Rittal: Kiesling Maschinentechnik wird Teil von Rittal International

Systemverbund rund um den Schaltschrankbau

Anzeige
Die Kiesling Maschinentechnik GmbH, spezialisiert auf Automatisierung und Rationalisierung im Schaltanlagenbau, wird Teil von Rittal International. Die Firmengruppe will damit ihre Lösungskompetenz für den Schaltanlagen- und Steuerungsbau weiter ausbauen. „In Verbindung mit der Softwareplattform von Eplan und dem kompletten Schaltschranksystem von Rittal können wir unsere Kunden zukünftig entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Schaltschrankbau begleiten“, begründet Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group, den Zusammenschluss. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Perspektive, unsere Automatisierungslösungen künftig auch weltweit gemeinsam etablieren zu können“, ergänzt Rolf von Kiesling, Geschäftsführender Gesellschafter von Kiesling Maschinentechnik. Er und Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei Rittal, bilden die neue Geschäftsführung von Kiesling Maschinentechnik.
Zu den Kernprodukten des 1970 gegründeten Unternehmens zählen Bearbeitungszentren für die Konfektionierung von Schaltschränken, Zuschnittmaschinen, Bestückungsautomaten für Klemmleisten, Montagetische sowie ein Schaltschrankprüfgerät. Kiesling startete zunächst als Ingenieurbüro mit der Ausarbeitung von kundenspezifischen Lösungen im Bereich der Antriebstechnik. 1998 folgte die Erweiterung um den Geschäftsbereich Maschinentechnik und die Entwicklung des ersten Bearbeitungszentrums für den Schaltschrankbau. Damit lassen sich sämtliche mechanischen Bearbeitungsschritte bei der Konfektionierung von Schaltschränken in einem Arbeitsgang durchführen. Zudem kann künftig etwa das robotergestützte Verdrahtungszentrum ‚Averex‘ das zeitaufwändige manuelle Verdrahten von Montageplatten ersetzen und vollautomatisch für norm- und sicherheitsgerechte Anschlüsse sorgen. Hier macht sich das Zusammenspiel mit den Softwarelösungen von Eplan bemerkbar: Mit Hilfe der Eplan-Daten kann der komplette Schaltschrank virtuell aufgebaut werden; eine entsprechende Schnittstelle sorgt dafür, dass alle Daten direkt für die Ansteuerung des Verdrahtungszentrums verwendet werden können. co
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de