Startseite » Data Analytics »

Das MICA.network von Harting bekommt mit der Sievers-Group Zuwachs

Bestehende Produktionsanlagen aufrüsten
Das MICA.network von Harting bekommt mit der Sievers-Group Zuwachs

Die Sievers-Group intensiviert ihre bestehende Kooperation mit der Harting-Technologiegruppe: Das IT-Architekturhaus ist seit Kurzem Mitglied im MICA.network, der Anwender-Community rund um die Open-Computing-Plattform MICA von Harting. Im Rahmen der Partnerschaft entwickeln beide Unternehmen gemeinsam Lösungen, mit denen sich bestehende Produktionsanlagen für die Industrie 4.0 digital aufrüsten lassen. Dazu werden sensorische Daten von Maschinenparks ausgelesen und mithilfe von intelligenten Algorithmen ausgewertet. Durch die Verknüpfung der Anlagendaten verbessern Anwender die Auslastung und Effizienz ihrer Maschinen. Gleichzeitig verringern sich ungeplante Unterbrechungen des Fertigungsprozesses signifikant, da Störungen frühzeitig erkannt werden können. „Produktionsanlagen älteren Datums melden oft nur sehr eingeschränkt ihre jeweiligen Betriebszustände. Das führt dazu, dass Unternehmen lediglich Ausschnitte der Wertschöpfungskette vollständig überwachen und optimieren können“, beschreibt Robert Brockbals, Divisionsleiter Business Solutions bei der Sievers-Group, das Manko vieler Fertigungsprozesse. Gemeinsam mit der Harting-Technologiegruppe arbeitet das Unternehmen deshalb daran, bestehende Maschinen kostengünstig Industrie-4.0-fähig zu machen. Dies gelingt mit intelligenten Zusatzgeräten, die in Maschinenparks integriert werden und diese mithilfe von Business-Analytics-Lösungen auswerten. Die erforderliche Hardware stellt Harting mit dem modularen Edge Computing System MICA zur Verfügung. Der industrietaugliche Mini-Computer erfasst die sensorischen Daten direkt an der Maschine und leitet relevante Informationen an die zentralen Datenbanksysteme des Unternehmens weiter. Auch Industrial-Ethernet-Protokolle, wie Profinet, EtherCAT, Ethernet/IP und Modbus RTU/TCP, können auf diese Weise problemlos verarbeitet werden. Die Anbindung von MICA an die betriebswirtschaftliche Software wird von der Sievers-Group betreut. Darüber hinaus plant und implementiert das IT-Architekturhaus die notwendigen Sicherheitskonzepte, mit denen Unternehmen ihre Anlagendaten vor dem Zugriff Dritter schützen. Die Zusammenarbeit zwischen der Sievers-Group und der Harting-Technologiegruppe erfolgt unter dem Dach des Spitzenclusters Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe, kurz it’s OWL. ik

www.sievers-group.com

Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award
Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de