Integrierte Verbindungssysteme

Lapp-Komponenten für die industrielle Datenkommunikation 4.0

Anzeige
Immer schneller? Geschwindigkeit ist nur ein Aspekt der digitalen Kommunikation in der Industrie. Ebenso wichtig ist, dass sich Datennetze leicht konfigurieren lassen. Lapp, Experte für integrierte Verbindungssysteme, hat dazu einige Innovationen beigesteuert.

Bernd Müller, freier Journalist im Auftrag von Lapp

Inhaltsverzeichnis

1. Die Access-Familie und weitere Innovationen
2. Schnell, UL-zertifiziert und vielseitig einsetzbar
3. Schlanke Leitung

 

Die Kommunikationsnetze in der Fabrik müssen dichter und leistungsfähiger werden, da in den Smart Factories der Zukunft alles mit allem kommuniziert. Das betrifft sowohl aktive Komponenten wie Switche als auch passive Komponenten wie Leitungen – Lapp hat inzwischen beides im Angebot. „Wo immer Informationen, Signale und elektrische Energie von A nach B transportiert werden, stellt Lapp die passende Verbindung her“, verspricht Georg Stawowy, Vorstand der Lapp Holding AG.

Zur Hannover Messe 2019 stellt Lapp Switche für Profinet vor. Die Etherline Access eignen sich für den Einsatz in den weit verbreiteten Profinet-Netzwerken. Sie haben 4, 8 oder 16 Ports, erkennbar an den Namenskürzeln PNF04T, PNF08T sowie PNF16T. Mit den Switches erhalten Anwender eine sehr kompakte, maßgeschneiderte und vor allem robuste Lösung für vielfältige industrielle Einsatzzwecke. Sie erfüllen Profinet Conformance Class B und haben eine Priorisierung von Profinet-Telegrammen. Der Switch kann so unterscheiden, ob es sich bei dem Telegramm um eine Anfrage aus dem Web, eine FTP-Dateiübertragung, einen Medienstream oder ein Profinet-Telegramm handelt. Ist die Übertragungslast hoch, kann der Switch zudem die wichtigen Profinet-Telegramme priorisieren und verhindern, dass es zu Telegrammverzögerungen kommt.

Die Access-Familie und weitere Innovationen

Die neuen Switche reihen sich ein in die Etherline-Access-Familie von Lapp, in der es bereits Switche für industrielles Ethernet gibt, sowohl managed als auch unmanaged. Sie bieten eine kurze Rekonfigurationszeit. Das ist die Zeitspanne, bis nach einer Unterbrechung die Kommunikation wiederhergestellt ist. Sie beträgt bei diesen Switches nur 20 ms bei 250 aktiven Komponenten im Netzwerk. Darüber hinaus sind die Switches mit den aktuellen Diagnose- und Redundanzverfahren ausgestattet und sie harmonieren perfekt mit den Leitungen, Steckern und Konfektionen von Lapp.

Im Bereich dieser Komponenten gab es in der letzten Zeit ebenfalls einige interessante Innovationen: Eine ist Etherline PN CAT.6A Fast Connect. Sie lässt sich einfacher und schneller konfektionieren sowie installieren als andere Leitungen. Ihr Geheimnis ist ein Kunststoffkreuz im Inneren, das die vier Aderpaare trennt, sowie eine gemeinsame Schirmung über einen Innenmantel. Die Schirmung der vier Aderpaare entfällt dadurch und der Monteur muss nicht jeweils einen Folienschirm entfernen. Lapp liefert zum Konfektionieren der Fast-Connect-Leitung außerdem auch das passende Werkzeug. Es bereitet die Leitung in einem Arbeitsgang für die Steckerkonfektion vor und verringert den Zeitaufwand somit zusätzlich. Die Schirmung verspricht zudem eine lange Lebensdauer.

Schnell, UL-zertifiziert und vielseitig einsetzbar

In Sachen Übertragungsgeschwindigkeit erreicht die Etherline PN CAT.6A Fast Connect 10 Gbit/s und damit die derzeit maximale Übertragungsrate bei Kupferverkabelungen im industriellen Umfeld. Sie kann somit überall dort eingesetztwerden, wo große Datenmengen übertragen werden müssen, wie es durch Industrie 4.0 und die zunehmende Digitalisierung in der Industrie der Fall ist. Die Leitung ist konform zum Profinet-Standard und kompatibel mit allen Profinet-Leitungen von Lapp und anderer Hersteller sowie zu den Etherline-AccessSwitches. Sie ist außerdem für den nordamerikanischen Markt zugelassen (UL-zertifiziert). Damit eignet sie sich besonders für exportorientierte Kunden im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau, die sich über die Zulassung auf verschiedenen Kontinenten nicht den Kopf zerbrechen wollen.

Die Etherline PN Cat.6A Fast Connect gibt es in sieben Ausführungen: drei zur festen Verlegung (Typ A) mit einem flammwidrigen PVC-Mantel, mit einem halogenfreien und flammwidrigen FRNC-Mantel oder mit einem halogenfreien und flammwidrigen PUR-Mantel, der eine erhöhte mechanische Robustheit aufweist. Zwei Varianten eignen sich zur flexiblen Verlegung (Typ B) mit flammwidrigem PVC-Mantel oder halogenfreiem und flammwidrigem FRNC-Mantel. Und dann gibt es noch zwei Varianten für den hochflexiblen Einsatz (Typ C) mit PVC-Mantel oder PUR-Mantel. Darüber hinaus bietet Lapp vier weitere Ausführungen mit reduzierten Abmessungen für einen Einsatz in beengten Anwendungen an. Die unterschiedlichen Mantelausführungen und Durchmesser decken nahezu alle Anwendungsbereiche ab.

Schlanke Leitung

Immer höhere Übertragungsgeschwindigkeiten stehen neuerdings nicht mehr allein im Fokus der Leitungshersteller. Lapp hat erkannt, dass die industriellen Anwender noch weitere Anforderungen haben. Eine ist, wie schon erwähnt, die leichte Installation. Die kann man auch auf anderem Weg erreichen, etwa indem man von den vier Aderpaaren in einer Ethernet-Leitung drei Aderpaare weglässt. Solche Single-Pair-Ethernet-Leitungen eignen sich vor allem für die Anbindung von Sensoren. Sie sind dünn, leicht und schmiegen sich auch in enge Lücken. Und sie sind kostengünstiger, sowohl in der Anschaffung als auch aufgrund der einfacheren Installation, da der Techniker statt acht Adern nur zwei anschließen muss. Die Sorge, solche abgespeckten Leitungen könnten zu langsam sein, ist unbegründet. Sie schaffen 1 Gbit/s, was für die Anbindung von Sensoren bei weitem genug ist. Lapp hat unter dem Namen Etherline T1 ein Sortiment solcher Leitungen für industrielle Anwendungen entwickelt. Das Portfolio enthält Varianten mit verschiedenen Querschnitten für unterschiedliche Leitungslängen. Die dünne AWG 26 Variante erlaubt beispielsweise Leitungen mit 40 m Länge, während die dickere AWG 18 Variante für Distanzen von 1000 m geeignet ist. ik

www.lappkabel.de

Details zu den aktiven Netzwerkkomponenten von Lapp:

hier.pro/8zvtn

Hannover Messe 2019: Halle 11, Stand C03



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Festo: Digitalisierung

Smartenance

Die Digitalstrategie von Festo im Überblick

Schlagzeilen

Video aktuell

Oliver Vogel, Team Leader Commercial Engineering bei Rockwell Automation GmbH erläutert das Besondere an Engineeringtools und welchen Vorteil Maschinenbauer davon haben

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Automation Award

Automation Award 2018
Die Besucher der SPS IPC Drives haben gewählt. And the winners are…

Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de