Motorleitungen aus kupferbeschichtetem Aluminium reduzieren das Gewicht

Leichtgewichte für die Langstrecke

Anzeige
Ob Schlickaufbereitung im Hafen oder Rohstoffförderung in einer Kupfermine – gerade auf langen Wegen sind Energieketten gefragt, die auch unter schwierigen Bedingungen Leitungen zuverlässig schützen. Dabei werden enorme Gewichte bewegt, sodass hier besonders hohe Antriebskräfte notwendig sind. Motorleitungen aus kupferbeschichtetem Aluminium können in diesen Applikationen das Gewicht der Energiekette erheblich reduzieren.

Rainer Rössel, Leiter des Geschäfts- bereichs chainflex bei igus in Köln

Die neuen chainflex Motorleitungen CF430.D und CF440 von igus, die als ungeschirmte oder geschirmte Versionen verfügbar sind, ermöglichen jetzt dank speziell verseilter Leiter eine deutliche Gewichtsersparnis des gesamten Systems. Dadurch werden die Kosten bei der Nutzung kleinerer e-ketten reduziert sowie die Energieeffizienz und die Lebensdauer von Energiekettensystemen deutlich gesteigert.
Der Leichtbau spielt im Maschinen- und Anlagenbau zunehmend eine größere Rolle, da der Energieverbrauch ein immer wichtigeres Kriterium bei der Beschaffung von Anlagen wird,. gerade auch auf langen Verfahrwegen, wo bei meist großen Anlagen viel Energie zugeführt wird. Um diesen gestiegenen Ansprüchen nach geringerem Energieverbrauch gerecht zu werden, hat igus die neue Motorleitungsgeneration CF430 und CF440 für den Einsatz in Energieketten entwickelt. Obwohl Aluminium gegenüber Kupfer eine geringere Leitfähigkeit aufweist, bieten diese neuentwickelten geschirmt oder ungeschirmt erhältlichen Einzeladern vor allem eine Gewichtsreduzierung von bis zu 40 % gegenüber der Vorgängergeneration und über 50 % gegenüber den am Markt üblicherweise genutzten Gummileitungen für Festoon- oder Kettenanwendungen in langen Applikationen. Je nach Verfahrweg, Leitungs- und Querschnittsbedarf ist damit durchaus eine Gewichtreduzierung von mehreren Tonnen möglich.
Materialkombination mit einer Vielzahl von Vorteilen
Möglich wurde diese Gewichtseinsparung durch neu entwickelte und besonders verseilte CCA-Leiter (copper-clad aluminium), die gegenüber reinen Aluminiumleitern eine wesentlich höhere Biegefestigkeit sowie eine Querkontaktierung der Einzellitzen ermöglichen.
So konnten in einem derzeit noch laufenden Test bisher über 10 Millionen Hübe ohne Ausfall in der Dauerbewegung in der Energiekette getestet werden. Möglich wird diese Gewichtsreduktion durch die Verwendung eines Leiterseiles aus speziellem CCA-Material. Dabei wird der Leitungskern aus leichtem Aluminium mit Kupfer beschichtet, sodass das sogenannte kupferkaschierte Aluminium (copper-clad aluminium) entsteht. Die Kombination beider Metalle bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Gegenüber Vollkupferkabeln profitieren CCA-Kabel einerseits von der geringeren Dichte und damit vom geringeren Gewicht des Aluminiums. Andererseits bieten sie gegenüber einem reinen Aluminiumleiter den großen Vorteil, dass die Querkontaktierung durch die Kupferbeschichtung sichergestellt ist, wodurch gegenüber einem Aluminiumleiter keine Vorbehandlung des Leiters vor dem vercrimpen notwendig ist. Zudem fördert die Kupferschicht zusätzlich massiv die Haltbarkeit des gesamten Leiterseils bei einem optimierten Litzen- und Verseilaufbau für die Dauerbiegungen in der Energiekette.
Optimiert für den Einsatz in e-ketten
igus hat darüber hinaus für seine CCA-Leichtgewichte das Verseilverfahren und den Isolationsmantelwerkstoff für den Einsatz in Energieketten weiter verbessert. Die hohe Lebensdauer im realen Einsatz hat igus bereits im eigenen, mit 1750 m² größten Testlabor für bewegten Leitungen bewiesen: Über 10 Millionen Hübe haben die chainflex CF430.D und CF440 bereits ohne Ausfall in der Dauerbewegung absolviert. Und der Test läuft weiter. Der Außenmantel aus einer hochwertigen Mischung von thermoplastischen Elastomeren (TPE) macht sie außerordentlich abrieb- und biegefest und damit ideal für höchste Beanspruchungen selbst bei tiefen Temperaturen und im Außeneinsatz. Diese Leitungen, die speziell für sehr lange Verfahrwege im Outdoor-Bereich konzipiert sind, widerstehen auch UV-Licht und sind ozonbeständig.

INFO & KONTAKT
igus GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Tel. +49 2203 9649-0
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Titelbild elektro AUTOMATION 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2019
Die Besucher der SPS wählen während der Messe Ihre Favoriten! Nominierte Produkte…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de