbaubedingungen einer Niederspannungs-Schaltgerätekombination eine stärkere Rolle, was unter anderem bei der Klimatisierung des Gehäuses berücksichtigt werden muss. Die Planungssoftware Power Engineering, die Rittal den Kunden zur Verfügung stellt, hilft deshalb sowohl bei Planung und Konfiguration von Schaltanlagen mit dem Ri4Power-System als auch bei der normgerechten Dokumentation. Auf Knopfdruck lassen sich mit der Software die entsprechenden Bauartnachweise inklusive der benötigten Prüfberichte erstellen. Zusätzlich sind in dem Engineering-Tool Checklisten enthalten, die der Anwender einfach ausdrucken kann. Mit Hilfe dieser Checklisten kann der Schaltanlagenbauer überprüfen, ob alle Erfordernisse bei der Planung und Ausführung der Schaltanlage gemäß der neuen Norm erfolgt sind. Und schon während der Planung weist die Software den Anwender darauf hin, welche zulässigen Bemessungsstromkreise eine ausgewählte Schaltgerätekombination führen kann. co
Hannover Messe: 11-E06
Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 5
Ausgabe
5.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de