Modular und aufrüstbar

Neue SIC-Lasermarkierer-Baureihe

SIC.jpg
Bild: SIC Marking
Anzeige

Der Hersteller bietet eine neue Lasermarkierer-Baureihe an, bei der ein von SIC Marking entwickelter Ytterbium-dotierter Faserlaser zum Einsatz kommt und die 3D-Beschriftungen ermöglicht. Beschriftungen dieser Art werden durch eine im Laser integrierte Flüssigkeitslinse ermöglicht, mit der auch komplexe Teile wie Zylinder oder geneigte Flächen sowie Teile mit unterschiedlicher Bauhöhe – bis zu 80 mm Höhenunterschied – gekennzeichnet werden können. Als zweite besondere Funktion können Anwender außerdem einen Laserkopf mit Visualisierungssystem in Form einer integrierten, hochauflösenden Kamera bestellen. Mit dieser Funktion ist es möglich, bis zu zwei 2D-Codes unmittelbar nach ihrer Aufbringung zu überprüfen. Nachstellbewegungen oder ähnliches sind dabei nicht erforderlich. Da die Überprüfung in gleicher Achsrichtung erfolgt, sind zudem Bildverzerrungen ausgeschlossen. Bei 2D-Codes, QR-Codes und Datamatrix-Markierungen kann auf diese Weise mühelos überprüft werden, ob sie den gängigen Normen, wie etwa der ISO 29158, der ISO 15415, der ISO 9132 oder anderen Standards entsprechen. Darüber hinaus verfügen die Lasermarkierer auch über die Kommunikationsschnittstellen Profibus, Profinet und Ethernet/IP-Feldbusse. Der Faserlaser selbst arbeitet mit einer Pulsfrequenz von 30 bis 60 kHz, einer Wellenlänge von 1064 nm sowie einer durchschnittlichen Leistung von 20 W (erhältlich auch mit 30 oder 50 W). Er eignen sich nicht nur für verschiedene Werkstoffe wie Stahl, Aluminium, Edelstahl oder Kunststoffe, sondern auch für Werkstücke, die keine perfekte Oberfläche aufweisen. Dafür wurden zwei Laserquellen integriert – eine Laserquelle in Standard-Easy- sowie eine in HD-Ausführung. Diese beiden Ausführungen wurden mit unterschiedlichen Optionen ausgestattet. Dadurch können die Geräte auch sowohl direkt nach dem Kauf als auch zu einem späteren Zeitpunkt an die jeweils beim Anwender herrschenden Anforderungen angepasst werden. Darüber hinaus ist mit ihnen auch eine Hochgeschwindigkeitskennzeichnung möglich und soll eine kontrastreiche Markierung auf Metallen, vor allem auf Aluminium, oder einigen Kunststoffarten vorgenommen werden, erweist sich die HD-Ausführung mit einer Pulsdauer von 2 bis 200 ns als besonders geeignet. ik

www.sic-marking.de

Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Video aktuell

Rahman Jamal, Business & Technology Fellow bei National Instruments, zur Bedeutung des Testens von smarten Maschinen

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de