Startseite » Bildverarbeitung »

Vision & Control: Smarte Kamera erkennt Ausrichtung von Montageteilen

Intelligentes Bildverarbeitungssystem
Vision & Control stellt ein Prüfsystem mit einer smarten Kamera vor

Die_smarte_Kamera_Pictor_N-403M_der_Vision_&_Control_GmbH_ist_kleiner_als_eine_Zigarettenschachtel
Die smarte Kamera Pictor N-403M der Vision & Control GmbH ist kleiner als eine Zigarettenschachtel Bild: Vision & Control
Anzeige

(ik) Intelligente Bildverarbeitungssysteme der Vision & Control GmbH, Suhl, erkennen zuverlässig und schnell die Ausrichtung von Montageteilen. Herzstück eines solchen Prüfsystems ist etwa die smarte Kamera Pictor N-403M, die kleiner als eine Zigarettenschachtel ist. Neben einem 0,3 Megapixel Bildsensor steckt in der monochromen Kamera ein leistungsstarker Dual-Core-Cortex-A9-Prozessor von ARM. Daher findet bei ihr die Bildverarbeitung direkt im Gerät statt. Über die integrierte Ethernet-Schnittstelle sowie über ein Web-Interface lässt sich das System von jedem PC oder Tablett im gleichen Netzwerk aus bedienen.

Als Optik kann beispielsweise das entozentrische Objektiv Vicotar VCN 1,8/35mm zum Einsatz kommen. Für die kontrastreiche Ausleuchtung sorgt dabei eine Kombination aus vier kurzen diffusen Linienleuchten der Vicolux-LDL14-Serie. Mittels Adapter werden sie direkt um das Objektiv herum befestigt.

Eingesetzt werden kann ein solches System zum Beispiel im Bereich der automatischen Montage. Hier kommt es oft auf die seitenrichtige Orientierung der zugeführten Einzelteile an. So etwa beim Aufsetzen von geprägten Deckeln auf Verteilerdosen: Weil sie nach der sogenannten Hochzeit bedruckt werden, müssen die quadratischen Deckel immer mit der gleichen Kante am Montageplatz ankommen. Mit dem beschriebenen Bildverarbeitungssystem von Vision & Control lässt sich die Orientierung dieser Deckel zuverlässig kontrollieren – selbst unter beengten Platzverhältnissen und bei hohen Taktraten.

Mit den vorinstallierten Prüfsequenzen ist die Kontrollroutine dabei ohne tiefer gehende Programmierkenntnisse in wenigen Schritten erstellbar. Nach der Bilderfassung wird anhand der vier, im Bild dunkler erscheinenden, Deckelbohrungen zunächst der Mittelpunkt des Deckels ermittelt. Davon ausgehend erkennt das Programm mittels der Funktion „Antasten 360° Mustersuche” die Ausrichtung der Deckelprägung. Im Falle einer Rotation werden die Deckel in einer nachfolgenden Drehstation korrigiert.


Kontakt:

Vision & Control GmbH
Mittelbergstr. 16
98527 Suhl
Tel.: +49 3681/7974-34
E-Mail: sales@vision-control.com
Website: www.vision-control.com

Anzeige
Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen
Video

So war das mit den Messen vor dem Auftauchen des Coronavirus: Blicken Sie mit uns zurück auf die SPS in Nürnberg...

Aktuelle Ausgabe
Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2020
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award
Sie wollen sich für die Teilnahme am Automation Award bewerben…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de