Themenseite

Über TSN echtzeitfähig kommunizieren

evaluationboard-kontron.jpg
TSN Evaluation Board Bild: Kontron
Anzeige

OPC UA TSN ist innerhalb kurzer Zeit zu einem der meist diskutierten Themen der industriellen Automatisierung avanciert. Mit der mittlerweile breiten Unterstützung von wichtigen Unternehmen aus den Bereichen industrielle Automation und IT sind die Vorzeichen für diesen gemeinsamen Standard mehr als positiv. Ob OPC UA TSN mehr Offenheit in die Branche bringt oder gar die vierte industrielle Revolution einläutet, hängt von einigen Faktoren ab – aus technischer Perspektive hat diese Kombination auf jeden Fall enormes Potenzial.

Mit Time Sensitive Networking (TSN) stehen neue Mechanismen in Standard-IEEE-Ethernet zur Verfügung, die Echtzeitverhalten und seine Zuverlässigkeit auch für kritische Anwendungen ermöglichen. An diesem Paket von Mechanismen wurde in den letzten Jahren in der TSN Task Group gefeilt, die Teil der IEEE 802.1 Arbeitsgruppe ist. TTTech hat nach langjähriger Forschungsarbeit bereits Konzepte entwickelt, die sichere Echtzeitkommunikation über Standard-Ethernet ermöglichen. Gemeinsam mit anderen führenden Unternehmen hat TTTech diese Konzepte in Form der IEEE-802.1-TSN-Standards in das IEEE-Ethernet eingebracht. TSN besteht derzeit aus mehr als 10 Standards, wovon zwei zentrale Elemente bedeutend sind:

  • Zeitsynchronisation (IEEE 802.1AS)
  • Scheduled Message Release (IEEE 802.1Qbv)

Ein Leitprinzip von OPC UA ist die Vereinfachung offener Kommunikation. Offenheit in eine Welt der geschlossenen Systeme zu bringen haben sich auch die Unternehmen auf die Fahnen geheftet, die OPC UA TSN unterstützten und vorantreiben. Die Möglichkeit, Informationen von allen Arten von Maschinen, Geräten und Sensoren in Echtzeit zu teilen ist tatsächlich revolutionär – eine breite Akzeptanz des Standards könnte tatsächlich der Grundstein für die 4. industrielle Revolution sein. Abseits jeglicher Prognosen über die Marktmechanismen ist die Kombination aus OPC UA PubSub und TSN jedenfalls eine geeignete Gesamtlösung, um herstellerübergreifend Industrie-4.0-Konzepte zu realisieren:

  • Offenheit und Standardisierung, die für das Industrial Internet of Things (IIoT) notwendig ist,
  • Bandbreite und Übertragungsgeschwindigkeit von Gigabit-Ethernet sowie
  • garantierte Echtzeitfähigkeit für alle Anwendungen und Datenverbindungen vom Sensor bis in die Cloud.

Diese Offenheit bringt exakt die Vorteile, die die Industrie 4.0 seit der Prägung des Begriffs verheißt.

Wenn Sie sich weitergehend über das Thema informieren möchten, stehen Ihnen alle wichtigen Informationen auf der Themenseite von elektro AUTOMATION zur Verfügung.

http://hier.pro/lYpEi

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance
Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter


Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts


Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos


Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper


Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de