Markierung von Kabeln und Komponenten im Schaltschrank

Spezifische Anwender-Forderungen erfüllen

Anzeige
Die klare Identifikation zur Lokalisierung und Rückverfolgung aller Komponenten im Sinne der Systemsicherheit ist heute ein Muss. Deshalb erfolgt die durchgehende Kennzeichnung aller Elemente und Verbindungen im Schaltschrank: Kabel, Klemmblöcke, Schalter, Lampen, Steuereinheiten, etc. − sie haben unterschied- liche Funktionen und sind für ihre jeweiligen Einsatzgebiete spezifiziert. Entsprechend vielseitig ist die Kennzeichnungsmethodik. Brady bietet dazu eine umfangreiche Palette vollständiger Lösungen für alle diese Komponenten.

DER AUTOR Mario Van Bever ist Segment Manager Wire & Cable bei Brady ( www.ge.bradyeurope.com)

Dabei sind alle Kennzeichnungen mit nur einem Drucker als gemeinsame Plattform druckbar. Die zugehörige Software für Design und Druck der Etiketten und die Verwaltung der ID-Daten muss vor allem einfach im Einsatz sein.
Leitungen- und Kabel- Kennzeichnung
Der Hersteller bietet vollständige Kennzeichnungslösungen für hohe Produktivität, Leistung und Systemsicherheit. Das Prinzip basiert auf dem Entwurf eigener Etiketten und deren Ausdruck auf widerstandsfähigen Etikettenmaterialien für eine Vielzahl von Anwendungen. Unterschiedliche Anwendermärkte wie Industrie, Telekommunikation, Militär, Aerospace, Transportation, etc. erfordern ihre eigenen Kennzeichnungslösungen. Sie müssen den Anforderungen der Märkte entsprechen und gemäß den geltenden Standards getestet sein. Beispiele dafür sind selbstlöschende, flammhemmende oder halogenfreie Eigenschaften.
Selbstlaminierende Kabeletiketten
Selbstlaminierende, um das Kabel gewickelte Etiketten sind die am häufigsten eingesetzte Lösung zur Leitungs- und Kabelmarkierung – nicht nur für die Hersteller von Schaltschränken und Installateure von Rangierverteilern, sondern auch für den Einsatz im Freien, in klimatisch rauen Umgebungen, etwa in Erdkabeln, im Wasser, etc. Der Vorteil dieser Kennzeichnungslösung ist der Schutz des Drucks durch UV-resistente Laminierung. Die Deckschicht des Materials ist spezifisch vorbehandelt, um ein scharfes und klares Druckbild zu gewährleisten. Dabei wird meist schwarzer Druck auf weißem oder gelbem Grund bevorzugt. Kabeletiketten machen, ähnlich wie selbstlaminierende Etiketten, den gedruckten Text von allen Seiten her lesbar. Der Inhalt wird rund um die Leitung oder das Kabel wiederholt.
Eine vielfach eingesetzte Markierungslösung bilden Schrumpfschläuche. Ihr Vorteil besteht in der freien Positionierung an Draht oder Kabel. Nach dem Aufheizen bieten sie außerdem elektrische Isolation. In vielen Fällen werden sie aus Zeitgründen auch ohne Schrumpfvorgang angebracht. Die verwendeten Materialien können je nach geforderter Eigenschaft breit selektiert werden. Das gilt auch für die farbliche Kennzeichnung. Weiß und gelb sind die am häufigsten eingesetzten Farben. Die nicht klebenden, bedruckbaren Markierungsschläuche legen sich eng um das Kabel und gewährleisten eine dauerhafte Kennzeichnung. Die kreisrunde Form sorgt für schnelle Kennzeichnung. Brady bietet Materialien für das Bedrucken mit Thermotransferdruckern und Nadeldruckern.
Heatex-Schrumpfschläuche sind flexible Schrumpfschläuche aus Polyolefin mit 2:1-Schrumpfverhältnis. Permasleeves dienen als Schrumpfschläuche zur Leitungsmarkierung. Durasleeve-Einschübe passen in alle existierenden Halterungen, ungeachtet des Leitungs-Durchmessers oder anderer Spezifikationen. Die Durasleeve-Halterungen sind zur Komponentenmarkierung auch mit Klebestreifen auf der Rückseite verfügbar.
Markierungsfahnen und Anhänger
Müssen größere Datenvolumen eingedruckt werden oder ist wenig Platz für die Kennzeichnung vorhanden, werden Markierungsfahnen (flags) oder Anhänger (tags) eingesetzt. Fahnen sind generell gut sichtbar, sie können auch in Datacom-Applikationen verwendet werden, in denen man große Vorsicht walten lassen muss, etwa bei faseroptischen Kabeln. Für derartige Einsatzfälle bietet Brady die speziell geformten P/T-Fähnchen.
Anhänger werden hauptsächlich bei Kabelbündeln mit größerem Durchmesser für den Innen- und Außenbereich verwendet. Sie können mit Kabelbindern oder mittels einer selbstfixierenden Ausführung angebracht werden und können mehrere Kabel zusammenhalten. Dies ist für größere Kabel eine besonders flexible Lösung, da bei Anhängern der Kabeldurchmesser eine untergeordnete Rolle spielt.
Brady bietet dazu viele unterschiedliche Materialien, die für Thermotransferdrucker und Nadeldrucker geeignet sind, optional auch überlaminierte Lösungen. Tags bestehen aus Materialien, die rauen Umgebungsbedingen widerstehen. Sie werden auch mit verstärktem Ring geliefert.
Typenschilder für elektrische Komponenten
Gravierte Schilder zur Kennzeichnung haben eine lange Tradition. Doch wegen ihres hohen Preises und langer Lieferzeiten haben viele Anwender ihre Kennzeichnungen auf die von Brady gelieferten EPREP-Typenschilder umgestellt. Sie ermöglichen es, Typenschilder nach Bedarf zu produzieren, statt sie im Voraus zu bestellen und vorrätig zu halten. Sie sind zur Kennzeichnung von Komponenten, Elektrogehäusen, Schaltschränken, Drucktasten, Schalttafeln und vielen anderem geeignet. Das Spezifikum dieser Lösung besteht darin, dass sie wie ein graviertes Schild erscheint, aber an Ort und Stelle mit einem Brady-Drucker erstellt wird.
Ein in Deutschland populäres Erscheinungsbild sind die 20 mm x 8 mm großen Etiketten, die in Schaltschränken zu finden sind. Diese Etiketten sind naturlich auch in unterschiedlichen Größen und Materialien lieferbar, auch für starke Adhäsion auf pulvermetall-beschichteten Oberflächen.
Beschriftbare Etiketten
Mit Blanko-Markierern kann man die Kennzeichnung an den eigenen Bedarf anpassen. Lieferbar sind beschreib- und bedruckbare Blanko-Etiketten in diversen Größen und Materialien, Schrumpfschläuche und Markierungsfahnen sowie Anhänger in Verbindung mit Kabelbindern. Diese Markierer sind verfügbar für Thermotransfer-, Nadel- und Laserdrucker.
Alle hier erwähnten Kennzeichnungslösungen benötigen das Eindrucken der vorgesehenen Informationen vor dem Anbringen. Brady liefert auch jedes angebotene Etikett mit vorgedruckter Information nach Vorgabe des Kunden, zum Beispiel mit dem Logo des Anwenders in verschiedenen Farben.
Vielseitige Drucker-Lösungen
Mit kompakten, portablen Druckern ist der Anwender flexibel aufgestellt, wenn es um Kennzeichnungsaufgaben in kleinerem Umfang geht. Größere Drucker stehen für Fertigungsumgebungen bereit, die hohen Durchsatz erfordern.
Mit über 400 verschiedenen Etiketten-Optionen ist der mobile Etikettendrucker BMP71 (auch mit Qwerty-Tastatur) das Topmodell der tragbaren Drucker von Brady für die Kennzeichnung im Schaltschrankbau. Der BMP71 kann über 30 verschiedene Etikettenmaterialien bedrucken, einschließlich Perma-sleeve, Vinyl für den Innen- und Außenbereich, vorgestanzte Etiketten aus Polyester, Fähnchenetiketten, selbstlaminierenden Kabelmarkierern und vieles mehr. Das Gerät eignet sich besonders für die Telekommunikations- und Elektronikindustrie sowie zum Drucken von Etiketten zur Sicherheits- bzw. Gefahrenkennzeichnung in der Prozessindustrie.
Automatische Kennzeichnung
Bradys Druckapplikatoren stellen eine Automatisierungslösung zum Aufbringen bedarfsgerecht gedruckter Etiketten auf Leitungen und Kabeln sowie vielen weiteren Produkten dar. Der Wraptor ist ein automatisiertes Print-und-Apply-System, das Effizienz in die Leitungen- und Kabelkenzeichnung bringt. Drucken und Applizieren sind in einem Gerät vereint.

PRAXIS PLUS
Die aktuelle Labelmark-V3.5-Etikettierungssoftware ist ein vielseitiges Tool zur Vereinfachung und Effizienzsteigerung der Etiketten-Erstellung. Das Programm wurde speziell für Kennzeichnungs-Applikationen in der Datentechnik und Telekommunikation, der Elektroindustrie und für allgemeine Anwendungen konzipiert. Labelmark ist eine praxisgerechte Lösung für das Design, das Editieren und Drucken von Etiketten. Sie ermöglicht außerdem den Import von CAD-Daten.

INFO-TIPP
Für die Kennzeichnung von Betriebsmitteln gelten aktuell die Normen DIN EN 61346 und DIN EN 61355. Informationen dazu bietet die Deutsche Elektrotechnische Kommission:
Die Software für Design und Druck muss vor allem einfach im Einsatz sein. Das Arbeiten mit dem BMP71 wird in einem kurzen Video dargestellt:
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de